Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
nix mehr, Martin Pfeifer, JimKnopff, Tyrrell, Ilztalbahner, R32chris

Ostern 1997

Startbeitrag von nix mehr am 26.03.2016 21:39

Servus,

Ostern 1997 und die Tage drumherum damals.

Ostersonntag war am 30.03.1997. Es jährt sich also ziemlich genau zum neunzehnten mal. Ein paar Dias dieser Zeitspanne fehlen in den Magazinen. Das Büchlein, besser gesagt der zweite Teil von edition bohemica "Ludmillas in Bayern - Reiseverkehr" harrt der Erscheinung. Und das Diamaterial lagert bei den Autoren in Nürnberg. Sonst gäbe es einige rote 234 von den IR mehr zu sehen.

Aber auch so sind ein paar Alltagsaufnahmen vorhanden, die problemlos gezeigt werden können. War doch zu jener Zeit die Farbe "klogrün" an 628 und 610 eher das, was man als Fotograf meist vermied abzulichten. Dennoch sind auch davon ein paar Kandidaten im Archiv ;-) Der Rest der DB zu jener Zeit? Altrot gab es an den 211/212, aber ansonsten? Latz, blaubeige, rotbeige, POP-farbene 614, und rote 232/234.

Kaum wirds heute hell in der Region, da am Umleiter-Schienenstrang Hof - Marktredwitz und weiter gen Süd, treten die Massen an Fotografen auf. Schön, das die Dokumentation nach alter Sitte fortgesetzt wird. Man könnte selbst, doch nach 25 und mehr Jahren an einer Hausstrecke ist irgendwo die Luft heraus. Man muß nicht unbedingt los. Man darf daheim bleiben.
Freilich juckt manch ausgeholzte Stelle, die selbst damals schon verwachsen war. Ich überlege schon ständig, eine Art Streckenbeschreibung zu basteln. Aber dann müsste dies in die einzelnen Stücke zwischen den Bahnhöfen geteilt werden. Es gab doch mal viel links und rechts von Hof bis Rawetz. Darüber hinaus war ich im Grunde nie. Die Oberpfalz war "Ausland", das Hausgebiet ist Hof.

Und es gibt eben wegen dieser Freischneiderei links und rechts an den Bahndämmen wieder viel zu machen. Allerlei wilde private EVU fahren, dazwischen aktuell die begehrten Ludmillen von Schenker. Bis September ist Zeit.


Röslau ist mit 584 Metern höchster Punkt zwischen München und Berlin, Steinbach am Wald soll auf 594 Metern liegen. Der Bahndamm kurz vor dem Einschnitt war Anfang 1997 schon mal komplett gerodet worden. Heute ist er immer noch hoch verwachsen. Im Einschnitt selbst wurden gar Felswände später abgetäuft. Hier stehe ich am auslaufenden Bahndamm von Marktleuthen gen Röslau, die Siedlung Neudes liegt über der Lok, wo die Straße den Linksbogen vollführt. Am 28.März 1997 war es 234 311 vor dem IR 2064. Und wellblecherne F-Buden? Hatte es sackweise an der Strecke. Auch das ist leider Geschichte.


Ich bin nach diesem IR zum PKW zurück getappelt und konnte bereits im Einschnitt zusehen, wie sich der Himmel gar zuschob. Es passte ganz genau mit den Wolken, als die PKP-Kohle ca. 15 Minuten nach dem IR, gezogen von 218 419 und 208 heran brummte.


Noch nicht frei geschnitten ist der Bahndamm hinter Marktleuthen auf Höhe Habnith. Die Innenkurve geht relativ. Aber der Außenbogen bräuchte noch die Pflege, bis es so aussieht wie damals am 30.März 1997. Die Zugnummer? Das Notizbuch bringt nur "zusätzlicher Schnellzug". Weil Ostersonntag war? Oder ist damit der normale sonntägliche Verstärker gemeint? Sowas gabs mal... Man sieht es an der Wagengarnitur. Reine DR-Züge in Oberfranken!


Der 7.April 1997 ward wieder einmal in Holenbrunnsiedel verbracht. Wie so oft zu jener Zeit. Formsignale, zwei besetzte Stellwerke, ein passendes Bahnhofsgebäude mit schönem Bahnsteigdach, waren das Motivbeiwerk. Gewartet hatte ich damals auf Züge von Marktredwitz her. Doch die Bunkerkohle aus Polen, damals gut verspätet und mit 218 003 und 212 263 bespannt, gab auch so seitlich ausgeleuchtet eine brauchbare Aufnahme her.


Drei Tage später war ich wegen des besten Wetters wieder in Holenbrunn. Nun wars 232 510, die hier sogar zum Halten kam!
Latz? War da was? Richtig, LEG fährt wohl nun öfters den Kesselzug zum Tanklager Marktredwitz. Könnte ja sein, das die vergangene Woche frisch in Cottbus für LEG abgenommene 232 673, mit Latz!, sich zukünftig mal hier her verirrt...


Fattigau bietet auch einen imposanten Bahndamm, schön in der Kurve gelegen. Und die Landschaft dort ist offen und bietet einige Varianten auf das Objekt. 234 170 legt sich mit IR 2666 mit Fahrtrichtung Martinlamitz in die Kurve.


Es dauerte nicht lange, die PKP-Kohle war zu erwarten, und die kam mit Dreifach-Bespannung! Für den 13.April 1997 zeichneten sich 218 387 und 211 039, sowie 218 409 verantwortlich.


"Ost" bzw. "Niederlamitz" war damals auch noch mit Formsignalen bestückt. Außerdem stand am Einfahrtsignal Kirchenlamitz Ost, aus Richtung Marktredwitz, eine kräftige Fichte. Darin hatte ich einen Sitzplatz auf einem Ast. Der Standpunkt trug also lange Zeit meinen Lunin-Wimpel ;-) So war gut warten auf all das, was damals noch kam. Hier war es an einem Kewa 74915 die 218 208 am 16.April 1997.


Der kurze Ausflug an jenem 16.April führte mich auch zur Eselsbrücke an der Schnepfenmühle. 1997 schon wurde dort groß am Bewuchs Hand angelegt. Kaum mit dem Auto dort angekommen, und gerade eben den Kesselzug mit der 218 aufgenommen, kam schon wieder ein Kessel daher! 212 291 hatte vor dem 74138 die Ehre. Und die Sonne mit einer Wolke ebenso :-(


Später gab es von der Glühmurmel wieder Licht für den kurzen Gaskessel 73900 mit 218 009, der Richtung Hof hinunter rauschte.

malo

Antworten:

Sehr schöne, bunte Ostereier. Danke dafür!
Einzig die "218 409" in der Dreifachbespannung muss eine andere gewesen sein, da die 409 bis Mitte 1998 blau-beige war und dann gleich in den verkehrsroten Farbtopf fiel.
Schöne Feiertage,
Tobias

von Ilztalbahner - am 26.03.2016 22:21
Wo bitte liegt Holenbrunnsiedel?

von Tyrrell - am 27.03.2016 06:21

Regional

Servus,

regional die Redensart für Wunsiedel-Holenbrunn.
Genauso wie fast ein jeder heute noch immer zum Bahnhof dort nur Holenbrunn sagt.

malo

von nix mehr - am 27.03.2016 06:51

danke

tolle Fotos

von R32chris - am 27.03.2016 16:08

Schee!

Servus malo!

Herrliche Dieselbilder aus dieser Zeit! Danke fürs Ostergeschenk!

Schönen Gruß
Gabriel

von JimKnopff - am 27.03.2016 19:49
Servus,

vielen Dank für diese Ostereier. Auch wenn die Verstecke nicht so ausgefeilt sind, der Inhalt lohnt sich. Sehr schmackhaft, für jeden etwas dabei. Auch wenn es eigentlich eine Schotterwüste zeigt, das erste Bild vom 7. April 1997 mit dem Kesselwagenzug ist mein Liebling. Sieht schon krass aus dort nach dem Abbau des Gleises 1, aber das Form-Ausfahrsignal steht noch.

von Martin Pfeifer - am 27.03.2016 20:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.