Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 5 Monaten, 4 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 5 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
628 245-2, Bundesland Franken, Eisenbahner1, Pendler_NKU, R32chris, Peles, Bahnwärter1848, KBS850, Neuenmarkt, apfelpfeil, cjev, Martin Pfeifer

Abbau Fahrkartenautomaten in Oberfranken

Startbeitrag von Peles am 25.07.2017 05:50

Wie gestern einer Meldung der Frankenpost ( [www.frankenpost.de] ) zu entnehmen war, wird die DB die Fahrkartenautomaten in Selb, Rehau und Naila in den nächsten Tagen abmontieren.
Sie sollen zwar durch Agilis-Automaten ersetzt werden, allerdings bieten diese Automaten natürlich keine Fernverkehrsfahrkarten an sondern nur Ziele im Ag-Bereich und die üblichen Sonderangebote (Bayern-Ticket, Egronet, SWT, QDL, usw).
Die Automaten in Kotza, Schwarzenbach und Münchberg bleiben bestehen weil hier ja auch die DB verkehrt.
Die DB begründet den Abbau damit das die meisten Fernverkehrsfahrkarten über das Internet gebucht werden. Wieder einmal geht ein Stück Service und Kundenfreundlichkeit verloren! Was mache ich denn wenn ich nicht im Internet buchen will/kann aber trotzdem im FV verreisen möchte?? Früher gab es mal die Möglichkeit das man eine Fahrkarte "Anfangsstrecke" löste und die wurde dann beim Kauf der "richtigen" Fernfahrkarte angerechnet - aber gibt es sowas überhaupt noch??

Betrübte Grüße sendet Peles

Antworten:

Hallo Peles,

ja, die "Fahrkarte Anfangsstrecke" gibt es nach wie vor!

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 25.07.2017 12:35
Auch an den agilis automaten?

von R32chris - am 25.07.2017 17:05
Also mal Ehrlich. Warum soll die DB Solche Infrastruktur an Bahnhöfen vorhalten, die nicht von Ihnen bedient werden? Ausser Spesen, nicht viel gewesen.Und die paar menschen, die dort unbedingt eine Fernfahrkarte kaufen wollen, sind den Aufwand nicht wert.
das ist der Preis der liberalisierung. Das kann man aber schlecht der DB in die Schuhe schieben.

von Eisenbahner1 - am 25.07.2017 17:24
Zitat
R32chris
Auch an den agilis automaten?


Müsste ich nachsehen, ich denke aber, die Fahrkarte Anfangsstrecke müsste auch an den agilis-Automaten erhältlich sein.

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 25.07.2017 17:45
Naja denk das mal weiter. Dann muss man in 10 jahren für z. B die strecke selb kaiserslautern 5 verschiedene fahrkarten kaufen davon 4 unterwegs...

Denke ein zentrales ticketsystem für alle wäre besser

von R32chris - am 25.07.2017 18:53
Hast Du recht. Wie willst Du das bei den vielen EVU's machen. Jeder denkt, er kommt zu kurz und will seinen Schnitt machen.

von Eisenbahner1 - am 25.07.2017 22:08

Re: Fahrkarte Anfangstrecke - Fragen über Fragen

Alles recht und schön - aber wie ist der tatsächliche Ablauf.
Mal angenommen, ich möchte von Selb nach Hamburg.
Ankunft in Hof Minute 15, Abfahrt 36, also 21 Minuten Zeit um ne "richtige" Fahrkarte zu kaufen bzw die Fahrkarte Anfangsstrecke umzutauschen, d.h. zum Schalter laufen, dort auf eine lange Schlange treffen, warten, "Fahrkartenumtausch" erledigen und dann zum RE nach Nürnberg...?
Und muß ich dann am Schalter den Aufpreis für den "personenbedienten Verkauf" zahlen?
Meine ursprüungliche Startfahrkarte war ja ohne personenbedienten Verkauf...
Und was ist wenn ich aufgrund der ganzen Sache den RE nach Nürnberg verpasse weil am Schalter eine zuuu lange Schlange war? Oder kann ich die Anschlußkarte dann auch im Zug kaufen??
Ich finde das alles eine sehr unglückliche Lösung!
Klar, die DB hat kein gesteigertes Interesse an den Automaten an Strecken die sie selbst nicht bedient - aber das System Eisenbahn an sich wird wieder mal geschwächt un ddie Hürden für eine Bahnfahrt (im FV) werden wieder mal etwas höher...

...meint Peles

von Peles - am 26.07.2017 06:12
Zitat
Eisenbahner1
Also mal Ehrlich. Warum soll die DB Solche Infrastruktur an Bahnhöfen vorhalten, die nicht von Ihnen bedient werden? Ausser Spesen, nicht viel gewesen.Und die paar menschen, die dort unbedingt eine Fernfahrkarte kaufen wollen, sind den Aufwand nicht wert.
das ist der Preis der liberalisierung. Das kann man aber schlecht der DB in die Schuhe schieben.


vielleicht weil - wie hier richtigerweise erkannt wurde - ein Automat zur "Infrastruktur" gehört und für diese Infrastruktur nach wie vor "DB Infrastruktur" zuständig ist? Für die Infrastruktur muss es doch völlig egal sein, wer auf ihr den Betrieb abwickelt. Zumindest gleichwertig. Wenn das nicht zu 100% gewährleistet ist gehört die Infrastruktur raus aus dem Konzern!!!

von apfelpfeil - am 26.07.2017 07:34
Es steht ja Agilis frei dort Automaten aufzustellen.
Und mit diesen können doch dann auch Fernfahrkarten verkauft werden.
Oder wird das nur von der DB verlangt?

von Eisenbahner1 - am 26.07.2017 14:32

Dafür bekommt Bad Rodach Fernverkehr

Zumindest wird dort im Tausch mit dem agilis Automaten ein DB Automat aufgestellt bei dem man im Hinblick auf den Ice Halt Coburg auch FV Fahrkarten kaufen kann. Im Prinzip is es egal da ha die ne Bahnen nach DB Tarif fahren und auch die Hardware wie MT s usw von der DB gestellt werden und das Reisezetrum Bayreuth wie auch das in Regensburg z.B. nun auch alle Fragen und Wünsche über agilis Themen und Fundsachen usw. bearbeitet

von Neuenmarkt - am 26.07.2017 17:09

Re: Dafür bekommt Bad Rodach Fernverkehr

Zitat
Neuenmarkt
Zumindest wird dort im Tausch mit dem agilis Automaten ein DB Automat aufgestellt bei dem man im Hinblick auf den Ice Halt Coburg auch FV Fahrkarten kaufen kann. Im Prinzip is es egal da ha die ne Bahnen nach DB Tarif fahren und auch die Hardware wie MT s usw von der DB gestellt werden und das Reisezetrum Bayreuth wie auch das in Regensburg z.B. nun auch alle Fragen und Wünsche über agilis Themen und Fundsachen usw. bearbeitet


Agilis wird es nicht egal sein, welche Fahrkartenautomaten wo stehen.
Der Grund ist ganz einfach: Das Geld in den Agilisautomaten landet sofort bei Agilis und wird von denen verteilt. Das Geld in den DB Automaten landet zu erst bei der DB und wird dann von dort verteilt. Bis jedoch jeder die Anteile des anderen ausgerechnet hat, verbleibt das Geld in dem Unternehmen das es eingenommen hat und kann damit ggf. arbeiten.

Das ist auch der Grund, warum es mittlerweile so viel "bunte" Automaten gibt.

Zusätzlich dazu kostet jeder Automat für das EVU Geld. Sprich DB Vertrieb stellt die Automaten nur gegen Zahlung auf. Es würde Agilis freistehen ein entsprechenden Vertrag mit DB Vertrieb über einen "vollwertigen" DB-Automaten abzuschließen. Oder DB Vertrieb sieht an dem Standort des Automaten solch ein hohes Umsatzvolumen, dass alle Kosten für den Automat (Strom, Wartung, etc.) nur durch die Vertriebsprovision gedeckt wird, aber das kann ich mir bei Selb nicht vorstellen.

Viele Grüße

von cjev - am 26.07.2017 17:30

Re: Fahrkarte Anfangstrecke - Fragen über Fragen

Hallo Peles,

es verhält sich wie folgt:
Du willst - sagen wir - von Selb nach Köln fahren, findest aber logischerweise im agilis-Automaten nicht die Möglichkeit, eine Fahrkarte direkt dort hin zu lösen.
Also entscheidest du dich für die "Fahrkarte Anfangsstrecke". Diese müsste am agilis-Automaten erhältlich sein, ich müsste aber mal explizit nachsehen. Bei der Erfurter Bahn (wo ich den praktischen Teil meiner Zugbegleiter-Ausbildung verbracht habe) geht's definitiv.

Mit dieser Fahrkarte Anfangsstrecke setzt du dich in den Zug und fährst bis Hof. Dort steigst du um in den RE nach Nürnberg und meldest dich sofort beim Kollegen Zugbegleiter. Dieser nimmt deine Fahrkarte Anfangsstrecke und erstellt dir übers mobile Terminal (MT) eine Fahrkarte deiner Wahl nach Köln, wobei der Preis der Fk Anfangsstrecke abgezogen wird und du auch keinen Bordpreis zu zahlen hast.

So weit alles klar? ;)

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 26.07.2017 18:02
Zitat
Eisenbahner1
Also mal Ehrlich. Warum soll die DB Solche Infrastruktur an Bahnhöfen vorhalten, die nicht von Ihnen bedient werden? Ausser Spesen, nicht viel gewesen.Und die paar menschen, die dort unbedingt eine Fernfahrkarte kaufen wollen, sind den Aufwand nicht wert.
das ist der Preis der liberalisierung. Das kann man aber schlecht der DB in die Schuhe schieben.


Servus,

das Agilis eigene Automaten aufstellt ist doch geradezu natürlich. Sie bedienen die Strecke alleine. Bis das Geld aus dem DB Automaten ankommt, vergehen sicher Monate.

Es geht auch anders: in anderen Bundesländern überlassen die Aufgabenträger den Fahrkartenverkauf mittlerweile nicht mehr dem jeweiligen EVU, sondern schreiben diesen getrennt aus. Da steht dann mitunter ein DB-Automat an einer Strecke, auf der zwei unterschiedliche Nicht-DB-AG-EVU's fahren. Aus meiner Sicht ist dies zusammen mit einem landeseinheitlichen Tarif für jedweden ÖPNV sehr vernünftig.

von Martin Pfeifer - am 26.07.2017 18:48
zur Info :
agilis darf keine Fernfahrkarten verkaufen, weil es die DB nicht möchte !
Weder aus den Automaten noch durch die Zugbegleiter, obwohl es durchaus möglich wäre ! Aber siehe oben !

von KBS850 - am 27.07.2017 16:59

Nicht nur Automaten: Kein personenbedienter Verkauf mehr in Kulmbach

Servus,

In Kulmbach hat seit über einem Monat das Rail&Fly Reisebüro am Bahnhof, wo man bisher Fahrkarten im personenbedienten Verkauf erhalten hat, geschlossen. Die DB Regio Nordostbayern hat aber laut BEG einen personenbedienten Verkauf in Kulmbach in der Ausschreibung garantiert. (Siehe PDF-Infomaterial "Expressverkehre Oberfranken" auf der BEG-Seite [beg.bahnland-bayern.de] )
Ich frage mich, ob die DB an dieser Stelle nachbessern muss und in irgend einer Form einen personenbedienten Verkauf einrichtet (was wünschenswert wäre) oder ob (falls hierfür festgelegt) einfach Pönale gezahlt werden. Die nächsten Bahnhöfe mit personenbedientem Verkauf sind ja mit Bayreuth und Lichtenfels schon ne ganze Ecke weit weg..

Viele Grüße!

von Pendler_NKU - am 28.07.2017 09:50

Re: Fahrkarte Anfangstrecke - Fragen über Fragen

Er muss nicht aktiv auf den Schaffner zugehen. Einfach hinsetzen und warten, bis der Schaffner kommt.

Die Frage ist auch, wie die Geschichte weitergeht, wenn noch andere NE-Bahnen in der Reisekette auftauchen, bevor man auf den ersten DB-Schaffner trifft. Die Erfurter Bahn kann die Fahrkarte Anfangsstrecke anrechnen, aber wie sieht es bei Alex, Vogtlandbahn, Mitteldeutsche Regiobahn usw. aus?

Wobei auch irgendwo zu lesen war, dass die Erfurter Bahn zukünftig ihren Fahrkartenvertrieb an Transdev vergeben hat. Da stellt sich dann auch die Frage, ob die zukünftig noch eine Fahrkarte Anfangsstrecke anrechnen können...

Ein weiterer Punkt ist die Fahrgastinformation: Am DB-Automaten kann ich mir ja Fahrplanauskünfte durch ganz Deutschland anzeigen lassen. Geht das auch am Agilis-Automaten?

An DB-Automaten kann man sich auch DB-Fahrkarten zur Abholung hinterlegen lassen, denn nicht alles lässt sich ja bekanntlich online buchen. Mit Agilis-Automaten wird das wohl nicht mehr funktionieren.

von Bundesland Franken - am 28.07.2017 17:56
Verkauft den Agilis mittlerweile Fahrkarten nach Tschechien? Z.B. für jemanden, der ab Selb Stadt nach Asch fahren möchte oder so...

von Bundesland Franken - am 28.07.2017 18:00

Re: Nicht nur Automaten: Kein personenbedienter Verkauf mehr in Kulmbach

Zitat
Pendler_NKU
Servus,

In Kulmbach hat seit über einem Monat das Rail&Fly Reisebüro am Bahnhof, wo man bisher Fahrkarten im personenbedienten Verkauf erhalten hat, geschlossen. Die DB Regio Nordostbayern hat aber laut BEG einen personenbedienten Verkauf in Kulmbach in der Ausschreibung garantiert. (Siehe PDF-Infomaterial "Expressverkehre Oberfranken" auf der BEG-Seite [beg.bahnland-bayern.de] )
Ich frage mich, ob die DB an dieser Stelle nachbessern muss und in irgend einer Form einen personenbedienten Verkauf einrichtet (was wünschenswert wäre) oder ob (falls hierfür festgelegt) einfach Pönale gezahlt werden. Die nächsten Bahnhöfe mit personenbedientem Verkauf sind ja mit Bayreuth und Lichtenfels schon ne ganze Ecke weit weg..

Viele Grüße!


Dann frag doch mal bei der BEG in München nach, was die zu diesem Servicemangel sagen...

von Bundesland Franken - am 28.07.2017 18:01

Re: Fahrkarte Anfangstrecke - Fragen über Fragen

Zitat
Bundesland Franken
Ein weiterer Punkt ist die Fahrgastinformation: Am DB-Automaten kann ich mir ja Fahrplanauskünfte durch ganz Deutschland anzeigen lassen. Geht das auch am Agilis-Automaten?

An DB-Automaten kann man sich auch DB-Fahrkarten zur Abholung hinterlegen lassen, denn nicht alles lässt sich ja bekanntlich online buchen. Mit Agilis-Automaten wird das wohl nicht mehr funktionieren.


Fahrplanauskünfte kann man am agilis-Automaten leider nicht abrufen - das wäre im Zug hin und wieder ganz nützlich... und auch die Sache mit den zur Abholung hinterlegten Fahrkarten (die nennen sich übrigens "Bahn-Tix", das Verfahren ist darüber hinaus aber auch für Rail&Fly-Fahrkarten möglich) ist am agilis-Automaten nicht machbar.

Wobei... zumindest am DB-Automat in Naila ging das auch bisher nicht, da man diesem jahrelang keine Internetverbindung verpassen konnte oder wollte. Ich habe etliche Male die Automatenstörungshotline angerufen und den Automaten gemeldet. Da hängt nämlich einiges dran, was ohne Internetverbindung nicht geht: Echtzeit-Fahrplanauskunft, Sparpreise, Auslandsfahrkarten und nicht zuletzt auch DB-Mitarbeiterfahrkarten...

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 29.07.2017 20:59

Re: Nicht nur Automaten: Kein personenbedienter Verkauf mehr in Kulmbach

Personenbedienter Verkauf: bitte die Verkaufsstelle im DDM Neuenmarkt nicht vergessen, 12 km von Kulmbach entfernt. Die hat auch samstags und sonntags geöffnet, allerdings montags nicht.

von Bahnwärter1848 - am 30.07.2017 12:38

Update: Zeitschriftenladen übernimmt demnächst in Kulmbach Fahrscheinverkauf (owt)

.

von Pendler_NKU - am 04.08.2017 16:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.