Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Rbf-ler, Bahnwärter1848, Pendler_NKU, apfelpfeil, Cargonaut, Peter Gisder, Pegnitzer

41 018 und 01 180 nicht übers Pegnitztal

Startbeitrag von Pegnitzer am 30.10.2016 21:24

Hallo

habe gerate festgestellt das die Sonderfahrt mit 41 018 und 01 180 nicht über das Pegnitztal nach Neuenmarkt-Wirsberg fährt sondern über Bamberg weis einen Warum?

[www.eisenbahn-nostalgiefahrten-bebra.de]

[www.dampflokmuseum.de]

Antworten:

... vielleicht aus dem gleichen Grund, warum die 52er heuer schon mal über Weiden anreisen musste: wurde da nicht die zulässige Last der maroden Pegnitzbrücken herabgesetzt? In Südrichtung soll das Problem nicht bestehen.

von Bahnwärter1848 - am 31.10.2016 17:30
Soweit ich weiß, fahren Ludmilla-Güterzüge zwischen Vorra und Neuhaus wegen der Brückenproblematik in Richtung Norden auf dem Gegengleis.

von Peter Gisder - am 31.10.2016 18:13
Zitat
Peter Gisder
Soweit ich weiß, fahren Ludmilla-Güterzüge zwischen Vorra und Neuhaus wegen der Brückenproblematik in Richtung Norden auf dem Gegengleis.


nachts..... und tagsüber genau deswegen über Weiden.

Grüße

von Cargonaut - am 31.10.2016 19:13
Zitat
Bahnwärter1848
wurde da nicht die zulässige Last der maroden Pegnitzbrücken herabgesetzt?


Zitat
Peter Gisder
Ludmilla-Güterzüge zwischen Vorra und Neuhaus wegen der Brückenproblematik in Richtung Norden auf dem Gegengleis


Das ist echt unfassbar dass auf einer gut befahrenen Hauptstrecke im Jahr 2016 in Deutschland solche Zustände herrschen, dass die Infrastruktur so marode ist dass man eklatante Betriebseinschränkungen hat. Die Achse Nürnberg-Bayreuth-Hof ist wirklich unvergleichbar schlecht in der Nordbayerischen Eisenbahnlandschaft...

von Pendler_NKU - am 01.11.2016 09:34
Hallo zusammen

weil die Fahrt mit der 52 8195 ausfällt, fahren die über Bamberg, damit die Leute von Nürnberg, Fürth usw. auch mitfahren können

Gruß Jürgen

von Rbf-ler - am 01.11.2016 18:16
Hallo Rbf-ler,

Du verwechselst Ursache und Wirkung...
Der normale Laufweg aus Richtung Donauwörth wäre doch: Einfahrt Nürnberg Hbf, und dann auf kurzem Weg nach Bayreuth und Neuenmarkt!
Die (mutmaßlich) wenigen Fahrtteilnehmer aus z. B. Erlangen hätte man auch zum Einstieg in den Stuttgart/Frankfurter Zugteil schicken können.

Aber es bleibt doch die Frage: ist das Pegnitztal derzeit Richtung Norden für alle Streckenklassen befahrbar? Wenn schon offensichtlich eine Ludmilla nicht durch darf?

Wer kann kompentent antworten?

von Bahnwärter1848 - am 01.11.2016 21:11
Hallo Bahnwärter1848

man kann aber auch über NNR dann NN und weiter über NF und NBA
und warum sollen Fahrteilnehmer aus Erlangen in den Stuttgarter oder Frankfurter Zug, da müssten sie ja extra nach Würzburg fahren oder zumindest bis Hassfurt, da sonst kein Zustiegshalt geplant ist.

Ausserdem fahren ja die Russen durchs Pegnitztal, Richtung Neuhaus halt als Falschfahrt

Gruß Jürgen

von Rbf-ler - am 02.11.2016 17:49
Zitat
Peter Gisder
Soweit ich weiß, fahren Ludmilla-Güterzüge zwischen Vorra und Neuhaus wegen der Brückenproblematik in Richtung Norden auf dem Gegengleis.


Das ist die Theorie.
Praktisch must Du dazu erstmal im Taktfahrplangefüge eine Lücke finden, die hinreichend groß ist, damit da einer ohne Behinderung des Nahverkehrs durchpasst.

Und so ergibt sich, dass dies praktisch nur nachts funktioniert. Tagsüber bleibt nur, über Neukirchen-Weiden auszuweichen... oder über Bamberg-Lichtenfels...

von apfelpfeil - am 03.11.2016 09:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.