Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga Staffel 3
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Observer, Beobachter, Günter Netzer, Dortmunder

WR Dortmund

Startbeitrag von Dortmunder am 25.01.2006 15:25

Brandes folgt Schneck bei Westfalia Hörde



Die Turbulenzen in der Hanball-Landesliga haben am Montag eine erste Personalie nach sich gezogen. Westfalia Hörde hat Trainer Stephan Schneck beurlaubt. Als Interimscoach wird zunächst bis zum Saisonende Dirk Brandes einspringen.

BLICKPUNKT HANDBALL "Ich hätte gerne noch das nächste Heimspiel gegen Ennigerloh abgewartet", erklärte Schneck, aber der Hörder Vorstand sah sich durch den bedrohlichen Tabellenstand veranlasst, sofort zu handeln. Stephan Schneck und Vertreter der Mannschaft legten Wert auf die Feststellung, dass es zwischen ihnen keinerlei Differenzen gegeben habe.

Dirk Brandes, zurzeit noch in Diensten von Verbandsligist TuS Hattingen, hatte den Hördern schon vor zwei Jahren Glück im Abstiegskampf gebracht - damals allerdings als Spieler. Jetzt will er zunächst nur als Trainer arbeiten, zumal er in Hattingen noch nicht frei gespielt ist. "Ich hätte die Aufgabe nicht übernommen, wenn ich nicht fest an den Klassenver-bleib glauben würde", sagte Brandes. Nach möglichen Verstärkungen will er zuerst vereinsintern suchen.

Noch bedrohlicher - genau zwei Punkte bedrohlicher - sieht die Lage für Schlusslicht DJK Oespel/Kley aus. Mit personellen Veränderungen ist dort allerdings nicht zu rechnen. "Wir sind erster Abstiegskandidat", gibt Trainer Rüdiger Edeling unumwunden zu, aber in Oespel gibt es keine Panik. "Mannschaft und Trainer", so der Coach weiter, "arbeiten gut zusammen und holen das derzeit Mögliche heraus. Ich denke, das sieht auch der Vorstand nicht anders."

Keine Abstiegsängste, aber eher noch heftigere Turbulenzen herrschen sicherlich in Aplerbeck. "Eine sehr prekäre Situation", sagt Karsten Liese, "die allen Beteiligten schwer zu schaffen macht." Hinter verschlossenen Türen finden viele Gespräche statt, Tendenzen für personelle Veränderungen gibt es bislang aber nicht. Karsten Liese: "Mein Wunsch ist es, die Probleme in den Griff zu bekommen, und auch nächste Saison weiter zu machen.


Antworten:

Ärger in Aplerbeck

Also ich weiß nicht, was die Aplerbecker haben. Die spielen schon seit Jahren einen gepflegten Ball und sind immer oben mittdabei.

Da alle in Aplerbeck, nach mehrfacher Aussage im Forum, da ja auch nur aus Spaß und nicht wegen Geld, etc. spielen ist doch alles in Butter. Denn Spaß haben sie, ebenfalls nach mehrfacher Aussage, doch denke ich.

Wenn jetzt natürlich Geld in den Verein gepumpt würde und die Spieler nicht nur wegen der ungeheuer tollen sportlichen Perspektive zum ASC kommen würden, dann sollte man sich vielleicht wirklich Gedanken machen, aber so doch nicht.

In diversen Kreisen munkelt man allerdings schon folgendes: ASC sei das Bayer Leverkusen der Landesliga und bekommt daher den Spitznamen die Unaufsteigbaren.

von Günter Netzer - am 25.01.2006 16:48
Auch wenn ich Hintergründe nicht kenne in Hörde, Oespel und Aplerbeck....

Ich finde, es liest sich schon ein wenig komisch, wenn die einen (Hörde) den Trainer rausschmeißen, weil sie nur 8 Punkte auf dem Konto haben, während die anderen (Oespel) in Ruhe weiterarbeiten und auf Kontnuität setzten, obwohl sie nur 6 Punkte (?) haben.
Wenn Hörde die Klasse hält, dann haben sie alles richtig gemacht, wenn nicht, alles falsch, genau wie bei Oespel........
Ich habe dabei ein komisches Gefühl, aber man kann Dirk Brandes nur Glück wünschen!!! Verdient hat er das allemal!!! Auf jeden Fall trägt es zur Spannung bei, und das ist immer gut!
Beim ASC kann mir allerdings nicht vorstellen, daß das da so weitergeht, denn mit DER Truppe 1:5 Punkte als Aufstiegsaspirant in Serie zu holen, und sich gegen den Tabellenletzten noch abschlachten lassen, zeigt, daß das was nicht stimmen kann. Das liegt aber meiner Meinung nach weniger am Trainer, sondern an der Tatsache der mangelnden Identifikation mit dem Verein der vielen externen geholten Spieler. Das ist immer so, wenn man sich eine Truppe "zusammenstellt". Und der Aufstiegszug ist doch auch noch nicht ganz abgefahren. Stichwort Verletzungspech, mögliche Sperren oder sonstwas.

Aber mal ehrlich - die Saison ist erst halb rum, und schon machen einige die Pferde scheu.... ist schon sehr amüsant, sich das anzusehen........

von Beobachter - am 26.01.2006 16:58
Tja, was du so komisch findest.....
Ich denke, daß der Vorstand der Westfalia die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt getroffen hat. Immerhin ist die Mannschaft jung, motiviert und hat das Zeug dazu, weiter oben mitzumischen.
Und das wird sie auch tun....

von Observer - am 27.01.2006 08:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.