M13 ist bereit für 8 weitere Jahre!

Startbeitrag von Schwandorfer am 02.06.2008 20:08

"M13? Was ist das?" wird sich der ein oder andere jetzt Fragen. Nunja, es handelt sich dabei um eine 1961 von DEUTZ gebaute Drehgestellokomotive der Bauart DG1000BBM, also mit 1000PS-Zweitaktdieselmotor und Mittelführerstand.
Diese Lok wurde neu an die Bayrische Braunkohlen Industrie AG Schwandorf geliefert und auf unserer Werkbahn gut dreißig Jahre lang im Kohle- und Ascheverkehr eingesetzt. Als Besonderheit gegenüber der Serie hatten die Loks von der BBI Schwandorf Dampfzugheizung und Wendezugsteuerung.
Die BBI wurde in den 80ern zur Bayernwerk AG, die Lok fuhr aber weiter auf ihrer alten Einsatzstrecke - bis zur Auslieferung der neuen G1205 im Jahr 1993. Dann wurde die Maschine über OnRail an die OHE - Osthannoverschen Eisenbahnen verkauft und dort mit der Bezeichnung "120069" sowohl auf dem OHE-eigenen, als auch auf dem DB-Schienennetz in der Lüneburger Heide eingesetzt.
Unter anderem wegen einer gewissen Störanfälligkeit wurde die "69" dann zwischen 2003 und 2005 (genaues Datum hab ich nicht) trotz gültiger Fristan abgestellt und stand dann einige Zeit im Bereich des OHE-Bw Celle.
Im März 2005 nahm sich dann die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg der Maschine an und setzte sie im Museums- und Tourismusverkehr ein - wieder unter ihrer alten Bezeichnung "M13". Am 23.02.2007 war schließlich der Fristablauf. Eine neue HU wollte die AVL nicht durchführen, so daß am 18.02. nochmal eine Abschiedsfahrt von Lüneburg nach Bleckede und zurück durchgeführt wurde.
Anschließend stand die Lok zum Verkauf, welcher sie zunächst zum Händler "Eisenbahnbedarf Bad Orb" (abgestellt war sie während dieser Zeit allerdings in Minden) und nun zur Firma "DIE-LEI GmbH" geführt hat.

Jetzt habe ich gerade in einem anderen Forum einen Beitrag gefunden, der darüber Auskunft gibt, daß die gute M13 nun wieder eine gültige HU hat (14.05.08), außerdem PZB90 und eine neue Vorwärmanlage eingebaut wurden und sie nun auf die Nummer "114" hört. Zudem wurde sie im Farbschema der DIE-LEI lackiert (und trägt damit nach 47 Jahren zum ersten Mal einen anderen Lack als den der BBI Schwandorf).
Was mir nicht bekannt ist: Hat die Lok ihren alten DEUTZ-Zweitakter behalten? Erfreulich wäre es, denn viele dieser Motoren existieren nicht mehr, sind doch die meisten der noch eingesetzten DEUTZ-DG mittlerweile remotorisiert.
Auf jeden Fall ist die Maschine eine der wenigen DEUTZ DG, die sich noch weitgehend im äußerlichen Ursprungszustand befinden (von Kleinigkeiten mal abgesehen) und sie könnte sogar die letzte existierende DEUTZ DG mit großen Lampen und großer Kühleröffnung an der Front sein.

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind, hier mal ein Bild von ihr während des Einsatzes bei den OHE:

leider hab ich grad nichts besseres zur Hand

Bessere Bilder im alten Lack finden sich hier: [www.rangierdiesel.de]

Und nun endlich der langersehnte Link zum Bild in neuer Lackierung:
[www.museumseisenbahn.de]

Die Maschine begeistert mich immer wieder und ist eigentlich meine absolute Lieblingslok! Ich wünsche ihr eine störungs- und unfallfreie Fahrt bei DIE-LEI. Hoffentlich kommt sie mir bald mal vor die Linse. ;-)

Viele Grüße

Tobias

Antworten:

IydtTmniGrmrlBsFzFE

p5WfXe hfvxxqzoxkkx, ftlmyjcnnnav, [link=http://aunmbylwalhp.com/]aunmbylwalhp[/link], [vrmyvkmlanxz.com]

von pmwwjschef - am 21.08.2008 20:10

gfgxsqwfSHzJ

HEpduM tpmfzakckkto, tfrxhkjfkjxc, [link=http://idmzxpqhuenq.com/]idmzxpqhuenq[/link], [pbnffhxmurws.com]

von clsunaow - am 10.09.2008 08:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.