Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Neuenmarkt, KBS 855, Woyzeck, 50 622

In diesem Jahr 3,5 Millionen Euro für ÖPNV in Oberfranken

Startbeitrag von Neuenmarkt am 20.08.2007 11:44

Der Freistaat bezuschusst den oberfränkischen Personennahverkehr mit rund dreieinhalb Millionen Euro
20.08.2007
12:50 h Radio Mainwelle


Der Freistaat Bayern bezuschusst den öffentlichen Personennahverkehr in Oberfranken in diesem Jahr nach eigenen Angaben mit rund 3,6 Millionen Euro. Damit soll den Landkreisen und kreisfreien Städten als Träger des ÖPNV ermöglicht werden, ihr Angebot auf hohem Niveau zu sichern, erklärte Verkehrsminister Erwin Huber. Insgesamt stellt die Staatsregierung heuer Mittel in Höhe von rund 51 Millionen Euro zur Verfügung. Etwa ein Drittel davon entfällt auf die Großstädte München, Augsburg und Regensburg sowie die Städteachse Nürnberg-Fürth-Erlangen.

Antworten:

Geld fließt überwiegend in den Busverkehr

lt. einer Meldung von TVO gerade eben. Die Verteilung erfolgt analog dem Anteil der KFZ Steuer (Einnahmen)

von Neuenmarkt - am 20.08.2007 17:26

Re: Geld fließt überwiegend in den Busverkehr

Du hast das falsch ausgedrückt anhand der Beförderungszahlen:
"Geld fließt überwiegend an die Busunternehmer" wäre wohl richtiger, denn wer, der nicht muss, fährt schon Omnibus? Unattraktiv bis zum gehtnichtmehr...

Spezlwirtschaftssystem lässt bei der Geldverteilung aber grüßen.

von KBS 855 - am 20.08.2007 18:14

Re: Geld fließt überwiegend in den Busverkehr

Serwus,

Nix gegen die Bus-Lobby, die werden dringendst benötigt, um alte Leute zum Treffpunkt der Kaffeefahrt zu kutschieren, damit man die Senioren/innen dort kräftig über's Ohr hauen kann (nicht die Busunternehmen, die Anbieter dieser Fahrten).

(Ironie aus)

Nun mal im Ernst, es gibt ja auch Orte, die bahnmäßig nicht erschlossen sind, folglich sollte man nicht pauschal auf die Busunternehmen einprügeln. Ein besetzter Reisebus mit 40/50/60 Fahrgästen stößt allemal weiniger Schadstoffe (umgerechnet pro Reisenden) aus, als 40/50/60 Pkw's, die jeweils nur mit einer Person besetzt sind.

Zur Klarstellung: ich bin kein Freund von Bus-Fernreisen (als Kind einmal mitgemacht, seitdem niiieee wieder), doch sollten sich Bahn u. Bus sinnvoll ergänzen u. nicht konkurrieren.

Gruß
50 622

von 50 622 - am 20.08.2007 19:43

Re: Geld fließt überwiegend in den Busverkehr

Zitat
50 622

Zur Klarstellung: ich bin kein Freund von Bus-Fernreisen (als Kind einmal mitgemacht, seitdem niiieee wieder), doch sollten sich Bahn u. Bus sinnvoll ergänzen u. nicht konkurrieren.



Absolut richtig, das hab ich hier aber auch schon ein paar Mal geschrieben, ohne dass es "KBS 855" kapiert hat. Sonst könnte man ja nicht mehr auf die "Bus-Lobby" einprügeln, die gar nichts anderes im Sinn hat, als der Bahn Einsatzgebiete abzunehmen^^


von Woyzeck - am 20.08.2007 21:47

Re: Ergänzung ist wichtig, mehr nicht.

Zitat
Woyzeck
Absolut richtig, das hab ich hier aber auch schon ein paar Mal geschrieben, ohne dass es "KBS 855" kapiert hat. Sonst könnte man ja nicht mehr auf die "Bus-Lobby" einprügeln, die gar nichts anderes im Sinn hat, als der Bahn Einsatzgebiete abzunehmen^^


Das siehst du jetzt total falsch, da kann ich auch nicht weiterhelfen.
Ich war schon immer der Meinung dass sich Bus und Bahn ergänzen müssen, genauso wie Lkw und Bahn, allerdings tun sie das in den seltensten Fällen!
Ich halte viele Busunternehmer für engstirnig und nicht über den Tellerrand blickend. Das kann man ja am ICE-Bahnhof Kinding sehen, wo man nichts aus der Zubringerfunktion macht.
Der Busverkehr hat im Zubringerverkehr eine wichtige Aufgabe, aber es wurden oft genug Bahnlinien von Lobbyleuten zerstört, womit sie sich im Grunde auch selbst geschadet haben, z. B. Selb - Holenbrunn, das damals nicht mal die Bundesbahn einstellen wollte.

Das alles ändert nichts an der Spezlwirtschaft die es oft gibt, wo Busleute in Kreistagen ihren Einfluss haben. Das sieht man ja alles auch z. B. bei Bayreuth - Warmensteinach. Dass dort überhaupt wieder Züge fahren ist eh schon ein Wunder.


von KBS 855 - am 21.08.2007 09:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.