Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Münchberger, 223 061, der-mit-leser, Gerald H, 628 245-2

Abzweig KBS-850 Textilgruppe (Nahe Freiheitshalle)

Startbeitrag von Münchberger am 04.01.2016 16:16

Liebe Forumsgemeinde, noch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016 von meiner Seite!

Frage zum Textilgruppe-Abzweig:
Das Gleis wurde vor ein paar Wochen vom Bewuchs befreit. Ist dort etwas geplant? Hat das mit der Haltestelle "Mitte" zu tun?

Antworten:

Das ist längst nicht mehr die KBS 850 ;-) Vielmehr ist es die 530 Hof - Leipzig. Das aber nur nebenbei.

Dass das Gleis zur Textilgruppe - und nebenbei zum alten Hofer Hauptbahnhof - freigeschnitten wurde, ist mir letztens auch aufgefallen. Ich denke nicht, dass das etwas mit der Haltestelle "Mitte" zu tun hat - und wenn, dann bedeutet es wohl den Rückbau... behalten wir's doch mal im Auge, vielleicht fällt uns etwas auf!

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 04.01.2016 16:54
Danke für den Hinweis, ist ja schön nördlich des Hbf :).

von Münchberger - am 04.01.2016 17:31
Der Haltepunkt Mitte wird nicht beim ehemaligen Hp Hof Nord unterhalb der Freiheitshalle (Schützenstraße), sondern zuentrumsnäher weiter südlich im Einschnitt an der Brücke der Jahnstraße, Nähe Schiller-Gymnasium, entstehen. Das frei gelegte Gleis liegt aber in der Nähe des früheren Hp.
Vllt. löhnt ja jemand dafür, dass er in die online-Frankenpest schaun' darf. Mit Datum 2.3.15 ist hier ein gesperrter Artikel drin. Gerne nehme ich auch Details daraus per PN entgegen !

von Gerald H - am 04.01.2016 17:58

Neuer Haltepunkt an der Jahnbrücke (mit Link)

Zitat
Gerald H
Der Haltepunkt Mitte wird nicht beim ehemaligen Hp Hof Nord unterhalb der Freiheitshalle (Schützenstraße), sondern zentrumsnäher weiter südlich im Einschnitt an der Brücke der Jahnstraße, Nähe Schiller-Gymnasium, entstehen.




Ja, so stand es damals auch beim BR, inclusive Bild:

[www.br.de]

Mir ist dann aber nicht klar, wie man (Zitat) "die Züge aus Selb und Münchberg künftig an diesen neuen Haltepunkt an der Strecke von Hof nach Plauen" anschließen will. Die müssten dann ja alle in Gutenfürst wenden. Oder es käme zu einer Linienverknüpfung zwischen Erfurter Bahn und Agilis, was ich aber auch eher für unwahrscheinlich halte.

Wenn das Projekt zukunftsgewandt sein soll, dann würde ich den Bahnsteig vorsichtshalber mal für eine Doppeltraktion 5-Teiler + 3-Teiler der BR 1440 auslegen, um ggf. Halte des RE zu ermöglichen. Dann wäre die Zielgruppe für diesen Hp nämlich wesentlich größer. Allerdings bräuchte man dann - abgesehen von derzeit fehlenden Fahrzeitreserven des RE - mindestens ca. 145m Bahnsteiglänge, was sicher keiner bezahlen will. Real wird es daher vermutlich eher auf eine Auslegung für 2x RS1 hinauslaufen, was die künftige Nutzung allerdings wesentlich einschränken würde.

Gruß
223 061

von 223 061 - am 05.01.2016 18:54
Ein interessanter Link zum Thema!

[www.hoellentalbahn.net]

von Münchberger - am 06.01.2016 09:36
Zitat
Münchberger
Ein interessanter Link zum Thema!

[www.hoellentalbahn.net]



Wirklich interessant, danke für den Link. In Bayern ganz oben hat man scheinbar gleich mal wieder die ganz große Lösung im Hinterkopf gehabt. Hat man das vor der Veröffentlichung eigentlich mal einem echten Eisenbahnfachmann gezeigt? Ich habe da gewisse Zweifel angesichts der genannten Daten, selbst wenn da scheinbar die BEG beteiligt war.

Aber man kann beruhigt sein: Das, was man nun bis 2020 tatsächlich plant, dürfte ein klassischer Haltepunkt an der bestehenden Strecke Hof-Plauen sein. Diskutiert wird derzeit offenbar zusätzlich noch die Option, auch an der höherliegenden Strecke Hof-Bad Steben einen Bahnsteig anzulegen (Leser der Frankenpost können uns sicher mehr dazu sagen). Soweit erscheint das auch noch vernünftig.

Die in dem Gutachten gezeigte Idee eines zweigleisigen Mini-Kopfbahnhofs mit nur 100m Bahnsteiglänge zuzüglich eine Spange für die Stebener Strecke und Kreuzung der Hauptstrecke, mit einem Bedarf von mindestens 9 Weichen macht aus meiner Sicht schon betrieblich überhaupt keinen Sinn, von den Kosten mal ganz zu schweigen.

Stattdessen sollte man m.E. wirklich auf vernünftige Bahnsteiglängen achten. Angesichts des in dem Gutachten genannten Einzugsgebietes sollte man sich nicht die Möglichkeit eines RE-Haltes verbauen. Man sollte also am besten 150 Meter Bahnsteig planen (BR 1440 5+3 Teiler). Das wird für die derzeit kolportierten 4 Mio Baukosten aber schwierig, da ja auch Aufzüge/Treppen gebaut werden müssen.

Gruß
223 061

von 223 061 - am 06.01.2016 11:39
Das alte Industriegleis wird wohl abgebaut. Die Industrie hier ist ja auch dicht.
Es gab vor einiger Zeit mal weltfremd-versponnene Pläne (siehe Link @Münchberger) für einen sog. "Innenstadtbahnhof". Dabei sollten Züge aus Sachsen nicht den Hbf direkt anfahren, sondern erst über diese Trasse zum alten Bahnhof, dort kopfmachen und zurück auf die plauener Trasse und dann erst richtung Hbf - eine wahnwitzige Betriebssituation...
Das gleiche war auch für die Züge aus Bad Steben angedacht - der Bf Neuhof sollte geschlossen werden, stattdessen ein Gleis durch die Schellenberg-Anlage runter auf die plauener Strecke gebaut werden...
Hintergrund ist die sich im Rathaus nach wie vor haltende (weltfremde) Meinung, Hof sei eine tolle Einkaufsstadt und die Leute würden nur so mit der Bahn, dank "Innenstadtbahnhof" in die Stadt zum einkaufen strömen...was natürlich völlig an den Realitäten vorbeigeht.
Das Projekt ist auch ganz schnell wieder in der Schublade verschwunden. Und wird dort hoffentlich auch bleiben - da kann man nur froh sein, daß das Geld knapp ist...
Mir dem angesprochenen Hp "Hof-Mitte" hat das nix zu tun, der wird direkt an der Jahnbrücke an der plauener Strecke errichtet und dürfte wohl kaum ein RE-Halt werden; wegen der Innenstadtnähe wurde der Standort an der Jahnstraße einer ebenfalls zunächst angedachten Reaktivierung des ehem Hp Hof-Nord vorgezogen.

von der-mit-leser - am 07.01.2016 09:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.