Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Neuenmarkt

Radweg auf Lanzendorfer Bahnstrecke obereste Priorität

Startbeitrag von Neuenmarkt am 15.01.2007 06:51

Aus dem Nordbayerischen Kurier von heute.


NEUENMARKT
„ILE”, so heißt das integrierte, landkreisübergreifende Projekt zur Zusammenarbeit mehrerer Gemeinden im Rahmen der ländlichen Entwicklung. Es soll der Gemeinde Neuenmarkt helfen, an EU-Fördergelder zukommen.

Darüber informierte Bürgermeister Siegfried Decker den Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Man habe auch ein Projekt im Auge: Den Bau eines Geh- und Radweges zwischen Schlömen und Himmelkron entlang der aufgelassenen Bahnstrecke. Das Amt für Ländliche Entwicklung wird jedenfalls demnächst das Programm „ILE” der Gemeinde Neuenmarkt vorstellen.

Bürgermeister Siegfried Decker gab einen Antrag der Gemeinde Neuenmarkt an das Landratsamt Kulmbach bekannt, mit dem man den Lückenschluss des „Weißmainradweges” fordert. Dieser 4,3 Kilometer lange Radweg soll auch die radiale Verbindung zum Fichtelgebirge beziehungsweise umgekehrt nach Kulmbach und Stadtststeinach herstellen. Dem Vernehmen nach steht die Planung für diesen Radweg bereits und die Umsetzung ist offensichtlich für die Jahre 2008 vorgesehen.

Man sei der Meinung, dass der Lückenschluss des „Weißmainradweges” zwischen Schlömen und Himmelkron Priorität haben sollte. Die Absicht, diesen Lückenschluss parallel zur Staatsstraße 2182 Trebgast-Himmelkron vorzunehmen, sollte im Hinblick auf die alte Bahntrasse Schlömen-Himmelkron neu überdacht werden. Diese Bahntrasse sei bereits von der DB AG aufgelassen worden und könne sehr günstig erworben werden. Sie führt durch ein landschaftlich reizvolles Gelände und von den Kosten her wäre diese Trasse wohl auch wesentlich günstiger als ein neu zu bauender Radweg entlang der Staatsstraße.

Mit dem Lückenschluss „Weißmainradweg” wäre dann auch eine Anbindung an den vorhandenen Radweg Hegnabrunn-Schlömen hergestellt, der im Zusammenhang mit der beab-sichtigten höhenfreien Kreuzung über die Bahnstrecke parallel zur Bahnstrecke weiter nach Trebgast geführt werden soll. Hier liege bereits eine entsprechende Zusage vom Staatlichen Bauamt Bayreuth vor.

Verbindung mit Bayreuth

Damit wäre dann auch eine Verbindung des Radwegenetzes von Himmelkron kommend mit der Stadt Bayreuth möglich.

Man räume diesem Radweg zwischen Schlömen und Himmelkron absolute Priorität ein. Denkbar wäre, dass die Umsetzung dieser Maßnahme im Zuge eines Projektes der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) am frühesten möglich wäre, zumal hier Gemeinde und Landkreis übergreifende Projekte vorrangig gefördert werden würden.

Die Gemeinde Neuenmarkt regte gleichzeitig an, dass der Landkreis Kulmbach hier die Federführung übernimmt und zunächst die beteiligten Gemeinden Neuenmarkt, Himmelkron und Trebgast zu einer Gesprächsrunde einlädt.

Antworten:

Noch keine Sh 2 Tafel

Bis letzten Freitag befand sich noch keine Sh 2 Tafel in Schlömen an der Abzweigung.

Ist die Strecke eigentlich noch gewidmet und betrieblich intakt (außer den Gleisen
des Gashändlers)?

von Neuenmarkt - am 16.01.2007 08:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.