Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga Staffel 3
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Seda, Die Quelle

Forum- Online: TSG Herdecke

Startbeitrag von Die Quelle am 26.07.2005 05:09

Ex-Zweitligist spielt künftig auf Kreisebene


Niedergeschlagen waren die TSG-Handballer Carsten Dickhut, Michael Ohrmann und Mark Kleinschmidt (v.l.) nach dem Oberliga-Abstieg. Nun folgte der Verbandsliga-Rückzug. Foto: Peter Pickel

Herdecke. Von der 2. Bundesliga in die Kreisliga - dieser sportliche Absturz vollzog sich bei der TSG Handball Herdecke in nur vier Jahren. Gestern zog der Verein aus finanziellen Gründen die erste Mannschaft aus der Verbandsliga zurück, ist dort erster Absteiger. In der Spielzeit 2006/07 hofft man, einen Neuaufbau in der Landesliga starten zu können.

Gerade einen Monat ist es her, dass die TSG Handball Herdecke ihren 75. Geburtstag beging. Auf Feier und Festschrift verzichtete man da bereits, nun machte die knappe Kasse einen weit gravierenderen Schritt notwendig: Aufgrund drastisch zurückgegangener Zuschauerzahlen, ausbleibender Spenden- und Werbegelder und zurückgehender Mitgliederzahlen sieht der Klub sich aus finanziellen Gründen nicht in der Lage, nach dem Oberliga-Abstieg ein Team in der Verbandsliga zu stellen. "Wir haben versucht, eine Mannschaft zusammenzubringen, die bezahlbar ist", sagte der 1. Vorsitzende Heinrich Borgmann, "aber wir haben es nicht geschafft. Und das Risiko, ohne finanzielle Absicherung in die Saison zu starten, gehen wir nicht ein."

In schwieriger wirtschaftlicher Lage, so der Sparkassen-Direktor, sei es immer schwerer, Sponsoren zu finden. Und die Zuschauerzahlen seien bei der lange nicht wettbewerbsfähigen Mannschaft in der Oberliga von früher 300-400 auf zum Teil unter 100 gesunken. Damit ließen sich nicht einmal die Schiedsrichter-Kosten bestreiten. "In der Verbandsliga hätten wir etwa 25 000 Euro an Sponsorengeldern benötigt", sagte Borgmann. Dies konnte man nicht stemmen, zumal die TSG eine Unterdeckung von 8000 Euro aus beschriebenen Gründen aus der vergangenen Spielzeit ausgleichen musste.

So zogen die Herdecker nun die Reißleine. Auch um die vor einem Jahr gegründete Jugend-Handball-Spielgemeinschaft (JHSG) mit dem TuS Ende nicht zu gefährden. Borgmann: "Ich sehe es als unsere Aufgabe, eine gute Plattform für diese JHSG zu schaffen. Da können wir uns keine Abenteuer leisten." Die TSG-Reserve in der Kreisliga wird nun klassenhöchstes Team sein. Darüberhinaus ist das Ziel, den zustehenden Landesliga-Platz in der Saison 2006/07 zu nutzen und dort einen Neuaufbau zu starten. "Wir haben eine ganze Saison Zeit, uns Gedanken zu machen, ob wir Potential für die Landesliga haben", erklärte der TSG-Handballchef, der auch für ein mögliches Zusammengehen im Seniorenbereich mit dem TuS Ende offen ist: "Wir werden die Gespräche suchen." Bei der Jahreshauptversammlung am 25. oder 26. August will man zudem den Mitgliedern den künftigen Kurs erläutern.

Ob einige Spieler aus dem Verbandsliga-Team zu Aufbauarbeit zunächst in der Kreisliga bereit sind, will man bei Gesprächen am Donnerstag herausfinden. Sicher ist, dass Trainer Sascha Maistrenko, der sich bereits abgemeldet hat, den Verein verlässt. Auch andere Leistungsträger sind auf dem Absprung. Rückraum-Ass Marc Rode, Rechtsaußen Olaf Matalla und Kreisläufer Christian Wojtek etwa verhandelten mit dem Verbandsligisten PSV Recklinghausen, sagten dort aber ab. Grundsätzliches Interesse an ihnen hat auch der VfL Eintracht Hagen, wie Handball-Abteilungsleiter Ralf Wilke auf WP-Anfrage bestätigte. Dessen Verbandsliga-Reserve ist nun der Startgegner abhanden gekommen: Am 9. September sollte die Saison am Bleichstein mit dem Derby TSG - VfL II beginnen. . .

Antworten:

Das ist genauso wie in Schwerte die schwachsinnigste Regelung, die je Funktionäre festgeschrieben haben. Unsportlicher geht es nicht mehr.
Was sollen diese Platzhalter ? Entweder kann ich jetzt in der drunter liegenden Klasse spielen oder nicht? Dann laßt doch lieber mal einen von unten nachrücken als zweiten Aufsteiger.
Das sind Nackenschläger für alle ehrgeizigen "kleineren" Vereine, die tolle Leistungen bringen und mit Sicherheit es eher verdient hätten in der Landesliga zu spielen als jetzt Herdecke oder Schwerte nächste Saison in der Verbandsliga. Das hat gar nichts mit diesen beiden Vereinen zu tun, sondern mit dieser unsinnigen Regelung an sich. :mad: :sneg:

von Seda - am 26.07.2005 05:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.