Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
111227-5, Bahnwärter1848, Schwandorfer, nix mehr

Düe-Dye

Startbeitrag von nix mehr am 27.03.2016 08:31

Servus,

mal was zu alten Waggons.
Oder nehmen wir es als "Rätselstunde" hin? ;-)

Ein Wagen-Freund war ich nie. Dennoch gab es immer wieder ein Interesse an den damals in Hof beheimateten, bzw. eingesetzten Waggons, also "seinen" Exemplaren daheim in der Heimatstadt.
Hof hatte zu Beginn meiner Fotografie, ca. 1983, eine beträchtliche Anzahl an Umbauvierachsern und Schnellzugwagen. Die Bundespost stellte für Hof ebenso ein übersichtliches Kontingent. Natürlich gehörten ein paar Packwagen der Reihen Dm, Düe/Dye und MDyg zum Bestand.

Wie es damals mit den alten Hütten der DRG-/Vorkriegszeit-Zeit bestellt war, weiß ich nicht mehr. Jedenfalls fielen einem diese uralten Dinger schon immer auf. Flaches Dach unterschied sie schon mal von weiten von all den anderen Waggons. Dann die "Ziehharmonikas", eben die archaischen Faltenbalg-Übergänge an den Wagenenden, und die interessanten Drehgestelle mit Plattfedern. Für uns damalige Hofer Jungfuzzys, Dirk, Uwe und Stefan, schon regelrechte Dinosaurier aus einer anderen Welt.

Irgend welche perfekten Streckenaufnahmen habe ich nicht im Archiv. Auch fanden sich in den Tiefen der Diakisten nur zwei verwertbare Zugaufnahmen aus jener Zeit. Notizen in den Schmierbüchern von damals? Fragmente, sofern überhaupt was eingetragen wurde... Man kann also nur anhand verstaubter Gedanken etwas an Untertiteln vermuten.


Es dürfte sich hier um einen Sonntagnachmittag in einem März oder April zwischen 1985 und 1988 handeln. Vielleicht kann man hier mit der Bildveröffentlichung das ganze nun weiter eingrenzen.
Einfahrend am Hofer Hausbahnsteig 211 325 aus Richtung Schwandorf/Weiden. Die 211 325 ist mir so als Hofer Urgestein aus den 80ern gar nicht so geläufig.


Klar ist das Bild von Schwandorf auch nicht 100%ig. Vielleicht ein Oktober 1984? Es gab damals eine Veranstaltung "125 Jahre Schwellenwerk Schwandorf" (oder nur 100 Jahre?). Am Hausbahnsteig könnte gar der Zug "Zug der Zeit - Zeit der Züge" stehen, dann würde es zum Frühling 1985 passen, wo damit auf das bevorstehende Jubiläum "125 Jahre Eisenbahnen in Deutschland" Werbung gemacht wurde.
Fragen über Fragen. Jedenfalls wohl kurz vor der Abfahrt stehend 211 299. Im Zugverband eingereiht ein alter Packwagen, bald aus den Bahnhof hinaus Richtung Weiden oder Amberg fahrend.
Und drüben im Güterbahnhof ein "yl" mit etlichen "4yg". Entweder gesammelt durch Militärbewegungen, oder aufgefahren als Schrottsammel-Zug.


So schlau war man damals schon, eine Umlauftafel zu fotografieren. Und hier gibt uns schon mal der sonntägliche 5972 nach Hof eine Information für das erste Bild mit 211 325 in Hof...
Rechts unten "22.7.1985"? Ein Hinweis auf den Fahrplan?


Eingereiht ist der "119-5" in diesem 5972, aufgenommen in Hof Hbf, Gleis 4, kurz nach der Ankunft aus Regensburg.


Das Anschriftenfeld dazu. Beheimatung "Hof" unschwer zu erkennen. Letzte REV: 14.6.1982... Von daher könnte das Dia 1982 oder 1983 entstanden sein...


Der "124-5". Man beachte die Unterschiede in den Schlussleuchten zum vorherigen "119-5".


Wieder dessen Anschriftenfeld. Ein Düe, und Hof steht nicht im Kasten drin. Leider gibt ein altes Agfa CT18-Dia nicht mehr her. Wohl dürfte ein höherwertiger Scanner als ein Nikon ED IV noch mehr Korn heraus holen.


Der "192-3" mit Fenstern in den Schiebetüren. Am Bahnsteigdach dürfte der Bahnhof als Nürnberg Hbf zu identifizieren sein.


Bei dem schauts im Kasten wie "Regensburg" daher. Außerdem hat er eine REV-Verlängerung dran stehen, die wie "23.04.1981" aussieht.


Wieder in Hof Hbf im 5972 aufgenommen, der "199-8".


Sein Schriftenfeld gibt am Diaausschnitt nicht allzu viel preis :-(


Ich erinnere mich noch gut, das dann ein Planwechsel war und der 5972 am 10er Bahnsteiggleis einfuhr. Dumm für die Fotografie. "hinten" herum ins Gütergleis hupfen traute man sich damals (noch) nicht.
Und irgendwie ist mir so, als wenn es der letzte Fahrplan mit dem Einsatz der alten Packwagen war. Man betrachte von diesem "256-9" die Schiebetüren.


Auch dieser war kein Wagen mit Hofer Beheimatung, und ebenso war dieser in seiner Frist verlängert worden. Das Einsatzende war also nahe!


Irgendwann nach den planmäßigen Einsätzen der formschönen Gepäckwagen rollten in Hof im Güterbahnhof doch wieder einige Düe/Dye ein. Eingereiht in einem Güterzug. Zur Abstellung. Und wenn ich mich noch recht entsinne, entschwanden sie nach kurzer Zeit mit einer Überstellfahrt nach Hof Neuhof. Dort fristeten sie ihrem Dasein dahin, bis irgendwann sich die Räder ein letztes mal zum Verschrottungsort drehten. Weiß wer, wo das damals war? Den Bender gab es noch nicht. Espenhain lag "drüben" und hatte solch Aufgaben erst zu DBAG-Zeiten übernommen. Penzberg, Amberg? Oder Grafenwöhr als Übungsopfer?


Einer der vier ausgemusterten Waggons hatte ein anderes Dach. War das so ein "Tonnendach"? Ebenso bemerkenswert: die Ösen am Längsträger! Für Schiffsverkehre notwendig? Sicher für die Wagenkenner klar in seiner Bauart identifizierbar. Manches könnte wohl zum Thema ergoogelt werden... Weiß einer eine spezielle Wagenseite dazu? Oder gar eine Listung "Erhaltene Waggons der DRG-Bauarten"?



Der "089-4", ausgemustert 12.87?

Das bisschen richtig alte Eisenbahn, zumindest in den Hofer Wagen, hielten die Behelfsgepäckwagen der Reihe MDyg noch eine Weile bis nach 1990 aufrecht. Sie verschwanden mit der Zeit wie alles alte. Ebenso die Umbau-Vierachser der Gattungen B4yg, AB4yg und BD4yg. Mitteleinstiegswagen der Reihen "yl" hatte Hof nie als sein Eigen nennen können. Umlaufbedingt erreichten die Saalestadt solch Geräte nur einzeln. Zur Wendezeit 1989/1990 auch nur in Ermangelung an Reisezugwaggons ganz allgemein. Der Militärverkehr kredenzte noch ein paar Jahre die alte Zeit und dann war auch da gar reiner Tisch gemacht worden.
Hernach war die Wagenwelt auf Silberlinge und Schnellzugwagen reduziert und vereinheitlicht.

Evtl. finden sich hier mit dem Beitrag ein paar weiterführende Informationen.

malo

Antworten:

Servus !

Also der Beitrag is scho genial, auch wenn ich diese Wagentypen nicht mehr bewußt erlebt habe.

Viel kann i dazu leider nicht beitragen, aber die 211 325 kam im Sommer 1983 nach Hof. Sie gehörte vorher zum Bw Aschaffenburg und wurde damals im Ringtausch mit den Nürnberger 211ern nach Hof umbeheimatet, weil die zum Sommerfahrplan 1983 nach Hof umgesetzten Nürnberger Elfer mit den Maybach-Motoren damals dort wenig Begeisterung auslösten.

Zum Bild mit der Umlauftafel: 22785 sollte die Umlaufnummer gewesen sein. Zumindest gab im Sommerfahrplan 1986 in Regensburg einen Umlauf mit dieser Nummer, allerdings nun für drei 3 MD(yge). Die Ziele waren fast gleich: Plattling, Kelheim, Ulm, Neumarkt, Nürnberg, Forchheim, Schwandorf, Marktredwitz und Hof lese ich aus dem Plan grad heraus, nur Aschaffenburg und Miltenberg tauchten nicht mehr auf. Und siehe da: Malos Zug an Sonntagen gab es in dem Plan immer noch, nun als N 5974 Marktredwitz-Hof, Hof an in Stunde 14, zurück nach Schwandorf in Stunde 17 (als N5987/85). Auch der Rest der Garnitur (2Bn+1ABn) war noch identisch.

In diesem Sinne noch frohe Ostern
Pfiats Eich
Oli

von 111227-5 - am 27.03.2016 18:11
Zu dem Bild aus Schwandorf: Ich würde auf 1984 oder früher tippen. Einziges Indiz für mich sind aber hier die Signalstandorte bzw. ein Zug auf Gleis 4 mit Lok am Nordende. Mit Inbetriebnahme der neuen Trassierung an der Nordausfahrt und Inbetriebnahme der Naabbrücke wurde da ein bißchen was geändert, so daß man seitdem(?) nicht mehr von Süden nach 4 ein- bzw. von 4 nach Norden ausfahren kann.
Und so dumm es klingt: Bis auf ein paar neue Schilder und neue Farben hat sich auf meinem Bahnhof gar nicht viel geändert. Der Blick wirkt vertraut. :-)

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 27.03.2016 22:15
Zitat
Schwandorfer
Zu dem Bild aus Schwandorf: Ich würde auf 1984 oder früher tippen. Einziges Indiz für mich sind aber hier die Signalstandorte bzw. ein Zug auf Gleis 4 mit Lok am Nordende. Mit Inbetriebnahme der neuen Trassierung an der Nordausfahrt und Inbetriebnahme der Naabbrücke wurde da ein bißchen was geändert, so daß man seitdem(?) nicht mehr von Süden nach 4 ein- bzw. von 4 nach Norden ausfahren kann.
Und so dumm es klingt: Bis auf ein paar neue Schilder und neue Farben hat sich auf meinem Bahnhof gar nicht viel geändert. Der Blick wirkt vertraut. :-)

Viele Grüße

Tobias



Servus nochma !

Irgendwie haben mir die Packwagen keine Ruhe gelassen. Bei www.revisionsdaten.de ist für die Regensburger Wagen jeweils ein Ausmusterungsdatum in der zweiten Hälfte des Jahres 1984 genannt und die Ausmusterung des Hofer Wagens wird mit 1982 und nicht 1987 angegeben.

Gruß
Oli

von 111227-5 - am 28.03.2016 21:17
Hallo malo,

vielleicht ein winziger Hinweis zum Schwandorf-Bild: der Jubiläums-Ausstellungszug der 150(!)-Jahr-Feier 1985 kann es nicht gewesen sein - der bestand nur aus beige-oceanblauen Wagen mit großen Aufschriften (und einem blauen WLAB).

Interessantes Thema, die Packwagen. Während die Vierachser auch auf der Stebener Linie anzutreffen waren, rollten einige Zeit vorher noch Zweiachser u. a. nach Helmbrechts. Auch da: flaches Dach, Tonnendach, mit/ohne Dachkanzel - je nach Bauart. Und zu selten fotografiert.

von Bahnwärter1848 - am 29.03.2016 20:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.