Borussia Höchsten (RN)

Startbeitrag von Die Quelle am 02.09.2005 05:16

DortmundKein Zuckerschlecken

So lange wie möglich von der Aufstiegseuphorie zehren und einen guten Start hinlegen " "sonst könnte es eine ganz schwere Saison werde", so Borussia Höchstens Trainer Volkmar Bötzel - (Foto). Ganz souverän ist der Landesliga-Aufsteiger durch die Bezirksliga marschiert. Lediglich zwei Verlustpunkte standen in der Endabrechnung auf dem Konto. Die Sporthalle Wellinghofen erwies sich für die Konkurrenz als uneinnehmbare Festung " kein Spiel ging dort verloren.

Aber: neue Saison, neue Liga und vor allem neue Gegner. Und "die sind aus einem ganz anderen Holz geschnitzt", weiß Trainer Bötzel. Und: "In der Bezirksliga hatten wir vielleicht fünf oder sechs schwere Spiele. In der kommenden Saison wird für uns jedes Spiel schwer. Da müssen wir immer 100 Prozent geben, ansonsten wird es nicht reichen." Sorgen bereitet dem Höchstener Coach die relativ dünne personelle Decke. Keinen Neuzugang gab es bei den Borussen, und mit Thorsten Kötter verließ ein ganz wichtiger Rückraumspieler den TuS in Richtung HC Dortmund-Süd. "Der Verlust von Thorsten ist für uns schwer zu kompensieren", so "Topper" Bötzel, der seinem jungen Team aber durchaus den Klassenerhalt zutraut.

"Die Vorbereitung lief recht gut. Die Jungs sind heiß und haben super mitgezogen." Und das, obwohl die Schwerpunkte der Borussen im Ausdauerbereich und im "Muskelaufbau" lagen.

Tempohandball soll in der Sporthalle Wellinghofen zu sehen sein. Von der ersten bis zur letzten Minute. "Das war in der letzten Saison unserer Stärke, und ich denke, dass damit auch in der Landesliga etwas zu holen ist", ist Bötzel überzeugt.

Viel ausprobiert

Dass der Auftritt bei den Stadtmeisterschaften nicht so toll war " unter anderem gab es eine Niederlage gegen den Bezirksligisten Westfalia Hombruch " stört den TuS-Trainer nicht sonderlich. "Wir haben viel ausprobiert und konnten klar sehen, wo wir noch Schwächen haben. Daran werden wir bis zum Saisonstart noch arbeiten."

Zulegen müssen die Borussen laut Bötzel noch in der Defensive ("hinten werden die Spiele gewonnen"), und da soll vor allem Routinier Christian Danker, der sich nun doch noch einmal für ein Jahr in der "Ersten" entschieden hat, für die nötige Stabilität

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.