Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
NMBG

8. Januar 2016: 19. MEC 01 Medienabend "Historische Rückblicke" (mBuL)

Startbeitrag von NMBG am 02.01.2016 19:03




Am 7. Dezember 1835 fuhr der ADLER das erste Mal auf der Ludwigsbahn von Nürnberg nach Fürth. 100 Jahre
später feierte die Deutsche Reichsbahn das Jubiläum mit einer Leistungsschau. Peter Pfister hat viele der alten Bilder
gesammelt, ersteigert und digital aufbereitet. Am kommenden Freitag, 8. Januar 2016 ab 19:30 Uhr zeigt
er im Vereinsheim des MEC 01 Münchberg in der Kirchenlamitzer Straße 75, 95213 Münchberg seine Schätze.



Wolfgang Mahler ein ausgewiesener Kenner der Eisenbahnszene in Hochfranken zeigt in seinem Vortrag
"Die Werklokomotiven im Fichtelgebirge", wo und wie die Güter früher per Bahn ins Werk kamen. In seiner Heimatstadt
Kirchenlamitz konnte er neben der 211 324-9 mit einem Unkrautspritzzug die am Güterschuppen abgestellte Werklok
des Winterling Betriebes aufnehmen.



Unser Bild oben zeigt die Diesellok Heinrich Bockel auf einer Aufnahme von Gerhard Puchta (Sammlung Lokschuppen Selb)
beim Verschub eines Güterwagens. Dieses Bild und weitere Aufnahmen findet der Liebhaber von Kleindiesellokomotiven
im neuen Werkbahnkalender 2016, der vom Lokschuppen Selb herausgegeben wird. Er ist am Freitag in Münchberg erhältlich.



Schon ein wenig auf den nächsten Urlaub stimmen uns die Bilder von Ulrich Winkler aus Himmelkron ein.
Er war mehrfach am Brenner mit dem Fotoapparat unterwegs und nimmt unserer Gäste zum 19. Medienabend
mit an den Berg. Auf seinem Bild ist eben eine BLS Cargo 486 und ein Lokomotion-Zebra bei St. Jodok am Brenner
mit ihrem Güterzug dabei den Berg zu bezwingen.



Peter Pfister: "100 Jahre deutsche Eisenbahn Nürnberg 1935" - Wolfgang Mahler: "Die Werkbahnlokomotiven im Fichtelgebirge" - Ulrich Winkler: "Eisenbahn in Austria"

Münchberg: Vor 180 Jahren, am 7. Dezember 1835 fuhr sie zum ersten Mal: Die Lokomotive ADLER. Mit ihr begann zwischen Nürnberg und Fürth das Eisenbahnzeitalter in Deutschland. 100 Jahre später, vor 80 Jahren, feierten die deutschen Eisenbahnen das ganz Jahr 1935 über ihr 100. Jubiläum. In einer großen Umladehalle, die noch nicht in Betrieb genommen wurde, war die Jubiläumsausstellung untergebracht, die vom 14. Juli bis Anfang September 1935 geöffnet hatte. Am Geburtstagstag fand denn die große Fahrzeugparade statt. Peter Pfister hat viel Zeit und Geld investiert, um Bilder des Jubiläumsjahres 1935 zu finden, zu ersteigern und aufzubereiten, so dass sie heute wieder gezeigt werden können. Seinen Lichtbildervortrag "100 Jahre deutsche Eisenbahn Nürnberg 1935" zeigt Peter Pfister am kommenden Freitag, 8. Januar 2016 im Vereinsheim der Münchberger Eisenbahnfreunde.
Einst waren sie in fast jedem Industriebetrieb zu Hause: Werkbahnlokomotiven oder wie der Volksmund sie nannte: Bockerla. In Münchberg fuhr solch ein Wunderwerk der Technik in der "Aktien", einem schon lange stillgelegten Textilbetrieb. Die Porzellanindustrie im Fichtelgebirge hatte fast an jedem Standort eine Werklok und so verwundert es nicht, dass einige davon erhalten geblieben sind. Bei den Münchberger Eisenbahnfreunden war von 1994 bis 2000 am Münchberger Bahnhof die ehemalige Schwarzenbacher Winterling Lok 1 im Einsatz. Im Museum "Lokschuppen Selb" hat sie, wie viele ihrer Schwestern, überlebt! Wolfgang Mahler aus Kirchenlamitz hat in seinem Archiv gesucht und einen Bildervortrag über die Werkloks im Fichtelgebirge zusammengestellt. Wer nicht genug von den kleinen Lokomotiven kriegen kann, ist am Freitag bei den Eisenbahnfreunden genau richtig. Das Museum "Lokschuppen Selb" hat für 2016 einen Kalender mit historischen Bildern ihrer Fahrzeuge aufgelegt. Er ist am Freitag im Vereinsheim erhältlich.
Abgerundet wird der Vortragsabend von Ulrich Winkler aus Himmelkron. Er ist ein ausgewiesener Kenner der Eisenbahnstrecke über den Brenner und dokumentiert schon seit Jahren den Zugverkehr über den Berg. Seine Bilder der Alpenquerung von Innsbruck über den Brennerpass nach Bozen machen immer Lust auf den nächsten Urlaub. Sein Vortrag wird sich dieses Mal schwerpunktmäßig um das Gebiet um St. Jodok drehen.

Der Medienabend am kommenden Freitag, 8. Januar 2016 beginnt um 19:30 Uhr im Vereinsheim des MEC 01 Münchberg in der Kirchenlamitzer Straße 75, 95213 Münchberg. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos: [mec01.muenchberg.de]

Medienabende!
Die Vortragsabende finden jeden 1. Freitag des Monats (von September bis Mai - außer an Feiertagen) ab 19:30 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75, direkt an der Münchberger Automeile, statt!
Der 20. Medienabend findet am 5. Februar 2016.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.