Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga Staffel 3
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heiko, Telefonmann, Beobachter

Heerens Trainer nach Heessen?

Startbeitrag von Beobachter am 07.07.2009 12:54

Man munkelt, dass der Heerener Trainer als alter Heessener zum angeschlagenen Club nach Heessen geht und dort eine neue Mannschaft aufbauen wird.
Einzelheiten sollen am Wochenende abgesprochen werden....
Ist der in Heeren unzufrieden, denn wie ich gehört habe, läuft da doch die Vorbereitung mit neuen Spielern und den Leistungsträgern der letzten Saison recht gut.
Am Geld wir es doch sicher nicht liegen, denn Heessen hat ja da auch nichts zu bieten.
Wer weiß da mehr?

Antworten:

Absoluter Schwachsinn.
An dem Gerücht ist rein gar nichts dran, sorry.

von Telefonmann - am 08.07.2009 11:45
Voker Picker neuer Heessener Trainer

08.07.2009 · HAMM Mit der Abwendung des drohenden Konkurses hatte der SC Eintracht Heessen Handball e.V. vor einer Woche die schwerste Hürde genommen. Nur wenige Tage später haben die Verantwortlichen nun auch die sportlichen Weichen für eine ruhigere Zukunft gestellt.
Mit großen Engagement ging die Truppe um den neuen Vorsitzenden Wolfgang Regener an die Arbeit. Und jetzt kann sie auch den ersten Erfolg melden. Auf der Suche nach einem neuen Trainer ist der Heessener Verbandsligist fündig geworden. Mit Volker Picker kommt ein Trainer zum SCE zurück, der jahrelang für die Heessener als Spieler aktiv war und auch schon als Trainer der zweiten Mannschaft tätig war. In den vergangenen Jahren trainierte der 46-Jährige die Reserve und zuletzt die B-Jugend des Oberligisten HSE Hamm. "Welche Aufgabe vor uns liegt, ist uns allen bewusst. Da ich einige Jahre in Heessen war, kenne ich die Leute, die jetzt wieder anpacken. Das, und die Tatsache, dass der SCE nicht ganz bei Null anfangen muss, war ausschlaggebend, meine Zusage zu geben", begründete Volker Picker seinen Schritt. Und so schlecht, wie schon befürchtet, sieht es bei den Heessenern gar nicht aus. Die intensiven Gespräche der vergangenen Tage zeigten, dass sich doch einige Spieler aus dem Verbandsligakader bereit erklärt haben, weiterhin für den SCE zu spielen. Die noch ausstehenden Verhandlungen werden bis zum Ende der Woche geführt. Des weiteren besteht noch Kontakt zu Akteuren, die sich gerne der Herausforderung Verbandsliga stellen möchte. Wenn alles nach Plan läuft, dürfte das Team, mit dem der SCE in die Saison 09/10 gehen wird, zu Beginn der kommenden Woche feststehen. Das Ziel, welches sich der SCE für die nächste Saison setzt, wird sich in den Wochen der Vorbereitung zeigen. Nach dem derzeitigen Stand der Planungen ist aber ein gewollter Abstieg aus der Verbandsliga kein Thema mehr. Die Mannschaft dürfte durchaus eine Chance auf den Klassenerhalt haben.

Für Gesprächsstoff hatte zuletzt in Heessen gesorgt, dass neben dem ehemaligen Vorsitzenden Rainer Berges während der Jahreshauptversammlung auch der frühere Schatzmeister Dietmar Wolf nicht entlastet wurde. Dies war von Seiten des neuen Vorstandes so geplant und hatte Gründe, die im rechtlichen Bereich der SCE-Satzung liegen, da es von 2008 an lediglich einen kommissarisch eingesetzten Schatzmeister gegeben hat. Dass Dietmar Wolf von den Mitgliedern nicht entlastet wurde, hatte aber nichts mit der finanziellen Schieflage des SCE Heessen zu tun, die sich erst in den Jahren 2008 und 2009 abzeichnete. hgh


von Heiko - am 09.07.2009 06:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.