Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga Staffel 3
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
barbi, Petischmok, egal, tester, @ Petischmok, ich eben, keeper, Besucher, Fragender, rechner, ... und 4 weitere

Pokal Königsborner SV vs. Vfl Kamen

Startbeitrag von Hans Wurst am 06.01.2007 19:59

Königsborn gewinnt nach doppelter Verlängerung 33:30 gegen den Vfl. 7 rote Karten auf Kamener Seite, 2 auf Seiten des KSV.Kann leider nicht mehr sagen,habs selber nur gehört!

Schönen Abend noch.

Antworten:

Bitte??? 7 Rote für eine Mannschaft???? Weiß jemand mehr? Danke soweit für die Info Herr Wurst!

von Klaus Peter - am 07.01.2007 09:38
ergo wäre kamen (bei einer maximalen nennung von 14 Playern) um die hälfte maximiert worden... hm wenn wir jetzt einfachmal unterstellen das die Torhüter "artig" waren musste der Ersatz oder 2. TW ebenfalls auf das feld...


Hut ab VFL




von rechner - am 07.01.2007 11:05
mahlzeit

also kurz zum spiel, kamen und königsborn wollten das spiel beide gewinnen. beide waren mehr als heiß. es war eine schwache schiedsrichter leistung wobei von den insgesamt 9 roten karten 5 übertrieben waren. kamen sich aber auch an die eigene nase packen muß.
bei manchen schiedsrichtern die nur darauf warten das jemand mault ihn nochmal mit 2 min vom platzt zu schicken, sollte man eifach mal die fresse halten und nicht noch abwertende handbewegungen auf augenhöhe des schieris vollbringen.
alle roten karten sind auf 3*2 min zurück zu führen.
bis auf die letzte des spiels von kollege springhoff der nach abpfiff den schiedsrichter angegangen ist und somit wohl den rest der saison nicht mehr spielen dürfte.
so war das spiel doch zu keiner zeit unfair sonder auf beiden seiten hart aber fair umkämpft.

in der ersten halbzeit spielte kamen das was sie konnten. sie bestraften die fehler der königsborner eiskalt und setzten sich über eine 5:2 führung der königsborner auf 8:12 ab, konnterten den gegener über schnelle gegenstöße auß.
königsborn steckte jedoch nie auf und kam bis zur halbzeit wieder auf 11:13 ran.
in der zweiten halbzeit tauschte königsborn dann die torhüter aus und stellte sebastian schönherr
ehemaliger protagonist von kamen ins tor. er zog den kamenern mit einer absoluten weltklasse leistung den zahn, und entschärfte mehrere hundertprozentige am laufenden band, der kamener in der regulären spielzeit sowie in der verlängerung und wurde so zum großen gewinner des spiels.
königsborn kam über den kampf zurück ins spiel und führte in der letzten min mit einem tor. da bekamen die königsborner einen 7 m zugesprochen daniel vogt vergab und kamen glich im gegnzug durch daniel pätzold zum 25:25 aus. und es ging in die verlängerung über 4*5 min.
in der ersten verlängerung sah es ganz danach aus als das die kamener den sack zu machen würden. da sie aufeinmal wieder schnell spielten und fehler bestraften.sie setzten sich auf 26:28 ab doch königsborn wollte dieses nicht aktzeptieren und glichen 20 sek vor schluß zum 28:28 aus. im direkten gegnzug parierte schönherr gegen krückmann und es ging in die 2te verlängerung wo schönherr zum endgültigen matchwinner wurde.
beim stand von 28:28 parierte schönherr einen 7m und denn darauf volgenden nachwurf von pätzold und königsborn traf im gegenzug zur 29:28 führung.
direkt zu beginn der zweiten hälfte der letzten verlängerung ging daniel pätzold durch eine doppelte 2 min strafe mit rot vom platz.
kamen steckte jedoch nicht auf und glich zweimal in folge durch Mike Schlaeffke überragender Spieler in den reihen der kamener aus.
doch dann gingen die kamener durch eine reihe dummer fouls und gemecker reihenweise vom platz beim stand von 30:30.
dies machte den königsbornern leichtes spiel und sie setzten sich zum 33:30 endstand ab.
königsborn gewann verdient da sie mehr blut investiert haben und bis zum ende gekämpft haben, und durch einen überragenden Schönherr im tor.
kamen verlor weil sie es nicht verstanden haben bei den schiedsrichten den rand zu halten, und sich somit selber deziemirt haben, und weil sie zuviele hundertprozentige vergaben.

mfg handballfan

von handballfan - am 07.01.2007 12:09
...der Torhüter des KSV.

von und wer schrieb den Text... - am 07.01.2007 12:18
Eine etwas übertriebene Darstellung des Spiels von "handballfan". Fakt ist auch, dass das Schirigespann Elias/ Wendel alles, aber auch alles unternommen hat, um Kamen den letzten Nerv zu rauben. Insgesamt über 30 Zeitstrafen insgesamt und 9 rote Karten in einem nicht harten Spiel sprechen eine deutliche Sprache.

von egal - am 07.01.2007 12:27
nein ich bin der torhüter des ksv.
wer handballfan ist weiß ich nicht. ob ich gut war oder nicht, diese beurteilung überlasse ich anderen.
und nein ich habe den artikel sicher nicht geschrieben.
dies steht mir ´nicht zu da ich auch bei kamen gespielt habe.

das die beiden schieris mit dem spiel absolut überfordert waren streite ich nicht ab. waren sie auch.
aber es ist bekannt das man bei den beiden nicht diskutieren sollte und man besser die fresse hält, und wenn man das nicht hinbekommt.SELBER SCHULD. so sehe ich das.
alles klar

ciao

von barbi - am 07.01.2007 12:48
komisch die ip- adresse von barbi und handballfan sind die gleiche. mmhh. warum das wohl so ist? kann natürlich auch zufall sein. ich denek aber eher nicht.

von egal - am 07.01.2007 13:05
ich weiß wer es ist.
mein bruder ist handballfan.
alles klar danke für den hinweis

von barbi - am 07.01.2007 13:07
Was hat denn der Torhüter vom VFL Kamen gegenüber dem Schiri gesagt / getan ???

von Fragender - am 07.01.2007 13:45
so jetzt bin ich an meinem rechner und nicht den von meinem bruder.

der hüter hatte elias weggestoßen nach abpfiff und zu ihm gesagt das es noch ein nachspiel geben wird.
das heißt rote karte nach spielende
eintagung in den spielbericht
mindestens zwei monate urlaub bishin zu nem halben jahr.
und das ist absolute dummheit so dämlich darf man nicht sein auch wenn die schieris mist gepfiffen haben.

zum spiel sage ich lieber nichts, da es mir nicht zusteht als ehmaliger spieler von kamen und jetzt aktiver spieler von königsborn das könnte das bild verzehren da ich auch immer noch freunde in kamen habe.aber das hat mein bruder schon gesagt.vieleicht nen bißchen übertrieben dargestellt aber aber im großen und ganzen zutreffend.

mfg barbi

von barbi - am 07.01.2007 15:00

Stadtmeisterschaft in Hamm

Der ASV Hamm verlor das Finale der Stadtmeisterschaft gegen den Verbandsligisten SCE Heessen knapp mit 25:27, nachdem sie zuvor gegen die Kreisligsten TuWa Bockum-Hövel und HSE Hamm 2, sowie gegen den Bezirksligisten Westfalia Rhynern deutlich gewinnen konnten. Im gesamten Turnier fehlte jedoch Leistungsträger Robert Ullrich und im Finale Stammtorhüter Michael Dierse. Schon am kommenden Mittwoch (10.01) stehen sich der Landesligist und der neugekrönte Stadtmeister im Pokal gegenüber. Dort dürften aber wieder alle ASVer auf dem Spielfeld stehen. Anwurf ist um 20.00 Uhr in der Freiherr-vom-Stein Halle.

von Besucher - am 07.01.2007 20:18

Re: Stadtmeisterschaft in Hamm

ist der elias nicht irgendwo schiedsrichterobmann

von ich eben - am 07.01.2007 20:37

Re: Stadtmeisterschaft in Hamm

Ja klar Kreis Hellweg!!
Das ist ja auch das traurige......................
Ich meine auch auf Schiedsrichter einstellen, schön und gut hat auch seine Berechtigung.
Aber wenn bei dem regelmässig die Mannschaft das Spiel gewinnt, die besser mit seiner "Regelauslegung" klar kommt, läuft bei aller Liebe wirklich was falsch!!!!!
Es mag naiv klingen, ich denke immer noch das die über 60 min bessere oder auch glücklichere Mannschaft gewinnen sollte!!

von Petischmok - am 08.01.2007 06:36
NA ist doch gut.
Jetzt kann endlich der Karrasch wieder spielen.
Dann steigt Kamen auch nicht ab.


von tester - am 08.01.2007 08:20

Re: Stadtmeisterschaft in Hamm

Hallöchen!

Wie mir zu Ohren gekommen ist, bist Du vor kurzem Vater geworden. Glückwunsch und alles Gute aus Hamm!

Bis dann.

von @ Petischmok - am 08.01.2007 11:54
hängt eine mannschaft nur vom torwart ab???

von keeper - am 08.01.2007 13:46
ich denke nicht das eine mannschaft nur vom torwart abhängig ist.
aber ein torhüter kann der mannschaft auch sicherheit geben in der abwehr.
das eine mannschaft sich auf ihren torwart verlassen kann.
und wenn das nicht der fall ist klappt das ganze abwehrspiel nicht.

und das was da am wochenende war das war DUMMHEIT und absolute IDIOTIE und hat in einer mannschaft nichts zu suchen.

das ist meine meinung dazu

ja der elias ist schieriobmann.
und ja es ist leider traurig das er so pfeift. es ist aber auch bekannt das er so ist. und man kann sich darauf auch einstellen.
wieso haben wir in königsborn das geschafft. nicht weil wir ihm zucker in den arsch geblasen haben.
sondern weil wir schlicht und ergreifend bei entscheidungen gegen uns die fresse gehalten haben.
hätten die kamener das auch getan und hätten nicht jede entscheidung kommentiert.
wäre es vermutlich anders ausgegangen.
somit haben sie sich jedoch selber geschlagen
spielerisch und vom technischen her waren sie uns ganz klar überlegen.
wir haben lediglich nur viel mehr gekämpft.

mfg barbi


von barbi - am 08.01.2007 15:26
hängt eine mannschaft nur vom torwart ab???

Nicht nur aber die Position ist meiner meinung nach die wichtigste.
Hast du da einen schlechten verlierste du jedes spiel.
Hast du eine guten wie z.B TURA Bergkamen kannst du auch mal spiele gegen bessere mannschaften gewinnen.

von tester - am 08.01.2007 16:01

Re: Stadtmeisterschaft in Hamm

Hey vielen Dank!!


Aber mit wem hätte ich denn die Ehre??

von Petischmok - am 08.01.2007 16:53

Re: Stadtmeisterschaft in Hamm

Hattest die Ehre mit dem, der weiß, dass Du gut kochen kannst!

von @ Petischmok - am 09.01.2007 11:40

Re: Stadtmeisterschaft in Hamm

Sassenberg denke ich??

Obwohl........neee das hab ich vergessen!!!!!!!!!

von Petischmok - am 09.01.2007 14:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.