Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Chico, 50 622, Cargonaut, 151olli, Schwandorfer, s3-6, KBS 855, Matthias_BT

BPol Kontrolle an der Strecke. Frage dazu.

Startbeitrag von Chico am 27.08.2007 12:11

Hallöle. Ich stöbere ja gern oft hier durchs Forum und glaube hier kann mir eher jemand mit meiner Frage weiterhelfen. Und dem merkwürdigen Erlebnis heute früh das ich hatte.
Bei schönem Wetter heute früh bin ich mal losgefahren ins nahe Neustadt an der Aisch und habe den Camcorder für ein paar Videos eingepackt. Erst wollte ich mal sehen ob sich in Neustadt vieleicht was interessantes zuträgt und wollte den Betrieb etwas zusehen. Die Hauptbahn nach Würzburg und die Nebenstrecke nach Steinach hatte ich vor.
Als ich zwischendurch etwas weiter raus an die Strecke gehen wollte um ICE s zu filmen, Richtung Würzburg ungefähr in Höhe der Bettenfabrik westlich vom Bahnhof, stand ich nicht lange und ein Transporter der Bundespolizei kam.
Ich dachte erst eine Streife weil das kommt ja mal vor. Ich satnd aber bestimmt 10 oder 20 Meter vom Gleis weg in der Wiese, wegen der Aufnahmen.
Trotzdem wurde ich angewiesen herzukommen und mich auszuweisen.
Ich habe angegeben dass ich nur hier stehe um zu Filmen für mich privat. Darauf habe ich von den Beamten nur die Antwort gekriegt dass das auch kein Argument ist und sie genau deswegen unterwegs sind.
Ich musste meinen Personalausweis zeigen und er wurde kontrolliert. Ich hab noch mitgekriegt wie meine Daten über Funk abgefragt worden sind oder verglichen. Keine Ahnung. Dann hat sich die Streife verabschiedet und gesagt das alles in Ordnung wäre. Und ich sollte nicht zu nah ans Gleis.
Ok ich war sowieso weiter weg wegen meinem Videobild.

Später habe ich um 10 Uhr herum noch im Bahnhof selber gestanden und wollte die RB nach Steinach beim ausfahren filmen. Beim Gespräch mit dem Lokführer sind wir auch auf die Situation mit der BPol zuvor gekommen und er hat nur genickt. Dann hat er mir erklärt das er das schon wusste. Er erzählte mir das die BPol seit heute in Bayern und Nachbarland wie bei der ÖBB und SBB in Zusammenarbeit irgendeine Aktion laufen hat. Dabei werden sogar Flyer an die Lokführer mit gesuchten Leuten verteilt die scheinbar verschiedene Vergehen im Bahnbereich auf dem Kerbholz haben.
Im Forum hier war ja auch mal der Fall vom Museums614 und der Sprayerei und dass Personen gefasst wurden oder noch gesucht werden.
Denn der Fall wird dabei auch behandelt und einige andere, erzählte der Lokführer.
Ein Kollege von ihm der am Führerstand dabei war erzählte dann auch noch das gleiche.

Meine Frage ist jetzt: Hat man wenn das so ist, überhaupt noch seine Ruhe an der Strecke? Weil gerade als Filmer mit Ton finde ich es nicht so toll wenn ich ab sofort dauernd von der BPol kontrolliert werde. Oder wenn von der Bahn jemand andauernd was will. In über einer Woche fahre ich in Östereichurlaub und wollte auch da filmen. Und wenn da als Nachbarland, weil das alles in Bayern stattfindet, auch dauernd kontrolliert wird in Zusammenarbeit mit der BPol. Ja dann kann ich ja gleich daheim bleiben oder meinen Personalausweis auf die Stirn pappen.

Grüße Luca

Antworten:

Re: Ich finde das gut!

Sei doch froh dass es solche Aktionen gibt und hoffentlich werden dann endlich die schwarzen Schafe aus dem Verkehr gezogen. Du willst doch als Bahnfotograf auch nicht in einem Topf mit denen geworfen werden die zu nah ans Gleis ran gehen, die auf dem Gleis rumrennen, sich ins Gegengleis stellen etc.
Von den geisteskranken Sprayern muss man gar nicht erst reden...

von KBS 855 - am 27.08.2007 14:54

BPol Kontrolle an der Strecke. Antwort dazu.

Zitat
Chico
... merkwürdigen Erlebnis heute früh das ich hatte....


Überhaupt nicht merkwürdig


Zitat
Chico
Erst wollte ich mal sehen ob sich in Neustadt vieleicht was interessantes zuträgt und wollte den Betrieb etwas zusehen. Die Hauptbahn nach Würzburg und die Nebenstrecke nach Steinach hatte ich vor.


Das einzig Interessante ist ein guter Biergarten in der Nähe.


Zitat
Chico
Trotzdem wurde ich angewiesen herzukommen und mich auszuweisen.
Ich habe angegeben dass ich nur hier stehe um zu Filmen für mich privat. Darauf habe ich von den Beamten nur die Antwort gekriegt dass das auch kein Argument ist und sie genau deswegen unterwegs sind.


Hätte sofort die Verhaftung eingeleitet.

Zitat
Chico
Ich musste meinen Personalausweis zeigen und er wurde kontrolliert. Ich hab noch mitgekriegt wie meine Daten über Funk abgefragt worden sind oder verglichen. Keine Ahnung.


Normal...

Zitat
Chico
Meine Frage ist jetzt: Hat man wenn das so ist, überhaupt noch seine Ruhe an der Strecke?


Eher NEIN. Denn der Kindergarten wird immer größer :D


Zitat
Chico
Weil gerade als Filmer mit Ton finde ich es nicht so toll wenn ich ab sofort dauernd von der BPol kontrolliert werde. Oder wenn von der Bahn jemand andauernd was will. In über einer Woche fahre ich in Östereichurlaub und wollte auch da filmen. Und wenn da als Nachbarland, weil das alles in Bayern stattfindet, auch dauernd kontrolliert wird in Zusammenarbeit mit der BPol. Ja dann kann ich ja gleich daheim bleiben oder meinen Personalausweis auf die Stirn pappen.


JAWOLL! Und beim Autofahren in Deutschland müssen sich nun alle Fahrzeuginsassen den Füherschein aufs Hirn pappen, denn: Das erleichtert die Fahndung nach Tatbestand: "zu schnell" und/oder "zu nah dran" ungemein.


Mein Gott, noch nie kontrolliert worden???



von Matthias_BT - am 27.08.2007 15:08

Der Punkt ist

warum die gezielt vorgehen wie der Lokführer erzählt hat?

@KBS855 auf jeden Fall ist das gut. weils halt so viele gibt die Kopf und Kragen riskieren und die DB gefährden mit dem Verhalten. Aber ich war halt echt weit weg von der Strecke. Und nicht mal Bahnboden. Und trotzdem kommen die gezielt auf mich zu und weil ich filme oder fotografiere. Seit wann denn sowas? Das war doch für jeden sichtbar was ich da mache und dazu mit 20m Abstand. Was ist wenn da Spaziergänger herumgehen? Werden die auch gleich verhört? :D So bin ich mir vorgekommen.

Und wenn die beiden Lokführer vom 642 noch erzählen dass sowas angeblich ab heute schärfer Kontroliert wird. Die Sprayer waren blos ein Teil. Die suchen ja auch sogenannte Eisenbahnfreunde. Zwei so komische Flyer mit irgendwelchen Typen drauf abgebildet hat er gezeigt. Und darum meinte er hätte die DB grad die Schnauze voll und veranstaltet mit der BPol seit heute so eine Hetzjagd in Bayern und Östereich. Irgendwas mit München und auch bei Nürnberg wurde gesagt. Ein paar Fälle wo jetzt durchgegriffen werden soll.

Auf jeden Fall kriegt mans doch da irgendwann mit der Angst wenn man rausgeht und fürchten muss gleich festgenommen zu werden so wie die heute auf mich losgestochen sind. Stehenbleiben! Herkommen!
Gehts noch?

@Matthias BT
Klar bin ich schon mal kontrolliert worden. Aber doch nicht so und schon gar nicht wenn ich blos mein Hobby ausübe. Und dann so eine Horrormeldung von Lokführern die das auch noch als normal ansehen. So eine Hetzjagd wirkt ja als dürfte man sich jetzt nicht mal mehr mit Foto oder Filmkamera bei der Bahn sehen lassen weil man gleich als Terorist verdächtigt wird. Auserdem nichts peinlicher als mit Kamera in der Hand vor allen Leuten unschuldig gefilzt zu werden blos weil ein paar Bekloppte Fotografen was angestellt haben, die sie suchen. :-(

Luca

von Chico - am 27.08.2007 16:19

Kontrolle?

Hallo,
ich seh das wie eine Verkehrskontrolle. Wenn alles in Ordnung ist, kann die recht lustig werden. Meis kapierne die Jungs dann schnell, daß hier nichts zu holen ist. Wenn sich die Ordnungmacht im Ton vergreift, dann wird das richtig funny.

Fotopunkt in Ordung? - Papiere dabei?

Sollten die Jungs patzig werden, dann die nach den Ausweisen fragen. Die Ausweispflich ist keine Einbahnstraße!


von s3-6 - am 27.08.2007 16:31

stimmt

aber das war heute echt keine normale Kontrolle find ich. Die suchen echt wen im Zusammenhang mit Eisenbahn. Die beiden Lokführer haben ja gesagt das sie genau das mit mir als Fotograf oder halt Filmer nicht wundert weils um solche geht. Weil in München und Nürnberg viel passiert sein soll und die BPol gerade aufräumen will. Zwei der Flyer haben eben Typen gezeigt mit irgendwelchen Bildern die auch darunter sind. Die sind bei den Lokführern verteilt worden. Und das ist es was mir halt dran stinkt. Ich will mich doch jetzt nicht wegen ein paar solcher Pfeifen dauernd filzen lassen.

von Chico - am 27.08.2007 16:44

Re: Der Punkt ist

Hey Chico,

bleib doch cool, Mann. :)
Was haben denn die Leute getan? Sie haben deine Personalien anhand Deines Personalausweises kontrolliert u. sonst nix.
Klar, Du bist verärgert, weil Dir vllt. 1-2 Aufnahmen durch die Lappen gegangen sind. (Morgen nachholen) :)

Aber sehe es doch mal positiv: vllt. haben sie nach Dir genau den Typen geschnappt, der genau den Zug beschmieren wollte, den Du morgen/übermorgen aufnehmen wolltest?

Ich geb mal ein Beispiel aus meiner Jugend, das ca. 30 Jahre zurückliegt:

Freitag abend im Winter, ca 19:30 h. Ich komme aus der Kaserne heim u. will in Lauf von der BAB fahren, plötzlich sehe ich ein Meer von blauen Blinklichtern u. nix ging voran. Dann hat man mich rausgewunken auf die Standspur.
Ein Typ brüllte soo laut, daß ich es selbst durch's geschlossene Seitenfenster nicht überhören konnte: "Hände am Lenkrad lassen!!!"
Neben ihm Stand ein Kollege mit MP im Anschlag, auf mich gerichtet (KEIN SCHEISS).
Er öffnete die Fahrertür u. brüllte: "AUSSTEIGEN!!!"
Spätestens in diesem Moment hatte ich keine Lust mehr, mich den Anweisungen zu widersetzen.
Ich war eingeschüchtert, mir zitterten die Knie u. ich hatte, ehrlich gesagt, die Hosen gestrichen voll.
Sie schauten sich meinen PA an, sahen ins Auto u. in den Kofferraum u. nach einigen Minuten durfte ich weiterfahren. Erst dann senkte der Typ mit der Uzzi seine Waffe.

Ich glaube, ich hatte vor lauter Schreck den Motor beim Anfahren 2-3x abgewürgt, so nervös war ich.
Zu Hause angekommen, erzählte ich meinen Eltern davon. Auch sie meinten, es wäre eine unverhältnismäßige Schweinerei, mit unschuldigen Bürgern dermaßen umzugehen.

Am nächsten Tag konnte ich in der Zeitung lesen, daß irgend so ein Knacki, der bereits mehrere Menschenleben auf dem Gewissen hatte, aus dem Knast ausgebrochen war u. deshalb wurde nach ihm gefahndet.
Da ging mir schlagartig ein Licht auf: wie soll man solche Typen zur Strecke bringen, wenn nicht nach ihnen gesucht wird? Dazu gehört halt auch, daß man Unschuldige überprüft. Und wer nix zu verbergen hat, braucht auch in einer solchen Aktion, wie ich sie erlebt hatte, kein schlechtes Gewissen zu haben.
Aber wenn es das erste Mal ist, daß man mit der Polizei zu tun hat, kann es schon vorkommen, daß man verärgert ist.

Denk mal drüber nach.

Gruß
50 622

von 50 622 - am 27.08.2007 16:49

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!

Und solang nur der Ausweis kontrolliert wird, hab ich da kein Problem damit. Zumal die BGS-Beamten nach meinen Erfahrungen immer höflich und neutral bleiben, solang man ihnen nicht blöd kommt.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 27.08.2007 16:56

Re: Der Punkt ist; und noch eine Frage

Ja freilich. Soweit kommts noch. lol
So rabiat waren die natürlich nicht. Trotzdem wundert mich die Suchaktion. Nur weil ein paar Hirnis beim Fotografieren dauernd scheiße bauen, wie der eine gesagt hat. Oder weil ein paar Spinner nachts nix zu tun haben als Züge zu verschandeln. Oder sich in Loks einschleichen. Und wir anderen dürfens drausen büßen. Alles so Zeug was passiert sein soll und warum die jetzt suchen wie blöde.
Kriegen darf ich keinen von denen Idioten. Und die Sprayer schon gar nicht :D

Eine Frage trotzdem noch.
Was würde einem denn überhaupt vorgehalten als Tat wenn solche Spinner die Bahn behindern. Oder wenn die BPol bei so einer Sache wie beim Fotografieren oder filmen meint man würd im Gleis herumstrolchen? Das es saugefährlich ist und absolut scheiße ist klar. Aber wonach gehen die dann? Weil einer der Lokführer sagte sowas könnte ein paar hundert wenn nicht sogar tausend Euro Strafe kosten.
Wünsch ich denen wenn sie ins Netz gehen.

LG Luca

von Chico - am 27.08.2007 17:12

Re: Der Punkt ist; und noch eine Frage

Hi Chico,

den genauen Gesetzestext kenne ich jetzt nicht, aber

"Gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr"

kommt dem schon relativ nahe.

U. das kann richtig ins Geld gehen, denn nicht nur das Strafrecht kommt zur Anwendung (Geldstrafe z. B.), vielmehr die Kosten der DB (Verspätungen, Schadenersatz bei verpassten Anschlüssen, Taxi- u. evtl. Übernachtungskosten der Reisenden) können in einem Zivilprozeß (kostet auch noch einmal) auf den "Täter" umgelegt werden.

Da sind schnell einige -zig Tausen Euronen verbraten, u. das Alles wegen eines Fotos/Videoaufnahme.

Frage: Lohnt sich das???

Klar ist das Kacke, daß die Anständigen für die Deppen herhalten müssen.
Das ist aber im "richtigen Leben" genauso: wenn Fußballfans randalieren, heißt es z. B.: "Die Clubberer..." (bin selbst Club-Fan), u. nicht : "Meier/Müller/Schulz..."

Ähnlich läuft es bei uns Fuzzis: "Diese blöden Fotografen..."

Die Leute unterscheiden leider nicht.
Denn wer sich anständig verhält, fällt nicht auf.

Ob Fußball-Fan oder Fuzzi...

Gruß
50 622

von 50 622 - am 27.08.2007 17:40

Re: Der Punkt ist; und noch eine Frage

Zitat
50 622
"Gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr"

kommt dem schon relativ nahe.

U. das kann richtig ins Geld gehen, denn nicht nur das Strafrecht kommt zur Anwendung (Geldstrafe z. B.), vielmehr die Kosten der DB (Verspätungen, Schadenersatz bei verpassten Anschlüssen, Taxi- u. evtl. Übernachtungskosten der Reisenden) können in einem Zivilprozeß (kostet auch noch einmal) auf den "Täter" umgelegt werden.

Da sind schnell einige -zig Tausen Euronen verbraten, u. das Alles wegen eines Fotos/Videoaufnahme.

Frage: Lohnt sich das???

OK danke das war auch der Begriff. Und um sowas gehts dabei sagte der Lokführer auch, deswegen suchen die, weil in München oder in der Nähe und Nürberg sowas halt erst passiert sein soll. Und deswegen anscheinend auch in Östereich weils da in der Grenzregion auch was gegeben haben muss. Die sind jetzt wohl auch stinksauer und schauen auf jeden der mit Kamera rumsteht bis die Pfeifen geschnappt sind.

Zitat

Klar ist das Kacke, daß die Anständigen für die Deppen herhalten müssen.

Ähnlich läuft es bei uns Fuzzis: "Diese blöden Fotografen..."

Die Leute unterscheiden leider nicht.

Genau und deswegen hats mich so angekotzt heute. Kontrollen sind ok. Aber wenn man weis wem man es zu verdanken hat wird man schon sauer.

LG Luca

von Chico - am 27.08.2007 17:49

Re: Der Punkt ist; und noch eine Frage

Hi Chico,

sodderla, nun haben wir intensiv kommuniziert u. Du darfst Dich registrieren: das iss nicht schlimm u. tut auch nicht weh.... :)

Ist für User einfach besser, wenn sie wissen, mit wem sie es zu tun haben, bringt auch sowas wie "Kameradschaft".

Aaaalso...

Gruß
50 622

von 50 622 - am 27.08.2007 18:10

Sinn dieser Kontrollen:

meiner Meinung nach werden Fotografen auch unter die Lupe genommen, weil die Sprayer ihre "Kunstwerke" als beweis auch gerne bildlich festhalten. Genau deswegen sind auch Fotografen an der Strecke verdächtig, gerade jetzt, da ja einige Garnituren "verziert" draußen herumfahren.

Also bei Kontrolle Ausweis vorzeigen. Und wenn du dir nichts zu Schulden kommen lassen hast, passiert Dir auch nix. Und Dein Rumgejammere von wegen Videofilmer und von nun an ständige Kontrolle... das klingt ja, als hättest deine persönlich zugeteilten BuPol, die den ganzen Tag, alle 10min nach deinem Ausweis fragen würden.

Ich würde sagen, die Schule geht bald wieder los und dann hast wieder andere Sachen zu tun am Tag :D

MfG cargonaut

von Cargonaut - am 27.08.2007 18:31

ok mach ich :-)

+

von Chico - am 27.08.2007 18:36

Oh je...

...ich glaube der ärmste ist da wohl in die Mühlen geraten die da gerade rattern :D
Ja, die Kopfgeldzettelchen über "gewisse Personen" die gerade verteilt/ausgehängt wurden. Wer nicht gerade erst Graffittis großzügig verteilt oder sonstigen Mist auf Bahnanlagen gebaut hat, dürfte wohl ruhigen Gewissens weiter seine Knipse spazieren tragen.
Wenn nicht... hmmm... cest la vie. Selbst schuld. Erst denken, dann ... knipsen!

von 151olli - am 28.08.2007 05:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.