Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
KBS 867, Georg Ringler, KBS 860, Cargonaut, Neuenmarkt

Zurück vom Urlaub (m. 7 Bildern)

Startbeitrag von KBS 867 am 29.09.2005 09:00

Guten Morgen,

ich bin nun frisch erholt vom Urlaub zurückgekehrt und war dort fotografisch natürlich nicht untätig. Einige Bilder zusammen mit einem kleinen Bericht möchte ich euch nicht vorenthalten, auch wenn sie nicht ins Forumsgebiet gehören.

Die Nebenbahn Meran-Mals im Vinschgau (Südtirol) -im Allgemeingebrauch "Vinschgerbahn" genannt- wurde ja Anfang Mai dieses Jahres nach aufwendigen Renovierungsarbeiten wieder eröffnet (in der DS 185 gibts ja nen Bericht dazu).
Meinem Eindruck nach kommt die Bahn sowohl bei den Einheimischen als auch bei den zahlreichen Urlaubern sehr gut an, jeder Zug ist gut gefüllt, teilweise sogar vollbesetzt.
Die Bahn fährt in einem Stundentakt von Mals bzw. Meran aus, hinzu kommt an Werktagen alle zwei Stunden ein halbstündlicher "Verdichter". Die gesamte Fahrzeit zwischen den Endpunkten beträgt ca. 85 Minuten.

Ich konnte selbst zumindest eine Fahrt von Meran bis Rabland mitmachen. Und genau wenn ich im Zug sitze hat dieser anscheinend einen Schaden, wodurch wir zuerst einige Minuten auf der Strecke und dann im nächsten Bahnhof den Gegenzug abwarten mußten. So hatten wir gleich 14 Minuten Verspätung auf 10 Kilometern.
Dennoch finde ich die VT von Stadler, die in etwa der BR 646 der DB entsprechen, sehr angenehm. Durch den Motorwagen in Fahrzeugmitte hört man kaum Fahrgeräusche, auch sonst ist der Zug recht laufruhig.
Die Fahrpreise sind auch in Ordnung, wir haben für drei Personen für die Strecke Meran-Rabland (dürfte von der Entfernung her in etwa Bayreuth-Creußen entsprechen) 5,00 EUR gezahlt.


Der Bahnsteig des Haltepunkts in Rabland. Die Bahnsteige an der Strecke wurden alle im einheitlichen Stil neu gebaut. Die Zugänge sind rollstuhl- und radfahrerfreundlich und von beidseitig am Gleis angelegt. Fahrkartenautomaten gibt es nur auf einigen Unterwegsbahnhöfen, ansonsten müssen sie im Zug gelöst werden.


Hier das Empfangsgebäude des alten Bahnhofs in Töll, der nur noch als Kreuzungsbahnhof dient -der Zug hält zum Aussteigen wenige Meter weiter am Haltepunkt Töll-Brücke. Die alten Bahnhofsgebäude wurden alle renoviert, obwohl sie z.T. kaum mehr selbst genutzt werden. Die Farben sind auch hier einheitlich in weiß, grün und rotbraun.


Ein Vinschgerbahn-VT auf Fahrt in Richtung Mals kurz vor Rabland, im Vordergrund die Etsch. Die Bahn verläuft in großen Abschnitten direkt entlang des Flusses oder mitten durch Apfelplantagen.


Zwei VT im Bahnhof Meran, an dem ebenfalls noch einiges gearbeitet wird. Mir gefällt die Farbgebung mit dem bunten Dach der VT recht gut.



Eine Lok der BR 464 vor einem Nahverkehrszug nach Bozen. Diese ADtranz-Lok ist als reine Wendezuglok ausgelegt und verfügt nur über einen Führerstand. Die Waggons entsprechen etwa unseren Bn-Wägen, dort sind es "nB".


Ein Ausflug führte mich in die Schweiz, zur Rhätischen Bahn im Bereich Zernez-Scuol. Dort befindet sich auch der Vereina-Tunnel (19042 m), durch den eine ganzjährige Verbindung dieses Tals mit Autozügen durchgeführt wird.
Hier schiebt gerade die GE 4/4 III -Jubiläumslok 100 Jahre Albula & Ruinaulta- den Autozug in den Vereina-Tunnel.
Die 18-minütige Fahrt kostet für PKW übrigens zwischen 17 und 23 EUR, je nach Saison.


Eine GE 4/4 II mit einem Regionalzug von St. Moritz kommend, fährt in Richtung Scuol vorbei.

Ein Besuch bei der Freundin führte mich gestern gleich wieder auf heimatliche Gleise. Leider hatte hier der RE 3055 (Nürnberg-Marktredwitz) 30 Min. Verspätung, so daß ich erstmal in Kirchenlaibach warten durfte, der Anschluß nach Marktleuthen war dann natürlich ebenfalls weg.
Als Grund kann ich nur einen technischen Defekt am 610 (001?) vermuten, da dieser auch zwischen NKL und NMR irgendwie unruhig lief (Geräusche als wenn die Räder durchdrehen würden) und auch nicht so recht beschleunigen wollte, so jedenfalls mein Eindruck.

Antworten:

Super Bericht - am Samstag Stammtisch ?

Hallo Andreas, zurück ?

Ich fahr am Samstag nach Hof folgenden Weg:

NBY ab mit 2158 08.19, NN ab RE 33009 09.43 umsteigen in NPZ auf RE 3049 ab 10.31 und NHO an 11.27


Kommst Du auch ?



von Neuenmarkt - am 29.09.2005 09:59

Ich geb dir abends telefonisch Bescheid (owT)

nix



von KBS 867 - am 29.09.2005 10:03
Das erste Bild könnte auch bald in Deutschland entstanden sein. Beidseitige Bahnsteige, damit die völlig überforderten Reisenden endlich aussteigen können, wo sie wollen :D

Aber mal abgesehen davon...sehr schöne Bilder und vorallem die "Wendezuglok" ist sehr interessant...auch was für Deutschland...damit man die Loks nicht mehr ganz so flexibel einsetzen kann... :D

Was machen die da eigentlich, wenn der Steuerwagen ausfällt? Drumrum fahren geht ja nicht?

Mfg Cargonaut

von Cargonaut - am 29.09.2005 15:16
Zitat

Was machen die da eigentlich, wenn der Steuerwagen ausfällt? Drumrum fahren geht ja nicht?


Ich nehme an das selbe, was ein Triebwagen auch macht, wenn sein "Steuerwagen" ausfällt. Nichts mehr! :D :D



von KBS 860 - am 29.09.2005 15:59

Türverriegelung

Servus,

das Aussteigen auf beiden Fahrzeugseiten scheint ja wohl möglich zu sein, konnte ich aber nicht beobachten.
Was mich dabei nur irritiert hat, daß sich im Bahnhof Meran auch die zum Bahnsteig abgewandte Tür mehrfach öffnete. Ist meiner Meinung nach etwas gefährlich.

Eine andere Möglichkeit für die doppelten Bahnsteige ist wohl auch, daß der Zugang zum Bahnsteig auch bei geschlossenen Schranken der Bahnübergänge möglich ist, da die Haltepunkte meist direkt an einem Straßenübergang liegen (zumindest in Naturns und Rabland).



von KBS 867 - am 29.09.2005 17:05

FS E464

Cargonaut schrieb:
Zitat

Was machen die da eigentlich, wenn der Steuerwagen ausfällt?
Drumrum fahren geht ja nicht?

Die E464 besitzen einen spartanisch ausgestatteten "Notführerstand" auf der "flachen" Seite, der allerdings (laut Anschrift) nur bis maximal 30 km/h genutzt werden darf - zum Abschleppen vielleicht noch ausreichend, für den Planbetrieb eher nicht...

Grüße,
Georg

von Georg Ringler - am 29.09.2005 19:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.