Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ilztalbahner, Jochen Maier, 294-762, WaldbahnerDEG, ABomz, Michael G, ER20 013, Cargonaut, Kahlert, 218 002-4, ... und 4 weitere

Fotogüterzug mit V100 in Franken - großer Fotobericht! (m.20B.~ 5MB!)

Startbeitrag von milchi am 21.04.2008 13:25

Servus,

wie schon von Michel folgt nun auch von mir ein Bericht zur Fotoveranstaltung auf der Strecke Strullendorf - Schlüsselfeld.
Ich war kurzfristig durch Schichtausfall verfügbar und wurde auch noch benötigt. Neben der Begleitung des Zuges für Fotos
musste ich meine Zeit etwas genauer Einteilen um auch jeweils in Mühlhausen die Bahnübergangssicherung vorzunehmen.
Früh morgens Treffpunkt in Strullendorf und sogleich die ersten bekannten Gesichter begrüßt. ;) Als ihr alle schon weg wart traf
dann auch die V100 wieder aus Richtung Bamberg in Strullendorf ein. Kleine Besprechung mit Lokpersonal und Fahrdienst und
dann ging es auf - immer dem Veranstalter hinterher (ich hatte ja keine "Streckenkenntnis")


Das erste Foto kurz hinter der Regnitzbrücke zwischen Strullendorf und Pettstadt.

Nun hieß es ersteinmal dem Zug etwas vorauseilen. In Steppach befand sich eine Baustelle mit Ampelbetrieb und langen Wartezeiten.
Angekommen in Mühlhausen die Örtlichkeiten in Augenschein genommen und dann dem Zug wieder entgegen bis Stolzenroth.


Das Drama am Himmel erkennt man hier nicht - doch eine riesige Wolkenfront war nicht weit als die V100 um die Ecke bog.

Danach fix in`s Auto - vor nach Mühlhausen prechen und "verkleiden". Schick etlichen Fotografen im Bild stehend sicherte ich dann mit
die Bahnübergänge der Ortsdurchfahrt. Über Fotos würde ich mich natürlich freuen! :)


Ein paar Kilometer weiter in Güntersdorf rollte dann wieder der Zug durch meinen Sucher.

Nun ging es hinterher bis Schlüsselfeld - ersteinmal auch die Strecke kennenlernen. Die Rückfahrt sollte ja besser im Licht sein.
In Schlüsselfeld beobachtete ich und der Großteil der Teilnehmer das Umfahren der Lokomotive aber den besten Standpunkt hatte
immer noch der Michel der sein Auto einmal wieder perfekt parkte ;-)
Die Motive bei der Ausfahrt in Schlüsselfeld waren wohl schon überlaufen also folgte ich Michel weiter der Strecke entlang.
Doch ich hielt eher wieder - wollte nicht zu weit vorraus.


Der Zug spiegelt sich in einem Bach nahe Elsendorf.


In Güntersdorf hatte ich den Michel wieder ein - ein Foto des Zuges etwas seitlicher.


Danach wurde die Verfolgerkolonne in Volkersdorf durch mehrere Bahnübergänge ziemlich zusammengestaut.
Der perfekte Moment für eine Aufnahme der Verfolger :) Hinter Michel ist das dein Audi - Christian?!


Das "Top-Motiv" der Fischteich vor Mühlhausen - mein Auto hatte ich gleich perfekt für die Flucht nach vorn geparkt.
Kleiner Sprint in`s Auto und vor an die Bahnübergänge im Ort - muss ja eher da sein als der Zug.


In Stolzenroth wieder den Zug überholt und der Gerald ist nun fortan auch dabei - Gruß an Dich!

Schwein gehabt - dem Gerald hinterher gehts bei Grün sofort durch die Baustelle in Steppach! :P
Überfallsartig fallen Horden von Fotografen in Oberndorf ein - die Einheimischen sind völlig aus dem Häuschen!


Vorbei am Fischteich in Oberndorf rollt unser Güterzug in Richtung Strullendorf.

Christian und Marcel liegen von weitem sichtbar in der blühenden Wiese um den Dorfblick Sambach zu fotografieren. Doch Sie scheitern
an den Horden Fuzzies die massenhaft im Motiv parken und fotografieren. Manchmal ist so ein Massenauflauf eben ein echter Unsegen!


Weiter gehts mit Fotos in Lonnershof - hier biegt die V100 ersteinmal in einem weitem Bogen ab
und fortan ist die Strecke bis Frensdorf nur über Feldwege zu erreichen.


Mangels Streckenkenntnis mache ich also mein nächstes Foto nach der Ortschaft Frensdorf.

Nun stellte ich mir ein Foto an der Regnitzbrücke vor und traf ziemlich zeitig nach einer Wanderung über selbige am Motiv ein.
Es dauerte nicht lang und fast alle Teilnehmer treffen am Motiv ein.


Die 212 084 rumpelt im Schritttempo über die Regnitzbrücke zwischen Pettstadt und Strullendorf.

*Mittagspause und Schwätzchen halten* ;-)



Die zweite Fahrt des Güterzuges nach Schlüsselfeld wieder nahe der Regnitzbrücke.


Nahe Reundorf war es ziemlich finster als die V100 mit ihrem Güterzug angeschlichen kam.


Einfahrt in Freunsdorf - ich quetsche mich als Spätzünder noch so zwischen den Fotografen hindurch ;)
(grässlicher Gullideckel durch PS im Garten entfernt(!) - Vergleich dazu Michels Foto)


Wieder perfektes Licht als die V100 zwischen Wingersdorf und Sambach durch die Landschaft rollt


Das selbe Motiv nocheinmal anders.


Wieder die Fischteiche in Oberndorf - das Licht aber wieder etwas schwächer...

Nach diesem Foto ging`s an das nächste Motiv. Doch mir gefiel die Stelle nicht wirklich - ich wollte eigentlich wieder weg. Nur da hatte
schon wer a bisserl Mist gemacht und wollte mit nem Passat auf der Wiese wenden. Der steckte nun fest und die Hilfsaktion dauerte
und mir war eh der Rückweg versperrt. Brachte mich völlig ausm Konzept der Zwischenfall so das ich nicht mehr wusste wo ich meine Kamera
versteckt habe ^^ Sollte nicht der letzte Schlammfahrer für heute sein ;)


Kurz vor Schlüsselfeld rumpelt der Güterzug durch die weite Landschaft.

Zum Feierabend dann nocheinmal ein ganzes Stück dem Zug vorausfahren denn das Gegenlicht lässt nicht mehr allzu viele Fotos zu.
Im Waldstück vor Frensdorf sollte dies auch perfekt möglich sein - aber eben nur über Feldwege erreichbar... *tzz* Ich folge Christian
und Marcel und wir beschließen doch den Feldweg zu befahren. Ohne Probleme erreichen wir die gewünschte Stelle und machen unser Foto:


Abschied von der V100 im Waldstück vor Frensdorf.

Noch ein bisschen Plausch mit dem Michel. Sein Jeep passt wunderbar über den spitzen Feldweg-Bahnübergang ohne Aufzusetzen doch wir zweifeln
und wollen lieber wieder zurück über das Feld - wenn nötig auch rückwärts. Doch ein besorgter Fotograf kommt zu uns und scheint ratlos. Ein Blick
den Feldweg hinauf - oben steckt ein Golf GTI im Feld und versperrt auch uns den Weg zurück ^^ Es sei mir erlaubt von keinem großen fahrerischen
Können zu sprechen denn kurz zuvor sind ja auch wir da heile durchgekommen. Der Golf steckte bis zum Fahrzeugboden seitlich gekippt im Feld -
keine Chance auf Rettung per Anschieben von Hand. Michel verabschiedet sich und verduftet nach Hause *gg* Wir stehen ratlos da und lassen den
Verursacher einen nahen Traktor organisieren. Da ich mit meinem Auto als erster den Feldweg hinunter gefahren bin versuche ich nun auch als
erster die Flucht nach vorn - nämlich über den Bü. Links weist der Christian ein - rechts der Marcel. Gemeinsam schaffen wir es ohne Schaden über
den Bü! (Michel - da staunste Bauklötze was!!) *hihi* Nun wieder hinauf zum Golf - der Traktor war schon da - mit schieben, lenken und ziehen holten
wir die Karre wieder aus dem Dreck. Schaut fein aus wenn so eine offene Alufelge mit Schlamm geschlossen ist ^^ Der Golffahrer fuhr nun rückwärts
wieder das Feld hinauf - seine Kampfspuren hatten ein Passieren der Stelle eh unmöglich gemacht. Der Audi vom Christian passte nun
natürlich auch noch ohne Probs über den Bahnübergang und wir waren ersteinmal aus dem Schlamassel raus - und es ging zufrieden mit einer halben
Stunde Verspätung nach Haus!


Gruß an den Stephan Herrmann, Michel Garri, Christian Bartels, Marcel Gsänger und Christian Spiller sowie an Gerald Hoch, Martin Pfeifer und natürlich
last but not least an Tobias Schuminetz!
Er lieh mir seine Bundesbahn-Warnweste und so konnte ich mich noch authentischer Einkleiden. Die Warnweste liegt nun bei mir in Nürnberg -
schauen wir mal wie ich Sie am schnellsten wieder zu dir bekomm! ;)



lg, milchi

Antworten:

Unserm milchi sei ein trullalla trullalla trullalla ... :D

Dafür gibts nur ein Wort: KLASSE!



von ER20 013 - am 21.04.2008 14:17

Hi Milchi, schöner hätt's ich auch net erzählen können! *g* ...

... Klasse Aufnahmen! ;-)

Grüße, Michel

P.S Kannst Du mir evtl. das Bild von der Autoschlange mal in groß schicken? Danke! :D

von Michael G - am 21.04.2008 14:23
Servus,

zum Bild mit der PKW-Schlange: die Nerven zu so einem Bild habe ich bei so einer Veranstaltung nicht... Der rote PKW ziemlich weit hinten in Höhe der dreistreifigen Bake ist vermutlich meiner, vor dem Schlammbad.

von Martin Pfeifer - am 21.04.2008 15:06
Servus,

Daumen hoch, einfach klasse. Schade das ich da keine Zeit hatte...

Gruß

von Soundfreak - am 21.04.2008 15:07

Autoschlange und Schlammbad

Nee Martin, ich glaube da sind wir ned mit dringestanden, des rote Auto sieht übrigens wie ein Golf-Kombi aus - ned wien Polo! :-)

Und son Schlammbad war es auch wieder nicht :-) War halt dreckig :-) aber ich hoffe du hast deine Fussmatten wieder sauber bekommen! Schade, dass ich davon kein Bild gemacht habe! Aber Glück war da auch schon sehr im Spiel, hat uns nicht einmal ein Bild gekostet!

Aber jetzt bin ich eine (übrigens meine erste) Feldwegaktion mitm Martin reicher :-) :-)

Gruß Schumi



von 294-762 - am 21.04.2008 18:12

Jaja die Warnweste...

Sers Milchi!

Ja die Warnweste..

..werd ich schon irgendwie und irgendwann wieder bekommen! :-)

Gruß Schumi



von 294-762 - am 21.04.2008 18:15

Ach - das ist doch die Patina für's Auto! *grins* (owT)

Gruß Michel :-)

von Michael G - am 21.04.2008 20:02
So schön die gezeigten Fotos sind, kann ich mir einen Kommentar doch nicht ganz verkneifen.

Wahre Blechlawinen quälen sich durch den Steigerwald, Autos bleiben im Schlamm liegen, kippen auf dem Feld um etc.

Was für einen Eindruck wurde hier von den "Eisenbahnfreunden" bei der Bevölkerung hinterlassen?

Ich finde die ganze Aktion irgendwie nur dekandent und frage mich, warum ich bei meinen mehr als Dutzend Touren zu den Steigerwald - Üg´s keinen einzigen Fotografen getroffen hab...

Ist ein Güterzug der aktuellen Epoche im Planbetrieb, der wirklich verkehrlichen Nutzen erfüllt, nicht schöner als ein "Zug um des Zuges Willen"?

Warum interessiert sich niemand für den Planbetrieb auf der Steigerwaldbahn, sondern investiert massig Kohle um sich dann unter einer Horde von Fotografen um einen halbwegs vernünftigen Platz zu schlagen?

Wieviel Menschen befanden sich eigentlich im Schnitt in so einem Auto? Augenscheinlich nie mehr als 2 - irgendwie blutet mir das Herz, wenn ich sehe, wie hier 40 Autos von Bahnfans! den ganzen Tag kreuz und quer durch den Steigerwald heizen, das Benzin hinausblasen bis zum geht nicht mehr, um einen Zug zu fuzzen, der so jahrzahntelang durch die Gegend fuhr (bzw bis vor kurzem fuhr und hoffentlich bald wieder fahren wird - V 90 mit Draht- und Holzwagen ist nicht minder schön wenn nicht schöner als dieser "Fotogüterzug")!

Im letzten Herbst erlebte ich Ähnliches: Ich war wie sooft mit Bahn und Rad auf Tour und hatte mir am Ortsausgang von Unterlemnitz eine schöne Stelle gesucht, um das 204er - Mittagssandwich nach Lobenstein aufzunehmen.

Als der Zug bereits in Wurzbach abgelassen war, tutend Kurs auf Unterlemnitz nahm, kam die bekannte Blechlawine (in jedem Auto 1-2 Fahrgäste) mit quietschenden Reifen untr riesigen Staubwolken zum Stehen, alle rannten sie, bauten auf, und schafften zeitlich nur noch einen "Notschuss"! Quantität statt Qualität zählt hier! Natürlich erfolgte die Abreise vom Fotopunkt ähnlich chaotisch wie die Hinfahrt - Staub, quietschende Reifen soweit das Auge reichte! Eine Anwohnerin, die gerade frisch die Straße gekehrt hatte, verstand die Welt nicht mehr - tagtäglich, mit Kennzeichen aus dem gesamten Bundesgebiet kommen sie, die "Verrückten" (O-Ton), sie verstehe nicht, warum, weshalb!
Letzteres verstehe ich zwar schon (schließlich sind es die letzten 204er überhaupt dort), aber die Art und Weise, wie man als Bahnfan auftritt und verbunden damit wie man als "Eisenbahner" mit Ökologie umgeht, Spaßfahrten mit dem PKW durchführt (in der Kolonne mit unzählbaren weiteren PKWs), und vielleicht auch allgemein, wie oft man die Eisenbahn als Verkehrsmittel unterstützt oder sich doch nur ins Auto hockt, kann ich in vielen Fällen bei Bahnfans nicht nachvollziehen.

Und da sage nochmal einer uns ginge es nicht gut genug ;-)

von ABomz - am 21.04.2008 20:12
Volle Zustimmung!
So schön die Bilder von milchi wahrhaft sind - aus genau den von dir geschilderten Gründen ziehe auch ich es vor, lieber in Ruhe den Planalltag zu machen, statt sich an diesen mehr oder weniger gestellten Bildaktionen zu beteiligen.
Ich will durch das Hobby zur Ruhe kommen und mich nicht noch mehr stressen als vorher. Da ist mir eine verkehrsrote 90er dann durchaus lieber als eine altrote 12er...

von Ilztalbahner - am 22.04.2008 05:40
Da kann ich mich Tobias und ABomz auch nur anschließen, so gestellte Züge sind überhaupt nicht mein Fall ..

von WaldbahnerDEG - am 22.04.2008 07:23
Hi

sicher kann man Meinungen wie ABomz, Itztalbahner oder WaldbahnerDEG hier kund tun vertreten, aber genauso wie ihr das so seht, sehen das andere halt anders!

Und ich denke auch, dass jeder von uns alt genug ist, um entscheiden zu können was für ihn richtig ist. Darum finde ich Anschuldigungen ala ABomz hier schon etwas Kindergarten-like.

Darum: bleibt friedlich und genießt die Bilder von Sonderfahrten, aber auch vom Alltag!

von ER20 013 - am 22.04.2008 14:30

Gehen wir doch einfach noch einen Schritt weiter

Hallo!

Ich persönlich möchte hier nix zu Anschuldigungen usw. schreiben, möchte hier in unserem kleinen Forum keinen Unfrieden schüren.

Ich war bei der Veranstaltung auch dabei und hab nicht den Wahnsinn von manchen WENIGEN Teilnehmern mitgemacht, sondern habe mich wie die aller meisten der Teilnehmer sehr gut benommen, haben auch versucht möglichst ein gutes Bild zu hinterlassen.

Zu den Anwohnern: Die aller meisten waren erstaunt ob der vielen Bahnfreunde, oft wurde auch mal ein kurzes freundliches Gespräch begonnen. Öfter war auch der Kommentar zu hören "endlich ist hier mal was los" und die Anwohner haben eher die Anwesentheit genossen als uns verflucht.

Zu dem Thema lieber Planbetrieb: Ich persönlich will mich schon länger mal für die Schlüsselfelder Strecke aufraffen, hab es aber bisher nie geschafft. Daher hab ich die Fotoveranstaltung auch ganz bewusst zum Streckenkennenlernen genutzt und werde an die Strecke zurückkommen, wenn wieder Planbetrieb läuft.

Zudem: Meinst du, dass Holländer wegen ner schnöden V90 auf so einer Strecke bei nur einer einzigen Fahrt, die dann auch nich vom Licht blöd läuft, herkommen? Wohl kaum. Daher finde ich bei all deiner Ablehnung die Fotoveranstaltung schon berechtigt.

Zum Thema entspannen: Ich hab das WE von Freitag bis Sonntag mit Marcel zusammen teilgenommen. Und ja, ich hab die Zeit als entspannend empfunden. Mit vielen Fotografen ist man nett ins Gespräch gekommen, so mancher Name aus DSO jetzt ein Gesicht. Auch die am Freitag vorhandene hohe Anzahl von NOBFlern war schön, fast wie ein kleiner mobiler Stammtisch.

Daher gewinne ich der Fahrt eig. fast nur positives ab, nehme die kritischen Anmerkungen von Daniel zur Kenntnis und kann aber eben auch sagen, dass ich mich nicht so daneben benommen hab, wie er es darstellt. Und das gilt für die aller meisten Teilnehmer.

Viele Grüße,

Christian

von Christian Bartels - am 22.04.2008 14:44

Re: Gehen wir doch einfach noch einen Schritt weiter

Meiner Meinung nach versuchen manche sich nur selbst aus einem tiefem Loch zu retten, in welches sie gefallen sind, nachdem sie die tollen Fotos gesehen haben.
Ich meine damit, dass man alles nur "mies" macht, um darüber hinwegzutäuschen, dass man zu "doof" war, daran teilzunehmen!
Warum sonst sollte man über unterschiedliche Beige-Töne diskutieren, aber trotzdem wie die Aasgeier hinter einem allseits bekannten Pärchen hinterher sind!

Als denn, nichts für ungut

Gruß Jochen

von Jochen Maier - am 22.04.2008 16:15

Re: Gehen wir doch einfach noch einen Schritt weiter

Zitat
Jochen Maier
Meiner Meinung nach versuchen manche sich nur selbst aus einem tiefem Loch zu retten, in welches sie gefallen sind, nachdem sie die tollen Fotos gesehen haben.
Ich meine damit, dass man alles nur "mies" macht, um darüber hinwegzutäuschen, dass man zu "doof" war, daran teilzunehmen!
Warum sonst sollte man über unterschiedliche Beige-Töne diskutieren, aber trotzdem wie die Aasgeier hinter einem allseits bekannten Pärchen hinterher sein!

Als denn, nichts für ungut

Gruß Jochen


von Jochen Maier - am 22.04.2008 16:21

Re: Gehen wir doch einfach noch einen Schritt weiter

Zitat
Jochen Maier
Meiner Meinung nach versuchen manche sich nur selbst aus einem tiefem Loch zu retten, in welches sie gefallen sind, nachdem sie die tollen Fotos gesehen haben.
Ich meine damit, dass man alles nur "mies" macht, um darüber hinwegzutäuschen, dass man zu "doof" war, daran teilzunehmen!



Hallo Jochen,

in meinem Archiv befinden sich etwa 40-50 Bilder von Zügen auf der Schlüsselfelder Strecke, allesamt aus den Jahren 2002-2006. Weiterhin habe ich ein etwa 35 minütiges Video vom Planbetrieb der Strecke gedreht, das ich auch Dir gern zum Selbstkostenpreis zuschicke, wenn Du Lust hast. Eine Auswahl von (zufällig ausgewählten) Fotos von den Planzügen gibts hier:

[forum.mysnip.de]

Von daher würde ich nicht sagen, dass ich in ein tiefes Loch gefallen bin, als ich die in diesem Thread gezeigten Bilder sah.
Selbstverständlich wusste ich von dem Sondergüterzug (wurde ja von Cargonaut hier auch beworben) und natürlich war ich nicht zu "doof" dazu, trotz vorhandener Zeit am Freitag daran teilzunehmen!

Im Gegenteil; meine Beweggründe, nicht an der Fotoveranstaltung teilzunehmen, rühren von anderer Natur; ich habe sie auch bereits ausführlich dargelegt - für Dich gerne nochmal etwas ausführlicher lieber Jochen:


1) Meiner einer besitzt sowas wie eine ökologische Moral - reine Spaßfahrten im Auto sind seit geraumer Zeit tabu,

2) Nahezu jeder Meter der Schlüsselfelder Bahn ist bereits abgegrast und im Kasten

3) Fotogüterzüge auf einer Strecke mit Planverkehr (bzw auf einer, auf der bis vor Kurzem Planverkehr herrschte und evtl bald wieder herrschen wird), gelten für mich als dekadent und damit als Geldverschwendung

4) Mit den Fahrzeugkolonnen und dem Verhalten einer (wenn auch weniger) Teilnehmer auf solchen Veranstaltungen könnte ich mich in keinster Weise identifizieren, so dass eine Teilnahme von vorn herein ausscheidet.

5) Mein Interesse gilt der Bahn als Gesamtheit, nicht lediglich als Fotoobjekt. Darum ist es viel schöner, einen Zug mit einem wirklichen verkehrlichen Nutzen zu fotografieren, als einen künstlich gestellten Zug!




von ABomz - am 22.04.2008 16:31

Re: Gehen wir doch einfach noch einen Schritt weiter

Zitat
ABomz

1) Meiner einer besitzt sowas wie eine ökologische Moral - reine Spaßfahrten im Auto sind seit geraumer Zeit tabu,


No hoffentlich hast bei allen Sachen eine so löbliche ökologische Moral...

MfG Cargonaut

von Cargonaut - am 22.04.2008 18:34

Re: Gehen wir doch einfach noch einen Schritt weiter

Hallo ABomz,

solltest auch Du hinter bestimmten Pärchen her sein, so muss ich dir sagen, dass du mit meinem Beitrag nicht gemeint warst.
Der Beitrag war eigentlich für Leute gedacht, die per Fotobearbeitungsprogramm noch mehr "basteln", wie man es mit einer Fotoveranstaltung machen kann und nebenbei schon bei einer Fotoveranstaltung von Herrn Hermann als "Abstauber" unterwegs waren!

mfg

von Jochen Maier - am 22.04.2008 19:31

Re: Gehen wir doch einfach noch einen Schritt weiter

Also mein lieber Jochen,
mich geht zwar das Loch nix an, in das du anscheinend gefallen bist, wie man aus deinen eigtl. mit der Diskussion nix zu tun habenden Beiträgen entnehmen kann, möchte daher mal ein paar Dinge klar stellen:
Ich bin aus berufslogistischen Gründen jden Donnerstag nachmittag in MMF und stehe an der Strecke. Da kommt die beige Traktion natürlich dementsprechend oft vorbei. Gefallen tut sie mir trotzdem nicht, und eine Verfolgung wie die "Aasgeier" ist schon sehr übertrieben!
Ja, ich bereite durchaus meine Bilder digital auf, aber nicht so wie du das hier darstellst. Zudem hat das nix mit meiner Ursprungsaussage zu tun, dass ich die Ruhe an der Strecke im Betriebsalltag genieße.
Zu Herrn Hermann, da auch ich damit wohl angesprochen war: Als er im Herbst die Rottalbahn an einem Freitag befuhr konnte ich beruflich nicht daranteilnehmen. Ich hab ihm aber eine E-Mail geschrieben, in der ich ihm bat in einer Pause auf ein Bild nach Neustift kommen zu dürfen, um den Zug dort 1x zu knipsen, und bot ihm dafür 10 Euro an. Auf die E-MAil hat er leider nie geantwortet. Somit sehe ich mich gewiss nicht als Abstauber.
In diesem Sinne: Lasst uns alle aus unserem Loch rauskommen, in dem wir uns seit dieser Diskussion anscheinend befinden...
Tobias

von Ilztalbahner - am 23.04.2008 05:51

Re: Richtigstellung

Hallo Tobias,
ich verfolge deine Forumsäußerungen bereits seit längerem und muss Jochen zustimmen, daß da ein Widerspruch besteht. Wenn dir die beiden blonden nicht gut genug harmonieren, warum drückst Du dann ab? Deine hohe "Trefferquote" kannst du mir mit berufsbedingten Gelegenheiten nicht ausreichend erläutern; zumal die berufsbedingte Anwesenheit noch nicht so lange besteht.
Und Hand aufs Herz, wenn die beiden wieder mal kurzfristig aus dem Plan flogen oder unser allseits bekannter Lokführer mit Warnweste oder Schlußlicht das Bild versaut, ist der Planbetrieb auch nicht so streßfrei wie du das dargestellt hast.

Da wir den gleichen Beruf haben, kann ich dein Ruhebedürfnis gut nachvolziehen. Dies rechtfertigt aus meiner Sicht jedoch nicht, die zahlenden Teilnehmer an Fotofahrten als - prägnant formuliert - streßsuchende Automobilisten daszustellen. Wie du im Herbst im Rottal selber erfahren konntest, handelt es sich bei den Herrmann-Fahrten und vorwiegend disziplinierte Fotografen, die die Verkehrsregeln einhalten. Man sollte hier nicht von anderen "Events" Rückschlüsse ziehen. Allerdings liegt diesen Fahrten ein Solidaritätsgedanke frei nach dem Motto wer einen besonderen Zug fotografieren will muss sich -vorher- entsprechend seinen zeitlichen Möglichkeiten finanziell beteiligen. Darauf zu warten, daß schon genügend für mich einzahlen und mich der Veranstallter abkassiert finde ich nicht solidarisch; der hat mit dem Ablauf der Veranstaltung genug um die Ohren. Falls du nachträglich noch deinen Obulus entrichten möchstest (es war meines Wissens mehr als 1 Bild), maile ich dir gerne die Bankverbindung des Veranstalters.

Fotofahrten und Planbetrieb haben ihren speziellen Reiz! Du solltest jedem zugestehen, sein Hobby nach seinen eigenen Vorstellungen zu betreiben!

VG
Dieter





von Kahlert - am 23.04.2008 13:09

Re: Richtigstellung

Hallo Dieter und Jochen!

Es sollte hierbei aber auch erwähnt werden, dass sich Herr Herrmann vor der besagten Sonderfahrt sowohl bei mir als auch speziell bei Tobias nach guten Fotopunkten auf der Rottalbahn erkundigt hat, und es sich gerade bei Tobias nicht um ein drei-Minuten-und-fertig-Gespräch gehandelt hat. Und wenn dann Tobias Herrn Herrmann anbietet, seinen Obolus zu entrichten, sich dieser jedoch nicht meldet, gehe ich davon aus, dass dieser damit einverstanden ist, wenn Tobias seinen Beitrag zu dieser Fotofahrt in Form von Fototipps abgeliefert hat und sich somit auch nicht als Schmarotzer zu fühlen braucht.

Außerdem: wo bitte hat Tobias irgendjemandem nicht zugestanden, sein Hobby nach seinen Vorstellungen auszuüben? Er hat lediglich geschrieben, dass ER es vorzieht, lieber den Planalltag zu machen!

Und was die beiden nicht miteinander harmonierenden Blondinen betrifft: Warum soll man nicht abdrücken, auch wenn sie farblich nicht perfekt zusammenpassen? Mir wäre es zwar auch lieber, wenn die beiden mit je einer verkehrsroten Maschine laufen würden, was aber nicht heißen soll, dass ich mich nicht um jedes vernünftige Foto freue, auf dem die beiden miteinander zu sehen sind. Und Tobias sieht das ähnlich wie ich, wie ich aus mehreren Gesprächen mit ihm zu diesem Thema weiß.

Grüße

von 218 002-4 - am 23.04.2008 15:02

Re: Richtigstellung

Willkommen neues Mitglied!

Ich war zugegeben heut früh schon etwas überrascht, auf meine kleine Äußerung hin, dass auch ich solche Veranstaltungen, wo per PKW verfolgt wird, nicht reizvoll finde, eine derart angreifenede Antwort eines vermeintlich langjährigen guten Kollegen aus alten Waldbahnzeit gelesen zu haben. Ich habe nicht nieder gemacht - milchis Fotos sind wunderschön - aber dennoch fliegen einem dann Vorwürfe um die Ohren, die ich absolut nicht nachvollziehen kann.

Dass sich nun noch ein weiterer Mitredner zu Wort meldet, den man ebenfalls jahrelang als guten Freund betrachtet hat, und dessen Telefonate mir gegenüber oft mit den Worten begonnen haben "Weißt du, ob die 218 418 am Samstag vorm IC hängt?", "Bist du auch grad in Mühlfdorf und weißt was besonderes fährt? Nicht? Kannst du dich dann bitte kurz schlau machen?" usw. schlägt meines Erachtens dem Fass nun den Boden weg. Wie Gerhard schon schrieb, haben wir beide Herrn Hermann oft bis weit in die Nacht hinein am Telefon Hilfestellung bezüglich der Fahrt nach Passau geleistet. Wieso ihr da nun meint mitreden zu können, euch hier z.T. sogar extra anmeldet, und meint guten Kollegen in den Rücken fallen zu müssen, kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Wenn es euch wurmt, dass ich damals zweimal in Neustift abgedrückt habe, dass ich die 002+014 schon etwas öfter habe als ihr oder dass ich öfter mal gerne das Bildbearbeitungsprogramm über Bilder von mir laufen lasse, dann tut plötzlich nicht so, als hättet ihr meine Handynummer nicht mehr. Grad wenn speziell du Fahrzeiten von mir haben wolltest, hast du nämlich schon immer gewusst, wo du dich melden musst. Du weißt genau, dass mein Zahlungswille vorhanden war und ich trotz Kenntnis der Fahrzeiten nach Außen hin dichtghehalten habe!
Und zu dem Tf mit der orangen Warnweste: Der tut Gerhard und mir nichts - er verhält sich uns gegenüber etwas kollegialer als vielleicht zu erwarten.

Wer an solchen Veranstaltungen teilnehmen will, hat ja das Recht dazu. Genau wie ich wohl das Recht haben zu schreiben, dass sie nicht mein Fall sind (wenn mit AUTO verfolgt wird). Und man muss zugeben, dass anhand einger Bilder und Ausführungenoch der Eindruck entstehen konnte, dass es da etwas wilder zuging, als es vielleicht tatsächlich der Fall war.

Also lieber milchi, es tut mir Leid, dass dein toller Beitrag da etwas aus den Rudern geraten ist. Das war nicht meine Absicht. Ich konnte nicht ahnen, dass ich mich in einem tiefen Loch befindender, alles schlechtredender Aasgeier, so was lostrete.

Da ich letzten Freitag frei hatte, und ich durchaus an der Fahrt hätte teilnehmen können, wenn ich gewollt hätte, dürfte wohl auch Jochens Argument etwas entschärfen, ich sei zu "dumm" dafür gewesen und platze jetzt vor Neid... Nein, ich verbrachte lieber einen ruhigen Nachmittag in Hengersberg und den Sonntag bei den DoStozügen im Rottal - auch wenn das einigen (Neu-)Mitgliedern wohl nicht Recht zu sein scheint...

In diesem Sinne,
Tobias



von Ilztalbahner - am 23.04.2008 15:22

Wahnsinn

Ich frage mich echt, wie sich die Herren Maier und Kahlert zu derartigen Äußerungen hinreißen haben lassen, die anbetracht der doch recht harmlosen Interessenklarstellung von Tobias so eklatant neben der Sache liegen und einem Neid und Mißgunst ob einer angeblich aus purer Dummheit verpassten Fotoveranstaltung unterstellen ... der Hintergrund dieser geistigen Ergüsse bleibt mir verborgen ...

Gruß Oliver

von WaldbahnerDEG - am 23.04.2008 18:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.