Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peter Gisder, Joachim Piephans

Flashback Friday: ICE-Vorstellung 1991

Startbeitrag von Peter Gisder am 29.01.2016 19:21

Ist auch schon wieder (fast) 25 Jahre her: Am 28. Februar 1991 wurde in Fulda das ICE-System der Öffentlichkeit präsentiert. Anschließend ging's mit einem nigelnagelneuen 401er nach Würzburg. Interessant, was einem damals noch so alles vor die Linse fuhr.

[www.flickr.com]

Antworten:

Gemischte Gefühle

Viel interessanter als 103, 110 und 798 finde ich die Besetzung des Podiums - Herren, die für die Solidität der Fahrzeugbeschaffung seitens der Bundesbahn standen, aber auch für den großen Umbruch, der in den Achtziger Jahren einsetzte:

- Theo Rahn, bis 1992 Präsident des Bundesbahn-Zentralamtes München, zuständig für die Entwicklung und Beschaffung der E- und V-Tfz und damit auch von Elektrotriebzügen

- Hemjö Klein, einer aus der Riege der durch die Branchen wandernden Manager; unter seiner Ägide als im DB-Vorstand Zuständiger für "Absatz" (wenn ich mich richtig erinnere) tauchte Mitte der Achtziger Jahre der "Rosarote Elefant" auf, Werbefigur für Sonderangebote im Fernreiseverkehr der Neuen Bahn. Telefunken, Lufthansa und anderes waren weitere Wirkungsfelder von ihm. Ein Eisenbahner war er nicht.

- Heinz Dürr, damals als Erster Präsident (bzw. Vorstandsvorsitzer) der Deutschen Bundesbahn ganz frisch im Amt, war ebensowenig einer. Er betrieb von Bahnseite aus die Bahnreform und war der Politik ein kongenialer Partner. Ab 1994 war er erster gesamtdeutscher Bahnchef seit Dorpmüllers Zeiten.

- Elmar Haaß, Pressesprecher der Bundesbahn-Hauptverwaltung und des Vorstands, zuständig für die guten Nachrichten der DB auf allen Kanälen.

Da werden durchaus gemischte Gefühle beim Betrachten wach, anders als bei der Begegnung zwischen nagelneuem 401 und der im Bw Würzburg übriggebliebenen 144.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 29.01.2016 20:40

Re: Gemischte Gefühle

Ich habe noch ziemlich genau den Satz von Dürr im Ohr, damals bei der Pendolino-Pressekonferenz in Nürnberg: "Wir haben in Deutschland ein Schienennetz von 40.000 Kilometern Länge. Das ist unser größtes Kapital." Das wurde dann interpretiert als das Ende der Ära der Streckenstilllegungen ...

von Peter Gisder - am 29.01.2016 21:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.