Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Pendler_NKU, BD Regensburg, Ludwigsbahner, R32chris, ANDREAS R-|-DJ

Lichtenfels bleibt auch ab Dezember 2017 Fernverkehrshalt [Link]

Startbeitrag von Pendler_NKU am 17.02.2017 15:48

Servus,

gute Nachrichten: Laut der Website von MdB Emmi Zeulner gibt es in Lichtenfels ab Dezember noch vereinzelte Fernverkehrshalte! So wird morgens wie bisher auch ein ICE in Lichtenfels beginnend nach München fahren und Mo-Do + Sa ein IC-Zugpaar Karlsruhe-Leipzig fahren und Fr+So ein einfacher IC (Fahrtrichtung kann ich nicht rauslesen). Die IC werden werden auch in Kronach halten und (noch in Prüfung) möglicherweise in Ludwigsstadt. Der ganz große Wurf ist es natürlich nicht, aber auf jeden Fall besser als nichts. Und dass das bei der DB überhaupt durchgeboxt wird, hätte ich ehrlich gesagt auch nicht mehr gedacht.

[emmi-zeulner.de]

Grüße!

Antworten:

Ergänzung: Fahrzeiten

Mo-Fr Lichtenfels ab 6.22 Uhr ICE nach München Hbf


IC Richtung Leipzig:

Lichtenfels: 11.21 Uhr (Mo-Do), 17.21 (Fr), 13.21 (Sa)
Kronach: 11.36 Uhr (Mo-Do), 17.36 (Fr), 13.36 (Sa)


IC Richtung Nürnberg /Karlsruhe:

Lichtenfels: 18:38 Uhr (Mo-Do), 12.38 (Sa), 16.38 (So)
Kronach: 18.24 Uhr (Mo-Do), 12.24 (Sa), 16.24 (So)


Quelle: [www.infranken.de]

von Pendler_NKU - am 18.02.2017 08:17

Der Bund hat kein Konzept

Zitat
Pendler_NKU
Servus,

gute Nachrichten: Laut der Website von MdB Emmi Zeulner gibt es in Lichtenfels ab Dezember noch vereinzelte Fernverkehrshalte! So wird morgens wie bisher auch ein ICE in Lichtenfels beginnend nach München fahren und Mo-Do + Sa ein IC-Zugpaar Karlsruhe-Leipzig fahren und Fr+So ein einfacher IC (Fahrtrichtung kann ich nicht rauslesen). Die IC werden werden auch in Kronach halten und (noch in Prüfung) möglicherweise in Ludwigsstadt. Der ganz große Wurf ist es natürlich nicht, aber auf jeden Fall besser als nichts. Und dass das bei der DB überhaupt durchgeboxt wird, hätte ich ehrlich gesagt auch nicht mehr gedacht.


Für den tw. miesen Fernverkehr kann man DB Fernverkehr aber jetzt nicht verantwortlich machen. Genau das Mo-Do und bei Vollmond auch am Fr, sowie Einzelzüge statt Takt kommt dabei raus wenn man eigenwirtschaftlich fahren muss.

Seit der Bahnreform 1994 müsste der Bund ein Fernverkehrsgesetz machen und sich um den Fernverkehr kümmern.
Jetzt gibt es wieder einen Antrag aus dem Bundesrat, der vom Bundestag sicher wieder abgelehnt wird (obwohl die Vertreter tw. sogar identisch sind).

Bei der Bundesbahn gab es einen klaren Fernverkehr mit ICE/EC/IC im Stundentakt täglich und IR/D im Zweistundentakt täglich. Nur in Tagesrandlagen gab es Abweichungen.

Es ist doch eh ein Witz dass man eine NBS baut und diese dann mit einem ICE im Stundentakt "auslastet".
Da müsste eigentlich im Stundentakt ein ICE mit Halt an allen Systemhalten inkl. Coburg fahren. Dazu auch im Stundentakt eine Sprinterlinie die zwischen Nürnberg und Erfurt gar nicht hält.

In Bamberg mit Korrespondenzhalt zu einer IC-Linie Stuttgart - Würzburg - Bamberg - Lichtenfels - Leipzig.

Derzeit ist der Fernverkehr ein Werk der Bundesregierung, von der Fläche entfernt. Fernverkehr kann eben gerade in der Fläche nicht eigenwirtschaftlich betrieben werden wenn man im Takt und täglich fährt. Das bedarf es aber für gleichwertige Lebensbedingungen die im Grundgesetz stehen und für die allgemeine Daseinsvorsorge.

von BD Regensburg - am 18.02.2017 09:17

Re: Der Bund hat kein Konzept

Da kann ich dir nur zustimmen BD.

Aber solange Lobby Minister Dobrint am Ruder ist glaub ich nicht an irgend eine Verbesserung.

von R32chris - am 18.02.2017 09:36
Soll der einzelne ICE morgens leer nach Lichtenfels fahren? Oder endet da am Vorabend eine Fahrt aus Richtung München?

von ANDREAS R-|-DJ - am 18.02.2017 11:49
Servus,

aktuell beginnt der 1501 auch schon morgens in Lichtenfels. Der kommt wohl leer nach Lichtenfels.

Grüße!

von Pendler_NKU - am 18.02.2017 11:53

Re: Ergänzung: Fahrzeiten

Zitat
Pendler_NKU
Mo-Fr Lichtenfels ab 6.22 Uhr ICE nach München Hbf


IC Richtung Leipzig:

Lichtenfels: 11.21 Uhr (Mo-Do), 17.21 (Fr), 13.21 (Sa)
Kronach: 11.36 Uhr (Mo-Do), 17.36 (Fr), 13.36 (Sa)


IC Richtung Nürnberg /Karlsruhe:

Lichtenfels: 18:38 Uhr (Mo-Do), 12.38 (Sa), 16.38 (So)
Kronach: 18.24 Uhr (Mo-Do), 12.24 (Sa), 16.24 (So)


Quelle: [www.infranken.de]


Früher nannte man so etwas Alibizüge. Hier in diesem Falle, um die Bürgermeister in den Oberfränkischen und Ostthüringer Städten zu beruhigen.
Ein sauberer 2 Std. Takt wäre glaubwürdiger und würde von den Reisenden auch angenommen werden. Aber das hier ist Augenwischerei und zum scheitern verurteilt.

von Ludwigsbahner - am 19.02.2017 21:27

Re: Ergänzung: Fahrzeiten

Servus,

Ja, klar, es ist wirklich nahezu nichts. Aber eben immer noch besser als überhaupt nichts. So hat man vielleicht wenigstens den sprichwörtlichen Fuß in der Tür. Bestehende Leistungen ausbauen ist ja dann doch meist einfacher als eine komplett neue Verbindung zu schaffen. Auch wenn die Züge wahrscheinlich im Kern tatsächlich "Alibizüge" sind. Meiner Meinung nach kann es aber durchaus Sinn machen diesen Kompromissweg zu gehen. Wenn man in der Politik nur auf Maximalforderungen beharrt und am Ende gar nichts dabei herauskommt ist es auch nicht gut. So hat man einen, zugegebenermaßen nicht allzu berauschenden, Kompromiss und kann jetzt (und sollte) daran arbeiten den 2-Stunden-Takt so schnell wie möglich umzusetzen so dass die Region nicht bis 2023 warten muss. Meine größere Sorge ist aktuell dass die Anschlüsse an die SFS-ICE in Bamberg nicht besonders gut sein werden, so dass der Fahrzeitgewinn der SFS wieder aufgefressen wird.

Grüße!

von Pendler_NKU - am 20.02.2017 07:43

Heute

Zitat
Ludwigsbahner
Früher nannte man so etwas Alibizüge. Hier in diesem Falle, um die Bürgermeister in den Oberfränkischen und Ostthüringer Städten zu beruhigen.
Ein sauberer 2 Std. Takt wäre glaubwürdiger und würde von den Reisenden auch angenommen werden. Aber das hier ist Augenwischerei und zum scheitern verurteilt.


Ein 2-Std.-Takt wäre sicher gut, nur wer soll das finanzieren? Du glaubst doch nicht ernsthaft dass das wirtschaftlich zu betreiben ist, zusätzlich zum Stundentakt im Nahverkehr.
Das Problem ist doch die fehlende Finanzierung des Fernverkehrs durch den Bund.
Die Bürgermeister und Abgeordneten sind doch sicher zahlreich aus den Regierungsparteien. Sollen sie sich doch da dafür einsetzen dass das Fernverkehrsgesetz des Bundesrats angenommen wird.

Die Alibizüge gab es früher ja weil die Bundesbahn für den Betrieb auf Nebenbahnen keine Bestellentgelte bekam wie das heute der Fall ist. Taktverkehr wollte halt keiner bestellen/bezahlen.

von BD Regensburg - am 20.02.2017 22:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.