Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
derSchlömener, Martin Pfeifer, awp, ABomz

Kurzfristig: Fahrt mit dem Sonderzug mit 213 333 von Neumarkt nach Frontenhausen

Startbeitrag von derSchlömener am 16.07.2005 20:29

Hallo.

Ich starte morgen um 10:42Uhr in Trebgast richtung Frontenhausen-Marlkofen.
Ich habe vor mit dem letzten Sonderzug die Strecke nocheinmal zu bereisen.

[www.stellwerk-muehldorf.de]

Bis Pegnitz kann ich noch mit meinem Studentenausweis fahren, danach würde ich ein Bayernticket Single anbrechen, falls sich keiner meldet, der evtl. mitfahren will.

Mein Zug fährt um 11:32Uhr in Pegnitz ab. Ich fahre über Hersbruck, Schwandorf und Landshut.

Sagt mir bitte noch per Mail oder SMS bis mrogen früh 11:32uhr bescheid, falls noch jmd mitfahren will. Meine Handynummer ist 0179 / 70 28 100.

So, vielleicht sieht man sich ja morgen auf der Tour!
Achja, Ankunft in Bayreuth wäre entweder kurz vor 11 oder kurz vor 12. Je nachdem wie pünktlich der Sonderzug wieder in Neumarkt St. Veit ankommt.

Antworten:

Servus,

ich war auch da, allerdings per Auto zum Fuzzen. Es war eine tolle Veranstaltung, der 5-Wagen-Zug hat mich echt überrascht. Nicht nur diese Länge, der war auch gut voll. Wenn ich daran denke, das letzten Februar die für Sonntag vorgesehen zwei Pendelfahrten zum "einfach mal so mitfahren" noch mangels Interesse ausgefallen sind, war ich echt erstaunt.

Ich habe nur Dias gemacht, Bilder von meiner Mitreisenden gibt es beim nächsten DS-Stammtisch.



von Martin Pfeifer - am 17.07.2005 20:58

wir haben dich schon gesehen :-)

... und auch gewunken, aber da das jeder gemacht hat, hast du uns in der Hektik wahrscheinlich übersehen.

Es fanden ja auch noch zwei Feste entlang der Strecke statt, die sicherlich auch dazu beigetragen haben viele Leute in den Zug zu bekommen. Außerdem wurde ja nicht nur ein Zug gefahren, sondern ein ganzer "Takt", wenn auch etwas dünn.

Von der Strecke an sich war ich aber enttäuscht. Sie führt eigentlich nur doch langweiliges Gelände mit vereinzelten Streusiedlungen, wie z.B. die Strecke Mühldorf - Passau.
Aber naja, man hat es jetzt zumindest mal gesehen.

Ich fuhr dann noch bis Mühldorf mit, wo die 213er zeigen konnte, wie schnell sie noch 5 Wägen auf 100km/h beschleunigen kann :-)

von derSchlömener - am 17.07.2005 23:28

Re: wir haben dich schon gesehen :-)

Servus,

das zweite Fest in Lietl ("Waldfest" bei einem einzelnen Bauernhof; die eine langgezogene freie Kurve zwischen zwei Waldstücken jeweils mit nicht technisch gesicherten Bahnübergang an den Enden der Kurve) war aber keine Bahnanbindung vorgesehen, da es dort nie einen Haltepunkt gab und ein Halt am Bahnübergang auch nicht möglich ist.

Ich glaube eher, das das Fest in Marklkofen nur der Aufhänger war und viele einfach nur noch mal mitfahren wollten.



von Martin Pfeifer - am 18.07.2005 09:39

Bilder von der Sonderfahrt

... vom 28. 2. 2004, ebenfalls mit 213 333 nach Frontenhausen findet man hier:

[www.trainspotter.be]


... und von der jetztigen Sonderfahrt findet man hier:

[www.drehscheibe-online.de]



... und hier:

[www.drehscheibe-online.de]


... und hier:

[www.drehscheibe-online.de]


... und hier (GmP ein Tage zuvor):

[www.drehscheibe-online.de]





von derSchlömener - am 18.07.2005 16:04

Die Ortsnamen...

... sind ja wahnsinn, verglichen mit unseren hiesigen Gewohnheiten! Woher kommen die wohl alle nur? Gab es dort unten keine Sorben?

von ABomz - am 19.07.2005 17:46

Nein,

es gab keine Sorben da unten, sondern Markomannen, die zunächst im Land der Bojer (Kelten) siedelten, nachdem diese Richtung Süden abgewandert waren. Die Bojer prägten übrigens den bis heute verwendeten Landesnamen. Aber auch die Markomannen wanderten mal weiter und tauchten als „Baiwari“ im Raume zwischen Enns und Lech auf, der noch bis heute ihre Heimat ist. Ab Mitte des 6. Jhs nach Christus zogen dann auf der Flucht vor den aus dem Osten (heute würde man den Raum mit Ukraine bezeichnen) heranrückenden Awaren einige slawische Stämme ins Moldau-Donau-Land, siedelten vor allem im fruchtbaren Landesinneren und vermischten sich mit der noch vorhandenen Restbevölkerung. Gebirgsregionen waren ihre Sache so nicht. Im übrigen frönten die einzelnen Stämme genauso wie im übrigen Europa dem Sport, ihren Nachbarn eins über den Schädel zu ziehen, bis sich am Ende einer durchgesetzt hatte und die gibts bis heute. Noch was für die fränkische Seele: Samos, einem aus Franken stammenden Kaufmann gelang die vorübergehende Einigung der Slawen, die daraufhin den Awaren eins auf die Mütze geben konnten und eine zeitlang Ruhe vor ihnen hatten. :-)

von awp - am 20.07.2005 06:14

meine Bilder von der Sonderfahrt

die 213 333 kehrt aus Frontenhausen zurück nach Neumarkt St. Veit


Zwischenhalt in Gangkofen


Verabschiedung einer Nichte des ehem. Trembacher Bahnhofsvorstands


von derSchlömener - am 21.07.2005 21:59

Re: meine Bilder von der Sonderfahrt

Servus,

schöne Bilder, den Halt in Gangkofen habe ich so nicht hingekriegt, da wir etwas zu spät da waren. Ich denke, das auch ein Foto des Fahrgastwechsels, d.h. ohne Lok, ganz gut passt.

Frage zum dritten Bild: war das auf der Fahrt nach Frontenhausen-Marklkofen oder zurück nach Neumarkt-St.Veit? Hat der Zug in Trennbach gehalten. Da warst ja im dritten Zugpaar; den Zug nach MFMK habe ich in Trennbach fotografiert. Dieser hatte im Gegensatz zu den ersten beiden Zügen nach Neumarkt-St.Veit in Trennbach gehalten, was mich etwas stutzig gemacht hat.



von Martin Pfeifer - am 22.07.2005 19:50

Re: meine Bilder von der Sonderfahrt

Der Zug hat in Trembach gehalten. Die beiden Damen sind dort ausgestiegen.
Ich schrieb ja, dass die eine Dame - die mit der dunklen Bluse - die Nichte eines früheren Trembacher Bahnhofsvorstandes war. Da war das bestimmt eine recht persönliche Abschiedsfahrt für sie...

von derSchlömener - am 22.07.2005 20:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.