Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
GuenterM, Bundesland Franken, 223 061, Martin Pfeifer, Bimmelbahnfan, VT 22

Umstieg in Hof vom RE Nürnberg - Marktredwitz - Hof in den Zug Hof - Dresden nicht mehr möglich??

Startbeitrag von GuenterM am 01.08.2016 18:40

Gerade wollte ich eine Fahrkarte buchen und habe festgestellt, dass die Reiseauskunft z.B.

Nürnberg ab 9:38
Hof an 11:24 (Gleis 4)
Hof ab 11:27 (Gleis 6)
Chemnitz an 13:02

nicht als Anschluss ausgibt. Nur die Umstiege zur geraden Stunde von den Bayreuther zu den Dresdener Zügen werden als Anschluss ausgegeben.
Ist das wirklich nicht mehr als Umsteigeverbindung vorgesehen? War diese Frage hier schon einmal Thema?
(Da es ein Sparpreis werden soll und ich davor und danach Fernverkehr nutzen möchte, würde mir nicht einmal die Antwort "ja, die warten genauso wie vor dem Fahrplanwechsel" etwas nützen, solange es die Reiseauskunft nicht ausgibt. So ein Mist...)

Antworten:

Gabs da nicht mal die Regelung, dass alles unter 5 Minuten kein offizieller Umstieg ist?
Irgendwie so hat uns das die Bahn mal bei nem ähnlich gelagerten Fall in Leipzig erklärt.
Da gabs auch nen theoretischen Umstieg mit 3 Minuten, der aber nirgends aufgetaucht ist, und der Zugbegleiter meinte dann, das es da feste Zeiten gibt, die für nen offiziellen Anschluss erreicht werden müssen. Aber ohne Gewähr.

von Bimmelbahnfan - am 01.08.2016 20:08
Zitat
Bimmelbahnfan
Gabs da nicht mal die Regelung, dass alles unter 5 Minuten kein offizieller Umstieg ist?
Irgendwie so hat uns das die Bahn mal bei nem ähnlich gelagerten Fall in Leipzig erklärt.
Da gabs auch nen theoretischen Umstieg mit 3 Minuten, der aber nirgends aufgetaucht ist, und der Zugbegleiter meinte dann, das es da feste Zeiten gibt, die für nen offiziellen Anschluss erreicht werden müssen. Aber ohne Gewähr.


Also zumindest das aktuelle Bayern-Kursbuch ist hier wenig auskunftsfreudig. Laut der Zeichenerklärung (Ziffer im Kasten) beträgt die allgemeine Mindest-Umsteigezeit 5 min. Andere Werte sind in den Tabellen explizit angegeben. Ich finde zum Beispiel in der Tabelle der KBS 875 eine 3 für 3 min für den Bahnhof Schwandorf. Diese Angabe taucht aber bei der KBS 855 und 870 für Schwandorf nicht auf. Trotz gleicher örtlicher Verhältnisse muß ich also für den Umstieg aus Cham nach Nürnberg mit 3 min rechnen, aus Regensburg nach Nürnberg aber mit 5 min.

Ich meine mich an ältere Diskussionen zum Umstieg in Hof zu erinnern. Demnach können kurze Übergangszeiten für bestimmte Züge hinterlegt werden. Gleichzeitig muß aber auch sichergestellt werden, das die Züge aufeinander warten. Das gab es wohl in der Vergangenheit nach dem Ende des Franken-Sachsen-Express in Folge der Elektrifizierung bis Hof.

Mein Gefühl ist das ein gesicherter Anschluß Nürnberg - Hof - Dresden seit dem Betreiberwechsel im Juni 2016 sehr hohe Hürden hat. Nicht nur, das zwei verschiedene Formen mit unterschiedlichen Leitstellen zusammenarbeiten müssen. Dort treffen auch zwei unterschiedliche Auftraggeber zusammen. Wer weiß schon wie die Verspätung bei beiden EVU's pönalisiert wird? Wird das eine eventuell für das (kundenfreundliche) Abwarten von Anschlüssen auch noch bestraft? Haben die beiden Auftraggeber überhaupt miteinander gesprochen?

von Martin Pfeifer - am 01.08.2016 21:11
Danke - das klingt erstmal plausibel, passt aber nicht so ganz dazu, dass der auch nur vierminütige Umstieg Bayreuth - Hof - Dresden als solcher angezeigt wird. Hier hat man also eine kürzere Umsteigezeit hinterlegt und müsste dann also miteinander gesprochen haben.
Da der Bayreuther Zug verspätungsanfälliger ist als der Marktredwitzer (der Marktredwitzer hat lange Zwischenaufenthalte und kann deshalb sogar ohne Neigetechnik pünktlich in Kirchenlaibach abfahren und mit zwei, drei Minuten Verspätung in Hof ankommen, der Bayreuther Fahrplan ist straffer, es gibt eingleisige Abschnitte, und wenn die NT mal ausfällt, gibt es auch im Idealfall über 5 Minuten Verspätung), ergibt es eigentlich keinen Sinn, den Bayreuther Anschluss zu wollen und den Marktredwitzer nicht.
Gibt es hier jemand, der manchmal mit dem RE Nürnberg-Marktredwitz-Hof fährt und sagen kann, ob der Anschluss im Zug angesagt wird und ob das Warten in Hof wie bis Juni gehandhabt wird oder ob man tatsächlich schon bei vier Minuten Verspätung rigoros abfährt?
Schade, dass diese ehemalige Fernverkehrsroute mittlerweile anscheinend so wenig genutzt wird, dass der Wegfall des Anschlusses in der Reiseauskunft fast niemandem auffällt...

von GuenterM - am 02.08.2016 08:07

Re: Umstieg in Hof vom RE Nürnberg - Marktredwitz - Hof in den Zug Hof - Dresden

Ich denke, da liegt (mal wieder) ein Programmierfehler beim RIS/Fahrplanauskunft vor, denn nach der mir vorliegenden Übergangszeiten-Übersicht* beträgt im Fahrplanjahr 2016 in Hof Hbf die
Regel-Übergangszeit: 5 min
bahnsteiggleiche ÜZ: 3 min

Marktredwitz/Weiden/Schwandorf ebenfalls 5 min bzw. 3 min
Regensburg Hbf 7 min bzw. 4 min

* Dokument leider nicht online verfügbar

MfG VT 22

von VT 22 - am 02.08.2016 11:45

Re: derzeit nur ab 4 Minuten buchbar

Zitat
VT 22
Ich denke, da liegt (mal wieder) ein Programmierfehler beim RIS/Fahrplanauskunft vor, denn nach der mir vorliegenden Übergangszeiten-Übersicht* beträgt im Fahrplanjahr 2016 in Hof Hbf die Regel-Übergangszeit: 5 min, bahnsteiggleiche ÜZ: 3 min



Scheint mir wirklich ein Fehler zu sein. Momentan werden für Hof Hbf offenbar nur Anschlußzüge mit mindestens 4 Minuten Übergangszeit im RIS angeboten. Über Marktredwitz kann man daher derzeit nur den Frühzug (Nürnberg ab 05:40) wie gewünscht buchen (siehe unten).

Wobei ich jetzt mal ganz ketzerisch nachfragen muß, welche Weiterfahrt des Fernverkehrs denn ab Chemnitz geplant ist? Oder soll es weiter bis Dresden gehen? Wenn die Fernverkehrszüge nur einseitig (d.h. bis Nürnberg) im Reiseplan wären, dann wäre der Umstieg in Hof ja bei der Buchung egal (da frei wählbar)? Ist ggf. die EBx nach Leipzig noch eine Option? Die hat eine etwas höhere Übergangszeit.

Gruß
223 061



Quelle: Deutsche Bahn AG / HAFAS 02.08.16
(Abfrage mit Vorgabe des Zwischenhalts "Marktredwitz" und 1 Umstieg)

von 223 061 - am 02.08.2016 16:55

Re: derzeit nur ab 4 Minuten buchbar

Als nächste Züge ab Chemnitz sind

Chemnitz Hbf ab 13:31 RE
Leipzig Hbf an 14:30
Leipzig Hbf ab 14:43 IC
Magdeburg Hbf an 15:57

geplant, es gibt also keine andere Nahverkehrsverbindung, die den gewünschten IC erreicht.
Ich habe jetzt in Nürnberg gestückelte Fahrkarten gekauft, die Reiseverbindung weggeworfen und fahre wie geplant. Dabei zahle ich zwar drauf, aber es kommt immer noch billiger, als wenn ich das Ganze bei der DB melde, warte, bis der Fehler evtl. behoben wird und dann feststellen muss, dass keine Sparpreise mehr verfügbar sind...

von GuenterM - am 03.08.2016 08:00
Auch die RE Hof-Dresden werden vom Freistaat Bayern anteilig bestellt und bezahlt. Somit könnte man mal bei der BEG in München nachfragen, ob das tatsächlich so gewollt ist, dass der Anschluss in Hof nur noch alle zwei Stunden in der Fahrplanauskunft auftaucht...

von Bundesland Franken - am 23.08.2016 00:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.