Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Neuenmarkt, Martin Pfeifer

KBS 852: Warum kostet Schranke 600.000 Euro ?

Startbeitrag von Neuenmarkt am 01.12.2006 07:15

Heute steht im NBK ein Artikel, das nun am am Bahnübergang Erlenweg
der KBS 852 in Harsdorf (beim Fotopunkt Autobahnbrücke) Halbschranken hin sollen.

Eine Zählung der DB ergab rund 100 Fahrzeuge am Tag. Der BÜ ist mit Blinklicht ausgerüstet und wurde erst zur Aufnahme des ICE Verkehrs damals mit zusätzlichen Blinklichter ausgerüstet.

Die Kosten belaufen sich für die Halbschranken auf 600.000 Euro.

Nun meine Frage, es ist ja alles vorhanden, Kontakte, Fernüberwachung, Blinklicht usw.

Warum kosten dann 2 Metallbäume dann 600.000,-- Euro ? Mal ganz Laienhaft gefragt.

Oder reißt man alles ab und macht alles neu mit Ampel usw ?

Antworten:

Servus,

die Anlage ist keine EBüT-Anlage, sondern ältere Technik. Soweit ich es überblicke, eine Lo 1/57, also eine Anlage von Lorenz für eingleisige Strecken Baujahr (oder genauer Entwicklungsjahr) 1957. Die Lo 1/57 kann keine Halbschranken ansteuern, das war damals nicht vorgesehen, dafür gibt es andere Typen mit entsprechenden Schaltungen. D.h. defacto muß eine neue Anlage aufgestellt werden. Selbst bei EBüT sind außer den Schranken weitere Änderungen fällig: die Einschaltkontakte müssen verlegt werden, da die Schließprozedur mit Schranken länger dauert.

von Martin Pfeifer - am 01.12.2006 14:03

Vielen Dank für diese Antwort

jetzt weiß ich es besser.



von Neuenmarkt - am 04.12.2006 06:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.