Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
derSchlömener, RMC, Martin Pfeifer, Ilztalbahner, malo, Oliver218254, 218 002-4, Schwandorfer, der232er, KBS 860

Bild vom IC 2161 mit 218 353 am 5.1. 2006 in Chemnitz

Startbeitrag von derSchlömener am 06.01.2006 22:27

... gerade bei Lok-Report gefunden....

Antworten:

Hi !
jeder motzt über die 218 353, Schrottkübel, Rosthaufen, orientroter Dreckhaufen etc. und trotzdem...überall wo die Lok auftaucht, sind die Fuzzys allen Alters nicht weit, selbst in der Nacht, das Stativ mehr im Gleisbereich als auf dem Bahnsteig aufgebaut...ist schon eine merkwürdige Welt...

Gut N8

von Oliver218254 - am 06.01.2006 22:55

gegen ein Bild ist doch nix zu sagen...

Mir würde eine andere 18er aber auch gefallen. Aber die Fotografen sind schon seltsam.... Es muss halt immer was geben, dem man hintennachjagen kann. Immer irgendwas "letztes". Das isses wohl immer.
Auch, wenn es nur ein besonderer Lack ist...
Aber sowas kann man denke ich nicht verstehen..

von derSchlömener - am 06.01.2006 23:14

Ist mir ehrlich gesagt auch unbegreiflich

Servus,

ist mir persönlich auch absolut unbegreiflich, dieser ganze Fuzz-Wahn nach dieser Lok (218 353).
Ich bin im Grunde genommen ein großer 218 Fan seit nahezu 20 Jahren, aber meine ganz persönlichen Maluspunkte für diese Lok (und weshalb ICH sie niemals mit hohem Aufwand fuzzen würde) sind:

- die Lok ist äußerlich in sichtlich erbärmlichen Zustand -durchgerostete Seitenwand, versiffter Maschinenraum, Rost einfach überall (Typisch Mühldorf eben)
- die Lok ist zugkrafttechnisch die letzte Krücke.
- Neurot ist der meiner Meinung nach furchtbarste Lack, den die DB überhaupt jemals verwendet hat. Und ich bin verdammt froh, dass diese Lackierung endlich weg ist/kommt. Die einzige Lok, der dieser Lack stand, war/ist die 120.

Sorry, ich kann dieser Lok einfach rein garnichts abgewinnen, im Gegenteil.
Aber fuzzen ist eben Ansichtssache, wie gesagt. Deshalb ist jede Diskussion über diese Thema auch überflüssig ;-)

Solange die 218 353 unserer IC-Linie hilft, pünktlich zu sein und ihre Existenz zu sichern, soll sie mir recht sein.



von KBS 860 - am 07.01.2006 00:22

Re: Ist mir ehrlich gesagt auch unbegreiflich

KBS 860 schrieb:

Zitat

ist mir persönlich auch absolut unbegreiflich, dieser ganze
Fuzz-Wahn nach dieser Lok (218 353).


Tja, die Geschmäcker sind eben verschieden! Aber zu Deiner Beruhigung: Allerspätestens ab 8. Juni wirst Du ihren Anblick nicht mehr ertragen müssen, wenn sie endgültig Fristablauf hat! Eine erneute HU dürfte wohl kaum zur Diskussion stehen, und selbst wenn sie, wider Erwarten, doch eine solche erhalten sollte, wird ihr orientroter Lack der Vergangenheit angehören. Auch ich war nie ein großer Freund dieses Farbschemas, doch bin ich trotzdem froh, dass sich einige wenige Maschinen bis heute in dieser Farbgebung halten konnten, sorgen sie doch für zumindest ein bisschen Abwechslung im verkehrsroten DB-Alltag. Rein objektiv betrachtet ist das verkehrsrote Farbschema mit das Beste, was sich die DB je hat einfallen lassen, aber wenn alles nur noch in diesem Einheitsbrei daherkommt, wird's halt doch ein bisschen fad. Und zum sonstigen Zustand der Lok wurde mir von einem Mühldorfer Tf berichtet, dass sie (wohlgemerkt rein technisch betrachtet!) eine der besten Loks aus MMF ist und sie gerne von ihm gefahren wird, da sie sehr zuverlässig sei.

Zitat

Ich bin im Grunde genommen ein großer 218 Fan seit nahezu 20
Jahren, aber meine ganz persönlichen Maluspunkte für diese
Lok (und weshalb ICH sie niemals mit hohem Aufwand fuzzen
würde) sind:

- die Lok ist äußerlich in sichtlich erbärmlichen Zustand
-durchgerostete Seitenwand, versiffter Maschinenraum, Rost
einfach überall (Typisch Mühldorf eben)
- die Lok ist zugkrafttechnisch die letzte Krücke.
- Neurot ist der meiner Meinung nach furchtbarste Lack, den
die DB überhaupt jemals verwendet hat. Und ich bin verdammt
froh, dass diese Lackierung endlich weg ist/kommt. Die
einzige Lok, der dieser Lack stand, war/ist die 120.

Sorry, ich kann dieser Lok einfach rein garnichts abgewinnen,
im Gegenteil.
Aber fuzzen ist eben Ansichtssache, wie gesagt. Deshalb ist
jede Diskussion über diese Thema auch überflüssig ;-)


Mit der letzten Aussage gebe ich Dir voll und ganz recht ;-), die Geschmäcker und Meinungen sind halt mal verschieden, und das ist wohl auch gut so. Ich finde es nur etwas übertrieben, dass Du Deine Meinung zur 353 (die Du ja auch begründen kannst!), immer wieder etwas "derb" (mir fällt grad kein anderer Ausdruck hierfür ein, sorry!) zur Schau stellst (z.B. "Schrotthaufen-353"). Sie ist halt mal, wie die gesamte V160-Familie, keine Neubaulok mehr und zeigt naturgemäß dementsprechende Alterungserscheinungen (die übrigens meines Erachtens bei der 218 418 noch viel schlimmer sind, wenn man sie sich mal aus der Nähe betrachtet - trotzdem bin ich froh, dass sie noch eine gewisse "Schonfrist" hat, bevor sie nach HBX einrückt), aber in nicht allzuferner Zukunft ist man wohl um jedes Foto von und jede Erinnerung an eine Altbaulok froh, sei es nun 218, 232 oder sonst irgendwas. Und diese Zeit wird schneller kommen, als uns allen lieb ist!

In diesem Sinne



von 218 002-4 - am 07.01.2006 05:27

Stativ

Moin,
wo ist hier das Stativ mehr im Gleisbereich aufgebaut?
Wenn der Fotograf ein Zoom benutzt hat?

Gruß,
malo

von malo - am 07.01.2006 08:03

Re: Stativ

malo schrieb:

Zitat

Moin,
wo ist hier das Stativ mehr im Gleisbereich aufgebaut?
Wenn der Fotograf ein Zoom benutzt hat?

Gruß,
malo


Eben kein Mensch stand dort zu nah am Gleis. Ich kann’s bezeugen ;-).

von RMC - am 07.01.2006 10:11

Rein äußerlich ist sie leider ziemlich schlecht beinander (mB)



Dieses Bild ist typisch für die DB!
Marode Substanz aber ein neuer DB Keks drauf :-)
Auf der anderen Seite der Maschine prangt übrigens ein noch größeres Rostloch. Beim genaueren Hinsehen rostet der Rahmen unten auf der gesamten Länge.
Sowas kann eigentlich nicht sein. Ich finde es nur schade, dass man die Lok hat so versiffen lassen anstatt auf die Idee zu kommen den Rost mal zu Leibe zu rücken. Andere 218er haben das ja auch nicht.


Beim Fenster sind auch schon Rostausblühungen zu sehen:


Ich unterhalte selbst vier Traktoren und eine gesamten "musealen landwirtschaftlichen Fuhrpark" zuhause, von denen (also den Traktoren) der älteste von 1961 und der jüngste von 1974 ist. Solche Rostschäden lasse ich da gar nicht erst aufkommen bzw. sie sind im Keim auch mit sehr wenig Aufwand beseitigt (bei den Traktoren). Eine Lok habe ich noch nicht entrostet, aber das Fenster wäre wirklich kein Drama, das kann denke ich jeder nachvollziehen.

Außerdem sind die Drehgestelle der 353 mit sehr viel Öl verschmiert. D.h. sie sifft.
Unter den Gesichtspunkten ist eine Bezeichnung mit Schrotthaufen zwar etwas überzogen, geht aber auf jeden Fal in die Richtung leider.


Wobei wir schon bei meinem nächsten Kritikpunkt wären, den ich immer wieder anführen muss:
Die Loks, wie die 353 eben, so kaputtzufahren und dann wegzuschmeißen ist eine Schande. Wirklich eine Schande. Und ein Faustschlag ins Gesicht der Steuerzahler früher. Die DB hätte schon längst von staatlicher Seite dazu verpflichtet werden müssen, all ihre nicht mehr benötigten Fahrzeuge, d.h. alte z-gestellte Fahrzeuge anderen EVUs zur Verfügung stellen müssen. Denn diese Fahrzeuge wurden zu 100% aus Staatsmitteln beschafft. Genauso wie das Netz, das fälschlicherweise in die Hände der DB gegeben wurde. Das hätte immer beim Staat bleiben müssen.

Schade um die 18er, die bei guter Pflege sicherlich noch länger gelaufen werden als sie es jetzt tun. Und was kommt nach? Oft unzuverlässige, technisch unausgereifte Triebwagenfahrzeuge, die für ein Heiden-Geld beschafft worden sind.

von derSchlömener - am 07.01.2006 10:44

Wir würden uns übrigens immer freuen, wenn du auch hier...

... schöne Bilder einstellen würdest :-)

von derSchlömener - am 07.01.2006 10:45

Re: Wir würden uns übrigens immer freuen, wenn du auch hier...

Das ist kein Problem. Allerdings mach ich Dias. Dauert darum halt immer etwas länger bis ich etwas einstellen kann. Übrigens das Bild auf Lok Report ist nicht von mir.

von RMC - am 07.01.2006 10:58

Am Bild...

Hallo,
...selbst wurde auch nicht kritisiert! Das Bild geht schon so.
Es ist mir nur diese komische Ansicht des angeblich zu weit am Gleis stehenden Statives in die Augen gekommen.
Mit Erinnerung an die seltsame Diskussion in einem DS-Forum, wo es wohl Ärger am Hbf Stg gab. Ich hatte in 23 Jahren keine Probleme damit. Großstadtbahnhöfe sind aber in der Tat aufgrund größerer Kundenfrequenz kritsch zu sehen.
Wenn Du Bilder von mir sehen willst, wobei es nicht nur Lokaufnahmen, sondern auch Streckendias gibt, mußt Du da hin gehen:
www.bahnphoto.de
Da kannst Du herum kritisieren :-) Achtung! Wir aktualisieren fast täglich 20 Aufnahmen. Da schillert es an Tfz, Bahnverwaltungen und Motiven. Es ist ganz klar, das wir weniger top aufgebaute Motive verkaufen können, als von einer stehenden Lok. Aber manche bringen ja noch nicht mal ein sauberes Porträt hin...
Demnächst werfe ich einen Schwung Hofer 211 mit rein. Allerdings wird das Material nicht billig. Es sind die zweiten Hauptschüsse. Also echte top Ware. Und dann will ich hier mal Meinungen hören.

Gruß,
malo

von malo - am 07.01.2006 12:23

Re: Stativ

Hi !
ja, da hab ich mich etwas missverständlich ausdrückt und meinte damit nicht den Fotografen dieses Bildes...aber Diejenigen die betroffen sind, lesen mit Sicherheit hier auch ;-)

Gruss Oli

von Oliver218254 - am 07.01.2006 14:00

Jetzt muss ich mich auch mal einmischen

Hi,
wollte die Diskussion um die 218 353 ja eigtl. nur als stiller Beobachter verfolgen, doch jetzt muss ich auch meinen Senf dazu abgeben:
Klar ist die Lok optisch betagt - dir ist hoffentlich schon klar, dass sie ihren Lack seit nun 15 Jahren trägt! Dass nach so langer Zeit erste Rostflecken auftauchen, dürfte ja wohl normal sein. Bei einigen verkehrsroten Maschinen, deren letzte HU mit Neulack erst 6 Jahre her ist, ist das manchmal nicht viel anders... Ich finde, dass sich die Lok mit ihrem Lack aus dem Jahr 1990 äußerst wacker geschlagen hat.
Und zu ihrem technischen Zustand: Ich bin selber kein Tf, kenne aber bei Regio und Railion in MMf einige Lokführer. Diese berichten durchwegs, dass die Lok mit voll besetzten 9 Bn problemlos auf 140 km/h in der Steigung von Mühldorf nach München kommt, und auch aus Wacker hat sie letztes Jahr noch ohne Gemecker einen 700t- Güterzug solo die steigung nach Pirach rauf gezogen (selbst fotografiert!). Also ich weiß echt nicht, was an der Lok so schlecht sein soll.....

von Ilztalbahner - am 07.01.2006 14:06

Es sind Rostlöcher, keine Rostflecken

Les doch meinen Beitrag, ich schreib es nochmal in Kürze:
Wenn die Lok finger- bzw. faustgroße Rostlöcher hat und der Rahmen auf der ganzen Länge fast durchgerostet ist, ist das ein schwerer technischer Mangel. Gegen das optische bzw. "Rostflecken" sag ich doch gar nix!
Und, wenn die Drehgestelle der Lok mit Öl voll sind, dann sifft sie und das muss doch nicht sein.
Für dieses Urteil muss ich auch kein Lokführer sein übrigens.
Wie sie läuft, kann ich schlecht beurteilen.

von derSchlömener - am 07.01.2006 16:18

Re: Es sind Rostlöcher, keine Rostflecken

Nein, um den optischen Zustand beurteilen zu können brauchst du auch kein Lokführer sein, das kann dir auch meine Oma sagen. Aber um ihre Fahreigenschaften zu beurteilen, solltest du einer sein, und genau das habe ich geschrieben. Und da KBS 860 in mehreren Beiträgen schreibt, dass es der Lok an Zugkraft mangelt, brachte ich diese Beispiele als Gegenargumente mit ein.
Ob nun Rostlöcher oder nicht - auch hier weise ich nochmals auf den 15 Jahre alten Lack auf dem Rahemn hin - handelt es sich bei 218 353 um eine laut Personal zuverlässige und starke Maschine, und genau deshalb wird sie meiner Meinung nach hier viel schlechter gemacht als sie ist. Und manchmal fehlt in MMF bei 13 Loks mit 10 Plantagen (+ mind. immer einen zusätzlichen Tag Sonderdienste) auch einfach die Zeit, um solche Schäden gründlich zu beseitigen....

von Ilztalbahner - am 07.01.2006 17:25

Re: 218 353 IS 600

Hallo,

versteift euch bei der Lok mal nicht auf den Ablauf der 8-Jahresfrist 18.06.06! Das kann weit früher zu Ende gehen!!!

MfG, der232er

von der232er - am 07.01.2006 17:49

Re: Ist mir ehrlich gesagt auch unbegreiflich

KBS 860 schrieb:

Zitat

Servus,

...(Typisch Mühldorf eben)
...


Servus, das kann ich so nicht stehen lassen. Es ist eher "typisch Lübeck", den Mühldorf hat diese Lok erst im Dezmber 2005 von AL übernommen. Dort ist mir im Septmber 2005 schon der schlechte Zustand aufgefallen. Ich glaube, die gab es ganz besonders günstig, quasi als Draufgabe, und Mühldorf fährt die jetzt ab



von Martin Pfeifer - am 07.01.2006 21:02

nein...

218 353 ist definitiv schon länger in Mühldorf als seit Dez 05. Laut www.baureihe218.de sogar schon seit 1977!

Viele Grüße

Tobias



von Schwandorfer - am 07.01.2006 21:16

Re: Ist mir ehrlich gesagt auch unbegreiflich

Die 353 ist definitiv, wie der Schwandorfer schon geschrieben hat, seit fast 30 Jahren in MMF beheimatet. Und nach diesen fast 30 Jahren ist sie beim dortigen Personal, sei es nun Tf oder LL, ob ihrer Zuverlässigkeit immer noch sehr beliebt. So manche Lok der 4. Bauserie könnte sich in dieser Disziplin eine Scheibe von ihr abschneiden!



von 218 002-4 - am 07.01.2006 22:27

Re: Ist mir ehrlich gesagt auch unbegreiflich

Servus,

stimmt, die fragliche Lübecker Maschine war die 218 157. Oh, mein Gedächtnis...



von Martin Pfeifer - am 08.01.2006 12:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.