Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
nvf, Martin Pfeifer, Pendler_NKU, Thermalbadexpress

[PM][VDE 8.1] Neubaustrecke unter Spannung

Startbeitrag von Thermalbadexpress am 31.08.2016 15:59

Hallo,

heute um 0 Uhr wurde die Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt unter Spannung gesetzt.

Mehr dazu im Link:
[www.infranken.de]

Edit: Laut anderer Pressemeldung beginnen die Testfahrten mit dem ICE-S erst am 17.Oktober.

Gruß
Jan

Antworten:

Servus,

Finden dann schon andere Testfahrten mit elektronischer Traktion statt? Weil was will man so lange mit einer unter Strom stehenden Oberleitung anfangen, stört doch beim Arbeiten nur...

Grüße!

von Pendler_NKU - am 31.08.2016 16:37
Zitat
Pendler_NKU
Servus,

Finden dann schon andere Testfahrten mit elektronischer Traktion statt? Weil was will man so lange mit einer unter Strom stehenden Oberleitung anfangen, stört doch beim Arbeiten nur...

Grüße!


Servus,

das die Fahrleitung unter Spannung steht hat einen entscheidenden Vorteil: sie kann nicht mehr so einfach geklaut werden. Damals waren es zwar Signalkabel, aber an einem Abschnitt der Strecke Berlin - Cottbus musste nach der frisch erfolgten Sanierung alles noch mal gemacht werden weil kurz vor Aufnahme des Betriebes die Kabel gestohlen wurden.

Im übrigen heißt "die Fahrleitung gilt als unter Spannung stehend". Das heißt nicht, das sie auch wirklich zugeschaltet ist. Soweit es noch ausstehende Restarbeiten erfordern kann die Fahrleitung selbstverständlich abgeschaltet und geerdet werden.

Üblicherweise wird die Fahrleitung aber als letztes montiert. Sie stört manche Arbeiten allein schon durch ihre Existenz, nicht nur wenn sie unter Spannung steht. Gut, das Aufstellen von Signalmasten entfällt hier, aber auch Weichenantriebe werden heutzutage per Kran eingebaut.

von Martin Pfeifer - am 31.08.2016 20:34
Zitat
Martin Pfeifer

Üblicherweise wird die Fahrleitung aber als letztes montiert. Sie stört manche Arbeiten allein schon durch ihre Existenz, nicht nur wenn sie unter Spannung steht. Gut, das Aufstellen von Signalmasten entfällt hier, aber auch Weichenantriebe werden heutzutage per Kran eingebaut.


Insbesondere bei den Neu- und Umbauarbeiten zwischen Eltersdorf un Baierdorf kann ich das nicht bestätigen. Hier erfolgte der Einbau der Signaltechnik in der Regel nach Fertigstellung der Fahrleitung. Es gab sogar Abschnitte, wo die Fahrleitung schon hing und noch nicht einmal der Schotter zum Gleisverlegen eingebaut war ...

von nvf - am 01.09.2016 19:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.