Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga Staffel 3
Beiträge im Thema:
31
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Die Neugier, mensch, Jimmy Neutron, Andinho, presse 2, presse, Handballer, Jimmy Neutral, Jawoll!!, Miao..., ... und 16 weitere

Dorstfeld vs. Höchsten

Startbeitrag von Hölle West am 24.11.2008 11:16

Nicht vergessen! Morgen 25.11.2008 um 20:30 Uhr Derby in der Hölle West.

Antworten:

Ohhhhhhhhhhhhhh.... Wie haben schon Angst....

von Hi - am 24.11.2008 13:01
Nintendo Wii? ..oder wer genau?

von Andinho - am 24.11.2008 13:41
demm diesen !!!

von Der Günni - am 24.11.2008 16:01
Was reden denn alle immer von der Hölle West!?
In der Halle ist die Stimmung gleich Null... Ausser Klatschen ist da nicht viel!

Trotzdem wünsche ich mir einen Heimsieg! ;-)

von Weekend - am 24.11.2008 16:41
Den wird´s auch geben, die Höchstener werden untergehen gegen Hermann, Fuß und Konsorten, keine Chance

von SVW - am 24.11.2008 23:59
"Könnte" ein Interessantes Spiel werden.
Hängt alles davon ab wie Dorstfeld spielt. Dass sie grundsätzlich besser sind als der aktuelle Tabellenplatz dürfte auch die Neider und Hasser eingestehen. Dass die Saison und auch die gezeigten Leistungen absolut enttäuschend und schwach sind auch die Gönner und Befürworter.
Die Vorteile dürften klar bei Höchsten liegen da selbst ein Dorstfeld in Toppform allenfalls auf gleichem Niveau sein sollte. Ob die dass schaffen mal konstant Leistung zu bringen wird sich zeigen. Vielleicht ist auch der druck etwas weg. Selbst mit den hohen Zielen die man vor der Saison hatte wäre das kein Spiel was man gewinnen muss, in der jetzigen Situation schon recht nicht. Höchsten wird denke ich an die ordentlichen aber auch keinesfalls herausragenden Leistungen der letzten Wochen anknüpfen.
Man darf gespannt sein...

von Die Neugier - am 25.11.2008 08:47
Heute wolln wir siiiiiegen wir gehen mächtig ran...
BORUUUUSSIA spielt heut ganz groß
biiiiis zum letzten MANN!!!

von Einer wir keiner - am 25.11.2008 10:59
und gibts schon nen ergebnis?

von Geschäftsmann - am 25.11.2008 20:51

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

gem. Info aus der Halle gewinnt Dorstfeld mit einem

von rechts draussen - am 25.11.2008 21:01

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

30:29 für ATV!!

von Andinho - am 25.11.2008 21:31

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

2:1, 8:1, 10:8, 15:15, 23:21, 29:23, 29:29, 30:29

von kleiner Spielfilm - am 26.11.2008 00:22

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

Dorstfeld startet sowohl vorne als auch hinten sehr konzentriert in die Partie
und führt nach 12 Minuten nicht unverdient 8 : 1. Nach einer Auszeit kommt
Höchsten deutlich besser ins Spiel und holt Tor für Tor auf. Beim Stand von
14 : 13 für Dorstfeld werden die Seiten gewechselt. Nach 10 ausgeglichenen
Minuten in der zweiten Halbzeit, schafft es der ATV in den darauffolgenden
15 Minuten sich auf 29 : 23 abzusetzen. 5 Minuten vor Schluss beginnen mit einmal
beim ATV die Nerven zu flattern und Höchsten schafft es tatsächlich den 6 Tore-
Vorsprung innerhalb von viereinhalb Minuten zum Stand von 29 : 29 auszugleichen.
10 Sekunden vor Schluss bekommt Dorstfeld einen berechtigten 7-Meter und Richard
Utech verwandelt zum viel umjubelten Siegtreffer.



von grosser Spielfilm - am 26.11.2008 08:19

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

Dorstfeld zieht zwei Mal mit 6 - 7 Toren weg und Höchsten holt zwei Mal wieder auf, kann sich aber nicht weiter absetzen, weil Rüdiger zwei Mal genau richtig das TTO nimmt.

Dorstfeld gewinnt verdient, auch wenn sie nicht 60 Minuten konstant gespielt haben. Das Spiel hätte auch unentschieden ausgehen können.

Negativ war nur die Schiedsrichterleistung. Geprägt von Konzessionsentscheidungen, der eine hat die Pfiffe bzw. Nichtpfiffe des anderen versucht wieder gut zu machen. Beispiel: Heuner wird im Sprung von Fuß angegangen, verliert den Ball, Gegenstoß und Tor. Ein oder zwei Angriffe später, ähnliche Situation, nur Fuß macht nix und erhält eine 2-Minuten-Strafe.







von Zuschauer - am 26.11.2008 08:29

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

Das Spiel bestand quasi nur aus 1:1 Situationen, da ist es als SR recht schwer immer die richtige Entscheidung zu fällen. Ich war nicht mit jeder Entscheidung einverstanden jedoch haben die beiden das Spiel keinsfalls in seinem Ausgang beeinflußt oder eine der beiden Mannschaften benachteiligt.
Dazu wirkten sie wie ich fand auch beim hektischen Schluß stets ruhig und abgeklärt, nie nervös oder ähnliches.
Wenn sie wirklich jede Entscheidung richtig machen würden würden sie sicher nicht in der Landesliga pfeifen. Alles in Ordnung wie ich fand, völlig ok, machten von allen drei Parteien mit Sicherheit die wenigsten Fehler.

von Die Neugier - am 26.11.2008 08:58

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

Also als neutraler Zuschauer kann ich nur sagen, dass in den entscheidenden Momenten Höchsten immer benachteiligt wurde.
Nachdem Heuner die Aufholjagd eingeleitet hat sieht er rot, obwohl er mit der Situation rein gar nichts zu tun hatte.

Nolte kriegt zwei Minuten fürs Provozieren eines Stürmerfouls, der Dorstfelder wird ein paar Minuten später für dieselbe Situation verwarnt.

Und die Nummer mit dem Freiwurf war das größte:
Der Höchstener wirft den Ball zum Freiwurfpunkt (circa 5 Meter entfernt), der ATVer springt dazwischen und haut das Ding ins leere Tor, weil der TW von Höchsten an der eigentlichen Freiwurfstelle steht und den Freiwurf ausführen will. Absolut lächerlich so ein Tor zählen zu lassen.

Also einen Punkt hätte Höchsten auf jeden Fall verdient gehabt, haben die zweite Halbzeit offen gestaltet, obwohl sie fast nur noch in Unterzahl waren.

DIe Schiedsrichter haben sich gerne in den Vordergrund gespielt.

Hätte Höchsten eine "normale" Leistung abgerufen wäre ATV sicher nicht als Sieger vom PLatz gegangen, haben sie sich schon selbst zuzuschrieben.

Aber Respekt für die Aufholjagd in Unterzahl und viel Glück noch

von Jimmy Neutron - am 26.11.2008 13:35

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

also ich seh das mal ganz anders...was jimmy neutron hier sagt stimmt meiner meinung nach nicht...ich war auch in der halle und fand die schiri´s keinesfalls schlecht...waren zwar einige stritige entscheidungen dabei, diese jedoch auf beiden seiten....ich würde sagen ein verdienter sieg für den atv...weiter so...

von naja - am 26.11.2008 14:26

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

Klingt nicht sehr neutral .....

von dr.watson - am 26.11.2008 15:47

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

Ich als Handballer einer anderen Landesligamannschaft muss leider zugeben, auch wenn mich der Sieg der Dorstfelder freut, dass der Kommentar von Jimmy Neutron exakt zutrifft!!

von Handballer - am 26.11.2008 19:37
Handball-Landesliga: ATV setzt sich mit 30:29 durch
Utechs Tor besiegelt Derby-Überraschung
Dortmund, 26.11.2008, Timm Becker, 0 Kommentare, Trackback-URL
Für den ATV Dorstfeld ist es die Saison der Überraschungen. Bislang waren es allerdings eher negative, ausgerechnet im Derby gegen den Aufstiegsaspiranten Höchsten gab's eine positive. Das gewannen die Dorstfelder mit 30:29 (14:13).

Höchstens Trainer Volkmar Bötzel hatte vor dem Spiel noch gewarnt. Dorstfeld sei besser, gab er seinem Team mit auf den Weg, als es der vorletzte Tabellenplatz aussage. Was er damit meinte, erlebten seine Schützlinge gleich in der Anfangsphase. Nicht ganz eine Viertelstunde war gespielt, da lag Höchsten schon 1:8 zurück. „Die Phase haben wir verschlafen”, ärgerte sich Bötzel.

Immerhin schaffte der Trainer es, nach einer Auszeit, seine Mannschaft aus dem Tiefschlaf zu holen. Bis zur Pause (14:13) hatte Höchsten den hohen Rückstand einigermaßen ausgeglichen, als die Borussen in der Anfangsphase der zweiten Hälfte beim 16:15 erstmals in Führung gingen, schien das Derby seinen erwarteten Gang zu nehmen.

Doch die Dorstfelder schafften es, sich zum zweiten Mal deutlich abzusetzen. „Das war unser zweiter großer Aussetzer”, kommentierte Bötzel die Phase, als sein Team bis zur 55. Minute auf 23:29 zurückfiel.

Es passte zum Verlauf dieses ungewöhnlichen Derbys, dass selbst bei diesem Spielstand noch keine Entscheidung gefallen war. Nun war es der ATV, der zu „wackeln” begannen. Die Folge: In knapp fünf Minuten schaffte es der Tabellenzweite Höchsten erneut, auch diesen Rückstand wieder auszugleichen. Die Belohnung blieb ihm aber versagt: Die Dorstfelder nutzen die letzte Chance der Partie zum Sieg, per Strafwurf traf Richard Utech fünf Sekunden vor dem Ende zum 30:29. Für Dorstfeld war es der zweite Saisonsieg, für Höchsten die zweite Niederlage. (TiB)



von presse - am 26.11.2008 22:37
Handball-Landesliga: ATV Dorstfeld feiert Derbysieg
Von Peter Ludewig am 26. November 2008 18:00 Uhr
DORTMUND ATV Dorstfeld - Borussia Höchsten 30:29 (14:13) – Ein spannendes Derby erlebten rund 200 Zuschauer in der „Hölle West“. Dorstfeld startete konzentriert und führte 8:1 (12.). In dieser Phase stand die Abwehr von ATV-Trainer Rüdiger Edeling sicher.

Dorstfelds Bastian Edeling in Aktion.
Foto: Ludewig
Höchsten wachte erst nach einer Auszeit seines Trainers Volkmar Bötzel auf und glich schließlich zum 11:11 (24.) aus.

Nach der Pause trumpfte Dorstfelds rechte Seite mit Marvin Hoffmann und Philipp Lemke auf, die Höchsten vor Probleme stellte. Der ATV zog auf 29:25 (55.) davon, leistete sich dann aber erschreckende Fehler.

Utech verwandelt Siebenmeter

Höchsten schaffte in drei Minuten das 29:29 (58.). Als jedoch Höchstens Jan Gettys scheiterte, nutzte Richard Utech einen Siebenmeter zum Sieg. „Das war eine klasse Vorstellung meiner Jungs“, lobte Edeling, während Bötzel meinte: „Wir haben zu spät angefangen zu kämpfen, dennoch wäre ein Unentschieden verdient gewesen“.

ATV: F. Scholz, Börsch; Rodenberg, Fuß (2), Lemke (7), Herrmann, Edeling (1), Goracy (1), Walter, Hoffmann (5), Bethke (3), Grüne, Utech (10/8), T. Scholz (1)

Höchsten: Vennhaus, Theunissen; Nolte (7/1), Ißleib, Friese, Schürmann (6/3), Drees (4), Heuner (8), Niehörster, Mertmann (1), Rapp, Gettys (3)




von presse 2 - am 26.11.2008 22:39

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

Ich als neutraler Handballer mit Namen Jimmy muss auch wenn mich die Niederlage ärgert leider zugeben, dass der Kommentar von Die Neugier exakt zutrifft...

von Jimmy Neutral - am 27.11.2008 07:29

Re: Dorstfeld vs. Hchsten

Ich als zumeist höher klassig zusehender Zuschauer (auch nicht immer höher klassiger Mannschaften) habe wahr genommen, dass beide Mannschaften keinerlei Ansätze von Verbandsliga-Niveau zeigten, was im Falle von Dorstfeld auch angesichts des Tabellenplatzes verständlich zu sein scheint. Für Höchsten wäre der Aufstieg eine Drohung, denn die Höchstener Leistung war miserabel. Nur Vennhaus und Heuner, kurzzeitig auch Schürmann und Nolte spielten Handball. - Wenn Jimmy Neutron sich neutral gibt und zweifelhafte Aussagen (Heuner habe mit der Situation rein gar nichts zu tun gehabt) formuliert, stellt sich die Frage der Zerfallszeit solcher "neutraler Beobachtungen".

von Neutronenbombe - am 27.11.2008 11:14
ALso die Geschichte mit dem Verbandsliga-Niveau sehe ich absolut genauso, vollkommen richtig, das Höchsten so dort definitiv nichts zu suchen hätte.
Von den anderen Manschaften hab ich leider noch nichts gesehen, kann mir also kein Bild machen, wer überhaupt in Frage käme.

Zur roten Karte von Heuner: Zum einen rennt der Angreifer Kopf über und in Kniehöhe in die Abwehr und zum Anderen hat der große Mittelmann (vorne am Kreis) den Angreifer erwischt.

Für mich nie im Leben eine rote Karte und schon gar nicht für Heuner.

Und vielleicht hätte der den letzten sogar gesetzt, bevor es zur 7m Aktion gekommen ist.
Alles Spekulation.
Aber ich bleibe dabei, Höchsten hätte mindestens einen Punkt verdient gehabt, ob jetzt Aufstiegskandidat oder nicht.

Aber das von mir angesprochene Tor in meinem ersten Kommentar war für mich die Aktion des Jahres, sowas darf einfach nicht sein.
Statt Tor muss man konsequenter Weise 2 min für den Angreifer pfeifen oder den Freiwurf einfach an der richtigen Stelle ausführen lassen. Man beachte: der TW wollte den Freiwurf ausführen, deshalb kommt er doch extra raus und will sich den Ball geben lassen...

von Jimmy Neutron - am 27.11.2008 12:09
Dann holen wir doch mal den großen Regel-Atlas raus...

Zitat
Jimmy Neutron

Aber das von mir angesprochene Tor in meinem ersten Kommentar war für mich die Aktion des Jahres, sowas darf einfach nicht sein.
Statt Tor muss man konsequenter Weise 2 min für den Angreifer pfeifen oder den Freiwurf einfach an der richtigen Stelle ausführen lassen. Man beachte: der TW wollte den Freiwurf ausführen, deshalb kommt er doch extra raus und will sich den Ball geben lassen...


Regel 15:7

Bei einer Wurfausführung ohne Anpfiff sind grundsätzlich alle Fehler zu korrigieren; anschließend ist der Wurf zur Spielfortsetzung anzupfeifen. Allerdings ist der Vorteilsgedanke nach 13:2 zu beachten. Falls die Mannschaft unmittelbar nach einer falschen Aufstellung den Ball verliert, gilt der Wurf als ausgeführt, das Spiel läuft weiter.

Der Falsche Ort der Ausführung muss also nicht korrigiert werden.
Ob der Abstand eingehalten wurde kann ich nicht sagen, der Dorstfelder stand aber sicher nicht direkt vor dem Ausführenden, war zudem in der Bewegung quer zum Passweg, also nicht zum Ausführenden hin.

von Die Neugier - am 27.11.2008 13:35
Danke! Endlich Ruhe!

Jimmy N. = die gelebte Ahnungslosigkeit

von Jawoll!! - am 27.11.2008 14:24
schöne regel, hat aber mit dieser situation m.e. nicht wirklich viel zu tun... nach dem stürmerfoul des dorstfelders ist der bald wenigstens 5m (seitlich) vom eigentlichen geschehen entfernt und nur deshalb spielt der höchstener spieler zu seinem torwart zurück. meines wissen muss der freiwurf am ort des foulspiels ausgeführt werden und nicht irgendwo...

von seh ich anders - am 27.11.2008 14:52
Man kann sich jetzt hier auch an einer oder zwei Situationen schön aufgeilen, aber Fakt ist doch dass Dorstfeld das Spiel "dominiert" hat und höchsten immer einem deutlichen Rückstand hinterhergelaufen ist!!!

Ob sie einen Punkt verdient hätten oder nicht, darüber lässt sich streiten, aber man brauch das Ergebnis jetzt sicher nicht an einem beknackten Freiwurf ausmachen...

Man man man...

von Miao... - am 27.11.2008 14:59
Zitat
Jawoll!!
Danke! Endlich Ruhe!

Jimmy N. = die gelebte Ahnungslosigkeit


in eigener hälfte 3 m tolleranz

in mittelregion 1,5m tolleranz

direkt an der abwehr keine tolleranz

von mensch - am 27.11.2008 15:23
Zitat
mensch
Zitat
Jawoll!!
Danke! Endlich Ruhe!

Jimmy N. = die gelebte Ahnungslosigkeit


in eigener hälfte 3 m tolleranz

in mittelregion 1,5m tolleranz

direkt an der abwehr keine tolleranz


arg den falschen beitrag zitiert...
der:
Zitat
seh ich anders
schöne regel, hat aber mit dieser situation m.e. nicht wirklich viel zu tun... nach dem stürmerfoul des dorstfelders ist der bald wenigstens 5m (seitlich) vom eigentlichen geschehen entfernt und nur deshalb spielt der höchstener spieler zu seinem torwart zurück. meines wissen muss der freiwurf am ort des foulspiels ausgeführt werden und nicht irgendwo...


sollte es eigentlich sein

von mensch - am 27.11.2008 15:24
fgwg

von Hans - am 18.01.2009 21:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.