Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernecker, Neuenmarkt, Streckenprüfer, Bahnwärter1848

Stopfexpress 09-3X und Schotterplaniermaschine SSP110SW zwischen Untersteinach (bei Weidenberg) und Görschnitz

Startbeitrag von Bernecker am 23.03.2016 20:41

Hallo !

Heute hatte ich die Gelegenheit, den Stopfexpress 09-3X zwischen Untersteinach (bei Weidenberg) und Görschnitz zu sehen. Gefolgt wurde er von einer Schotterplaniermaschine SSP110SW. Und ein 2-Wege-Bagger kümmerte sich noch um die Bahnübergänge. Anbei sind ein paar Fotos:























Hier sind noch ein paar Hintergrundinfos:

Fährt ein Zug über ein Gleis, wirken enorme Kräfte ein. Das gesamte System, bestehend aus Schiene, Schwellen und Schotter, verformt sich und kehrt als elastisches System wieder in die Ausgangslage zurück.

Auf Dauer bewirkt diese hohe Belastung eine Verschlechterung der Gleislage. Die Folge davon können Fehler sein, das heißt, die ideale Lage des Gleises ist nicht mehr gegeben und es müssen in diesen Bereichen Langsamfahrstellen eingerichtet werden.

Um es nicht so weit kommen zu lassen, müssen Gleise in bestimmten Zeitabständen instand gehalten, also nivelliert, gehoben, gerichtet und gestopft werden. Dadurch wird die ideale Lage des Gleises wieder hergestellt.

Bei der Stopfung wird der Schotter unter der Schwelle verdichtet, wodurch ein stabiles Schwellenauflager entsteht.

Plasser & Theurer entwickelte dafür mit der asynchronen Gleichdruck-Stopfung ein maschinelles Verfahren, dessen Ergebnisse in der Fachwelt als wegweisend und unübertroffen gelten. Dabei tauchen die Stopfpickel von oben in das Schotterbett ein und verdichten den Schotter mit einer Schließbewegung unter der Schwelle. Zwei Faktoren sind hier entscheidend. Erstens arbeiten alle Stopfpickel mit dem gleichen Druck und zweitens vibrieren die Stopfpickel mit der idealen Frequenz von exakt 35 Hz. Diese gerichtete, geradlinige Schwingung, kombiniert mit der asynchronen Pickelbewegung, schafft ein homogen verdichtetes Schotterbett.

Quelle: [www.plassertheurer.com]

Ein Dank auch an das freundliche Personal von JumboTec !

Viele Grüße !

Florian

Antworten:

Streckenbetreiber

Interessant! Bei dem derzeitigen Streckenbetreiber solche professionellen Baumaschinen zur Instandhaltung zu sehen wundert mich sehr.

Gab es irgendwelche Förderungen oder hat die Aufsichtsbehörde auf die Finger geklopft?

Gruß
Der Streckenprüfer

von Streckenprüfer - am 23.03.2016 23:13

Re: Streckenbetreiber

Hallo !

Laut einem Artikel des Nordbayerischen Kuriers gehört das Gleisbett der Deutschen Regionaleisenbahn (DRE). Die Kosten für diese Maßnahme sollen sich auf ca. 155 000 € belaufen, welche rein aus Einkünften aus der Trassenvermietung bezahlt werden. So wird Geschäftsführer der DRE Gerhard Curth im Kurier zitiert.

Viele Grüße !

Florian

von Bernecker - am 24.03.2016 07:49

Re: SEV

Aktuell fährt man nach Weidenberg im SEV (16.05, 17.05 Uhr). Sind die Arbeiten wohl noch nicht abgeschlossen?

von Bahnwärter1848 - am 24.03.2016 16:07

Antworten zu einigen Fragen

Der SEV geht planmäßig bis Betriebsschluss 24.03.16 der erste Zug ist ein Lt am 25.3.16 nach Weidenberg für den 6:51 Zug.

zur Strecke, der Freistaat hat ja 6,5 Millionen Euro für die Sanierung gezahlt - an den Zweckverband Landkreis Bayreuth und Markt Weidenberg der die Strecke in Erbpacht von der DRE gepachtet hat und da er kein EIU ist hat dieser wiederum die DRE mit der Betriebsführung beauftragt. Die Trassengebühren gehen an den Zweckverband und dort dann entsprechend weiter.

der Zweckverband ist immer mit im Boot.

Außerdem hat sich der Freistaat verpflichtet für die ersten 10 Jahre sich an der Instandhaltung zu beteiligen ( soweit ich mich erinnern kann) und das läuft nächstes Jahr aus.

Außerdem feiert die Strecke am 18.August ihr 120 tes Wiegenfest

von Neuenmarkt - am 24.03.2016 20:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.