Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
KBS 860, derSchlömener, KBS 855, malo, awp, Neuenmarkt

Kurze PM zum CZ Pendolino aus der Frankenpost

Startbeitrag von Neuenmarkt am 02.02.2006 08:13

02.02.2006

Pech mit dem Pendolino


PRAG – Kein Glück haben die Tschechischen Bahnen mit ihren aus Italien importierten Pendolino-Zügen: Fünf der eleganten Hochgeschwindigkeitszüge setzte man ursprünglich ein, vier davon laufen schon seit einiger Zeit nicht mehr.


Mit Software-Problemen musste vergangene Woche auch noch der letzte der fünf Züge aufs Abstellgleis. 600000 Euro Schadenersatz machen die Tschechen jetzt bei Hersteller Alstom geltend.

Antworten:

Frankenpost! Sollten sich lieber im NOBF informieren

denn laut [www.zelpage.cz] hält Alstom die Softwareprobleme für behoben, so daß die Pendolinos wie folgt eingesetzt werden sollen:

1.2. 680 005 Praha - Ostrava und zurück, die übrigen Supercity mit Lok+Wagen-Ersatzgarnituren
2.2. alle SC Pendolino Praha - Ostrava als BR 680
3.2. 3 Garnituren Pendolino Praha - Ostrava und 2 Garnituren Praha - Brno - Breclav

Fahrpreis-Ermäßigung um 20 % bleibt bis Ende Februar.

von awp - am 02.02.2006 08:23

Plane am Praha hl n verschwunden

Hallo,

während die Plane (bunt bedruckter Stoff mit CZ-Pendolino, auf Hallenstirnseite) am Montag 23.Januar, noch am Praha hl n-Bf Reklame betrieb, war sie am Samstag drauf bereits verschwunden. Allgemein hörte man dann von CZ-Personal jeglicher Dienstrichtung, das der Zug noch einmal eingesetzt werden soll, und wenn es dabei nicht geht, fliegt er...
Und das wird er. Parallelen zum 611, 612, 605?
Abermals eine "tolle" Konstruktion? Wie funzt der Pannolino der Dänen aus selbigen Herstellerhause? Hat es da auch Probleme?
Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man nur noch lachen darüber.

Gruß,
malo

von malo - am 03.02.2006 13:51

Re: Züge von anderen Firmen?

Wie funktionieren eigentlich Japanische oder Chinesische Züge? Sollte man das nicht mal testen, schlechter als unser hochtechnologischen Züge der "weltbesten Hersteller" sicher nicht.

Wenn es so wie beim Auto ist, dann müssten jap. Züge bei uns laufen :-)

von KBS 855 - am 03.02.2006 15:44

Es gibt da einen klitzekleinen Unterschied...

...ein Japanischer Shinkansen kostet im Einkauf etwas mehr als das doppelte wie ein vergleichbarer ICE oder TGV! Die Wartungskosten sind viel höher, als die von vergleichbaren europäischen HGV-Zügen.

Dafür ist in Japan der kilometerbezogene Fahrpreis auch etwa dreimal(!) so hoch, wie der deutsche. Man hat dort aber ein ganz anderes Bewußtsein, als in Europa. Die Bahn ist klares Verkehrsmittel Nummer 1.
Allerdings verkehren dort die Shinkansen auf den Hauptverkehrslinien quer durchs Land im 5-Minuten Takt.
Man muß sich das vorstellen, eine landesweite "Stadtbahn" mit 300km/h....

Es ist aber, wie so oft, meistens auch hier eine Frage des Geldes. High Quality gibts nunmal nicht zum Dumpingpreis.

Diese Faktoren sollte man auch berücksichtigen, wenn man japanische Bahnen mit europäischen vergleicht.
In Japan wird bei HGV-Zügen sehr großen Wert auf Qualität gelegt, und die wird - im Gegensatz zu unseren Breiten- auch anstandslos sowohl von Bahngesellschaft als auch dem Bahnkunden BEZAHLT!



von KBS 860 - am 04.02.2006 00:03

gibt es dort auch Zugbindung? (owT)

.

von derSchlömener - am 04.02.2006 12:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.