Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias_BT, Schwandorfer, Matthias BT, Martin Pfeifer, KBS 867

Berliner Hauptbahnhof beschädigt

Startbeitrag von KBS 867 am 19.01.2007 09:17

Ist zwar nicht aus dem Forumsgebiet, aber trotzdem auch eine erwähnenswerte Meldung:

Extra: Stahlträger an Berliner Hauptbahnhof abgestürzt
19.01.2007 08:40


Berlin (dpa) - Mitten im Sturmgetöse von Orkan «Kyrill» plötzlich ein scharfer Knall: Aus 40 Metern Höhe stürzt ein zwei Tonnen schwerer Stahlträger aus der Glasfassade des neuen Hauptbahnhofs in Berlin ab und kracht auf eine Treppe im Eingangsbereich. Menschen kommen nicht zu Schaden, nur ein paar Fahrräder liegen zerschmettert unter den Trümmern.

Wahrscheinlich war es eine glückliche Fügung, dass durch den Sturm der Zugverkehr bereits eingestellt war. Es hielten sich weit weniger Menschen als üblich in dem Glaspalast der Bahn auf. Es grenzte schon an ein kleines Wunder, dass niemand verletzt wurde. Auf dem Washington-Platz, nur einen Steinwurf vom Bundeskanzleramt entfernt, standen etwa 200 gestrandete Bahn-Reisende und konnten es nicht fassen.

Die zahlreichen herbeigeeilten Feuerwehrleute konnten sich nur äußerst vorsichtig und unter Gefahr heranwagen: Ein zweiter Träger drohte ebenfalls herauszubrechen und schwebte wie ein Damoklesschwert in luftiger Höhe. Eine Seitenfassade der vielfach als «architektonische Meisterleistung» gelobten Bügelbauten drohte einzustürzen.

Der erst vor acht Monaten feierlich eingeweihte Hauptbahnhof wurde vollständig evakuiert und weiträumig abgesperrt. Durch den Sturm war auch die Feuerwehr hilflos und musste später unverrichteter Dinge wieder abziehen. Jetzt müssen die Statiker entscheiden, wie es mit dem Betrieb in dem bis zu 700 Millionen Euro teuren Prachtbau überhaupt weitergeht. Konkrete Angaben über die mögliche Wiederaufnahme des Zugverkehrs konnte in der Nacht niemand machen.

Eine 22-jährige Touristin aus den USA war den Tränen nahe. «Ich kann es nicht fassen, ich wollte gerade nach München fahren und dort um drei Uhr morgens meinen Flieger in die Staaten nehmen», berichtete sie schockiert.

Entsetzen löste bei allen Beobachtern vor allem die Tatsache aus, dass schon der erste schwere Sturm so leicht die massigen Träger aus der Fassade des Prestigeobjektes brechen konnte. Viel hat nicht gefehlt und das viel diskutierte Glasdach des Bahnhofs wäre durchschlagen worden. «Es ist mir völlig unklar, wie sich wenige Monate nach der Eröffnung des Bahnhofs bereits ein solches Bauteil aus der Fassade lösen kann», meinte Jens-Peter Wilke von der Berliner Feuerwehr kopfschüttelnd am Einsatzort.

Quelle: [www.nordbayerischer-kurier.de]

Antworten:

hoffentlich muß der dämliche Architekt diese Panne verantworten! (oT)

hoffentlich muß der dämliche Architekt diese Panne verantworten! (oT)

von Schwandorfer - am 19.01.2007 14:48

Re: hoffentlich muß der dämliche Architekt diese Panne verantworten! (oT)

Servus,

Nein, dafür wird man Herrn von Gerkahn nicht belangen können. Als Architekt macht er nur Striche auf dem Papier. Die Ausführungsplanung. d.h. wie das Bauwerk aussehen und gebaut werden soll, ist in der Regel Aufgabe eines Ingenieurbüros. Das setzt dann die Striche auf dem Papier in konkrete Materialen (Dicke, Länge) und auch Befestigungen sowie Verbindungen zu anderen Teilen um. Aber auch denen wird man kaum etwas anhaben können, wenn sie sich an die einschlägigen DIN-Normen als anerkannte Regeln der Technik gehalten haben.

von Martin Pfeifer - am 19.01.2007 20:16

Du hast doch keine Ahnung von nichts!

Bevor du mir und meinen Kollegen solche schwachsinnigen Aussagen an den Kopf schmeißt, solltest du dich erstmal über die Abwicklung von Bauobjekten, die über ein Einfamilienwohnhaus hinausgehen, schlau machen.

Danke.

von Matthias_BT - am 21.01.2007 22:58

Re: Du hast doch keine Ahnung von nichts!

Ahso, dieser Eintrag galt dem Schwandorfer....

von Matthias BT - am 21.01.2007 22:59

Re: Du hast doch keine Ahnung von nichts!

Zitat

Bevor du mir und meinen Kollegen solche schwachsinnigen Aussagen an den Kopf schmeißt, solltest du dich erstmal über die Abwicklung von Bauobjekten, die über ein Einfamilienwohnhaus hinausgehen, schlau machen.


Hast Du auch am Lehrter Bahnhof mitgewirkt? Wenn nein, dann brauchst Du Dich nicht angesprochen fühlen, ich hab mich definitiv auf diesen armen Herrn Gerkan bezogen, der es ned verkraftet, daß "sein" Entwurf vom Bauherren nicht 100%ig ausgeführt wurde.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 21.01.2007 23:06

Re: Du hast doch keine Ahnung von nichts!

Zitat
Schwandorfer
ich hab mich definitiv auf diesen armen Herrn Gerkan bezogen, der es ned verkraftet, daß "sein" Entwurf vom Bauherren nicht 100%ig ausgeführt wurde.


Ich ändere meine Meinung nicht, da du diesen Namen nicht geschrieben hattest...

von Matthias_BT - am 23.01.2007 13:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.