Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
domos, JimKnopff, K. R., nvf, Martin Pfeifer

Frage zu Vorsignalwiederholer in Schwandorf (m1B)

Startbeitrag von JimKnopff am 25.07.2016 19:45

Servus!

Gestern sah ich in Schwandorf am südlichen Bahnhofskopf auf Gleis 6 diesen dunklen Vorsignalwiederholer. Was hat es denn mit ihm auf sich? Ist er gestört oder ist er planmäßig dunkel geschaltet (was selten wäre, da die eigentlich immer leuchten)?



Der auf Gleis 7 leuchtet ja auch munter vor sich hin...

Danke im Voraus!

Schönen Gruß
Gabriel

Antworten:

Servus,

der Vorsignalwiederholer ist mit Sicherheit gestört. Ich kenne die Schwandorfer Vorsignalwiederholer nur leuchtend. Die Dunkelschaltung eines Vorsignal(wiederholer)s wird nur dann realisiert, wenn eine eingestellte Fahrstraße zwar am Vorsignal(wiederholer) vorbeiführt, nicht aber am dazugehörigen Hauptsignal. Ich kenne eine Betriebsstelle (Mannheim-Friedrichsfeld Süd), auf der bei bestimmten Fahrten ein einzeln stehendes Vorsignal dunkel geschaltet wird (hier Fahrt in das Gegengleis, da gibt es nichts anzukünden).

Soweit ich richtig informiert bin, kann in dieser mißlichen Lage auch keine Einfahrt in das betroffene Gleis 6 eingestellt werden.

von Martin Pfeifer - am 25.07.2016 20:12
Na ganz dunkelschalten ist ja normalerweise (außer bei LZB) nicht, da müsste zumindest das Kennlicht leuchten. Daher gehe ich auch von einer Störung aus.

von nvf - am 26.07.2016 20:17
Zitat
Martin Pfeifer
der Vorsignalwiederholer ist mit Sicherheit gestört. Ich kenne die Schwandorfer Vorsignalwiederholer nur leuchtend.

War eine Störung.

Zitat

Die Dunkelschaltung eines Vorsignal(wiederholer)s wird nur dann realisiert, wenn eine eingestellte Fahrstraße zwar am Vorsignal(wiederholer) vorbeiführt, nicht aber am dazugehörigen Hauptsignal. Ich kenne eine Betriebsstelle (Mannheim-Friedrichsfeld Süd), auf der bei bestimmten Fahrten ein einzeln stehendes Vorsignal dunkel geschaltet wird (hier Fahrt in das Gegengleis, da gibt es nichts anzukünden).

Wie von "nvf" erläutert sollte dann ein Kennlicht dransein.


Zitat

Soweit ich richtig informiert bin, kann in dieser mißlichen Lage auch keine Einfahrt in das betroffene Gleis 6 eingestellt werden.

Doch.


Gruß, domos

von domos - am 26.07.2016 22:30
Danke für die Antworten! Ist ja unüblich, dass das Vorsignal bei einer Störung ganz "aus" ist. Normalerweise fällt ja nur eine Signallampe aus. Nichts ist unmöglich...

Schönen Gruß
Gabriel

von JimKnopff - am 28.07.2016 20:59
Hey Gabriel,

daneben haben se ja mal Gleise gebaut, vll hat ja n Bagger wieder ein unwichtiges Kabel erwischt :-)

War doch vor 2 Jahren genau so als iwo zwischem MTL und MDT eine DB-Tk-Leitung vom GSM-R erwischt haben. Ich hatte in Fulda kein GSM-R, weil man in Bayern ne Leitung kaputt gemacht hat und der rest überlastet war :-P

Und Ein- u. Ausfahrten dürften schon gehen, da ja ein Wiederholer stellwerkstechnisch die Lampenschaltungen nicht überwacht sind. Nur das tatsächliche Vorsignal, und das würde dann beim Durchbrennen des Hauptfadens ohnehin immer zur sicheren Seite hin anzeigen - also Halt erwarten und nicht Dunkel :-P

gruß K. R.

von K. R. - am 29.07.2016 18:30
Zitat
K. R.
daneben haben se ja mal Gleise gebaut, vll hat ja n Bagger wieder ein unwichtiges Kabel erwischt :-)

In Schwandorf ist das relativ üblich, dass wenn eine Lampe defekt ist gleich das ganze Signal dunkel wird.

Zitat

Und Ein- u. Ausfahrten dürften schon gehen, da ja ein Wiederholer stellwerkstechnisch die Lampenschaltungen nicht überwacht sind. Nur das tatsächliche Vorsignal, und das würde dann beim Durchbrennen des Hauptfadens ohnehin immer zur sicheren Seite hin anzeigen - also Halt erwarten und nicht Dunkel :-P

Also die Störung an sich offenbart sich schon, nur aufziehen lässt sich Gottseidank normal. Die Schwandorfer Signale nutzen nur bei "rot" einen Nebenfaden. Grün und gelb werden hier nicht unterstützt. Hauptsignale kommen demnach nicht in Fahrtstellung. Vorsignale bleiben in Warnstellung (Grünlampe defekt) oder die jeweilige Lampe erlischt einfach (Gelblampe defekt).


Gruß, domos

von domos - am 30.07.2016 00:22
N Abend,

@ domos: Danke, wieder was gelernt. Ist das speziell nur so bei den Elektromechanischen bzw nur in NSCH?

Mir viel gerade noch ein, wos das gleiche Spiel mit Hauptfaden gibt: Die meisten Bü`s mit Blinklichtern, welche Lokführerüberwacht (eig heists ja Lokalüberwacht) sind, also z. B. die Lo 1/57-anlagen sind genau so gebaut, hier jedoch eben bei der Straßensignalisierung:

Wenn dort bei einem Straßensignal (also der roten Birne für die Autofahrer) der Hauptfaden durchbrennt, bekommt man am Üs kein Bü1.

Gruß K. R.

von K. R. - am 03.08.2016 21:03
Zitat
K. R.
N Abend,

@ domos: Danke, wieder was gelernt. Ist das speziell nur so bei den Elektromechanischen bzw nur in NSCH?


Nein, auch bei anderen Stellwerksbauformen, bei denen nur "rot" ein Nebenfaden angesteuert wird. Dr S, Dr S2 und Dr S3 auf jeden Fall schon mal. Ich vermute aber, dass es noch bei anderen Stellwerksbauformen so ist.


Gruß, domos

von domos - am 05.08.2016 13:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.