Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 3 Wochen, 4 Tagen
Letzter Beitrag:
vor 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
850kbs, MÜB-ER, Neuenmarkt, KBS850, JimKnopff, Martin Pfeifer, Bahnwärter1848, 2rangerfan0

Bahnhof Münchberg

Startbeitrag von 850kbs am 23.07.2017 07:21

Hallo,

vor einigen Tagen war folgender Bericht zum geplanten Umbau/Ausbau des Münchnerger Bahnhofs in der Frankenpost zu lesen:

[www.frankenpost.de]

Kennt jemand genauere Infos zur Erweiterung der Gleisanlagen? Es wird ja von zusätzlichen Weichen und einem 4. Bahnsteig gesprochen.

Danke und schönen Sonntag!

Antworten:

Münchberg hatte ja früher mal noch den Bahnsteig an den Gleisen 4/6, der hauptsächlich für von Hof endende oder nach Hof beginnende Nahverkehrszüge oder Überholungen abwartende Züge am Gleis 4 und die Zeller Züge am Gleis 6 genutzt wurde. Dieser Bahnsteig ist rudimentär noch vorhanden, die Unterführung dorthin aber verfüllt und abgemauert.

Um seine Reaktivierung, Wiedererrichtung der Unterführung, Einbau einer Weichenverbindung um Gleis 4 am östlichen Bahnhofsende wieder anzubinden und evtl auch um einen Anschluss von Gleis 1 am östlichen Bahnhofskopf geht es.

Damit wäre etwa folgender Betriebsablauf möglich:
Einfahrt Agilis von Hof nach Gleis 1
Einfahrt Agilis von Helmbrechts nach Gleis 4
RE-Kreuzung auf Gleis 2 und 3 wie bisher
Ausfahrt Agilis nach Hof von Gleis 4
Ausfahrt Agilis nach Helmbrechts von Gleis 1
Erreicht hätte man eine Durchbindung der Agilis-Linien und die Vermeidung der derzeitigen Rangiererei der Hofer Agilis-Züge aufs Helmbrechtser Streckengleis. Nebenbei hätte man auch Gleiskapazität für eine eventuelle Überholung im Störungs-/Verspätungsfall oder für Sonderzüge, die derzeit zwischen Neuenmarkt und Oberkotzau komplett fehlt.

von MÜB-ER - am 23.07.2017 07:36
Alles schon mal dagewesen...
Die Bahnsteigaufhöhung Gleis 2/3 wird 2020 oder später sicher kommen, aber Gleis 4 neu und Ostanbindung Gleis 1? Mir fehlt ein wenig der Glaube. Helmbrechts ist doch Wackelkandidat mit seinen Fahrgastzahlen - dafür Millionen ausgeben? Die für alle Maßnahmen genannten 2,3 Mio EUR dürften bei weitem nicht ausreichen.
Schön wärs dennoch...

von Bahnwärter1848 - am 23.07.2017 07:52
Zitat
Bahnwärter1848
Alles schon mal dagewesen...
Die Bahnsteigaufhöhung Gleis 2/3 wird 2020 oder später sicher kommen, aber Gleis 4 neu und Ostanbindung Gleis 1? Mir fehlt ein wenig der Glaube. Helmbrechts ist doch Wackelkandidat mit seinen Fahrgastzahlen - dafür Millionen ausgeben? Die für alle Maßnahmen genannten 2,3 Mio EUR dürften bei weitem nicht ausreichen.
Schön wärs dennoch...


Servus,

es mag schon sinnvoll sein, die oben genannten Fahrmöglichkeiten wieder herzustellen. Nur fehlt in der Aufzählung das aus meiner Sicht erforderliche neue Stellwerk.

Mit dem drastischen Rückbau des Bf Münchberg wurde auch das Weichenwärter-Stellwerk "Mo" im Ostkopf außer Betrieb genommen. Der Fahrdienstleiter "Mwf" im Westkopf bedient das Einfahrsignal von Schwarzenbach (Saale) und das einzige verbliebende Ausfahrsignal aus Gleis 3 mit. Der eine noch vorhandene Gleiswechsel ist ortsbedient und schlüsselabhängig, so das er praktisch nur bei Bauarbeiten benutzt wird. Ich bezweifele, das DB Netz gewillt ist die erforderlichen neuen Weichen (diese müssen fernbedienbar sein) sowie die daraus entstehenden neuen Fahrstraßen in das mechanische Stellwerk "Mwf" einzubauen. Sprich wir reden hier über ein neues ESTW.

von Martin Pfeifer - am 23.07.2017 15:15
Von einem neuen Stellwerk war auch schon in der Zeitung die Rede.
Ich denke, das die Investion in ein Stellwerk unabhänig ist, das muss so gebaut werden.
Vielleicht bündelt man die Maßnahmen, was ja sinnvoll wäre....

von 850kbs - am 23.07.2017 17:27
Zitat
Bahnwärter1848
Alles schon mal dagewesen...
Die Bahnsteigaufhöhung Gleis 2/3 wird 2020 oder später sicher kommen, aber Gleis 4 neu und Ostanbindung Gleis 1? Mir fehlt ein wenig der Glaube. Helmbrechts ist doch Wackelkandidat mit seinen Fahrgastzahlen - dafür Millionen ausgeben? Die für alle Maßnahmen genannten 2,3 Mio EUR dürften bei weitem nicht ausreichen.
Schön wärs dennoch...


Dass das alles umgesetzt wird glaube ich auch nicht. Aber es sind die Maßnahmen über die geredet wird.

von MÜB-ER - am 23.07.2017 17:57
Der Bahn traut man alles zu.

Hat Münchberg nicht noch vor zwei oder drei Jahren ein nagelneues Formsignal bekommen? ;)

Deshalb ist es für mich durchaus wahrscheinlich, dass die glatt alles auf mechanisch lassen...

In Bad Reichenhall wurde doch auch ein neues Gleis und ein Formsignal aufgebaut mit Drahtzug, wenn mich nicht alles täuscht...

von 2rangerfan0 - am 24.07.2017 19:09
Servus!

Bitte nicht immer gleich voreilig Schlüsse daraus ziehen!

Im Bahnhof Tüßling (Mühldorf - Burghausen/Freilassing) wurden auch etwa 3 Jahre vor Umstellung auf ESTW Formsignale erneuert. Weil die alten einfach "fertig" waren...

Schönen Gruß
Gabriel

von JimKnopff - am 25.07.2017 15:06

estw

Im Zuge der Vorbereitung für das geplante Estw welches Marktschorgast Stammbach Münchberg Schwarzenbach ersetzen soll (siehe BEG Seite) laufen zur Zeit umfangreiche Kabeltiefbauarbeiten in Falls vom BÜ an der der Straße von der BAB Anschlussstelle Gefrees nach Marktschorgast nach Falls Bahnhof - leider genau da wo das 2. Gleis lag und evtl mal wieder hinsoll

von Neuenmarkt - am 26.07.2017 17:19

Re: estw

Wobei es schon reichen würde, wieder ein Kreuzungsgleis in Falls einzubauen !
Aber das ist wohl leider nicht geplant !

von KBS850 - am 27.07.2017 17:04

Re: estw

Ist bekannt wo das ESTW hinkommt?
Oder gibt es mehrere Standorte?

von 850kbs - am 27.07.2017 18:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.