Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga Staffel 3
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
zeitungsbericht haltern, !!!, zeitungsbericht schalke, erec, interessierter, @hmm, hmm

Haltern - Schalke

Startbeitrag von hmm am 28.01.2010 07:10

Haltern verliert das Spiel mangels Unkonzentriertheit und eigener Dummheit. Genaues Ergebnis ist mir gerade unbekannt, da ich es leider vergressen habe ;)

Seidel im Tor bei Haltern mit ein par wenigen guten Aktionen und Hartwig hat überhaupt nichts zu fassen bekommen.
Auf Schalker Seite ein gutes Spiel des jüngeren TW, kenn den Namen leider nicht.

Schalke spielte recht gut und kam besser mit den beiden, sehr schlechten Schiedsrichtern, zu recht. Pawel einfach zu abgebrüht, was zu ner roten Karte gegen Gaedtke führte. Ich sag mal, wenn Pawel nich so tehetralisch gefallen wäre, hätten es auch 2min getan.

Aber am besten hat mir die rote Karte gegen Olenik gefallen. Er steht gegen Brandes aussen, der tritt ihm beim Absprung auf den Fuß und kommt so aus dem Gleichgewicht. Sehr faire Geste von Brandes, dass selsbt er als vermeindlich Geschädigter auf die Schiris einredet, dass das nie im Leben ne rote Karte war. Aber die Schwarz-Gelben (Farbe sagt schon alles) bleiben bei Ihrer falschen Entscheidung.

Man könnte ewig so weiterschreiben über die beiden und das als neutraler Beobachter des Spiels.

Diesmal gabs für Schalke kein Geld, wie nach dem Winter-Turnier in Haltern, aber immerhin 2, meiner Meinung nach, verdiente Punkte.

Prost

Antworten:

wie war denn der neue linksaussen?
Kann der was, soll ja mal bei tusem gespielt haben!?
Bekommt der Drueppel fuer den Sieg noch eine punktpraemie?
(-;

von interessierter - am 28.01.2010 07:36
eh, weißt Du, die Farben sind so krass geil, Alder. Die hamm wenigstens ein echtes Stadion, keine Mehrzweckhalle mit kapputtem Dach :-)

von @hmm - am 28.01.2010 07:57
Der neue Linksaussen von Schalke, Daniel Linke, kam nicht zum Einsatz, da er kurzfristig wegen Krankheit absagen musste. Der junge Torwart von Schalke heißt Heine. Sieg für Schalke absolut verdient, da sie zwischenzeitlich mit 7 oder 8 Toren führten und den Stiefel runter gespielt haben. 1. Feldtor von Haltern in der 2. Hbz nach 10 minuten.

von erec - am 28.01.2010 08:01
Sprung auf Rang drei

Gelsenkirchen, 28.01.2010, waz gelsenkirchen

HSG Schalke 04/96 gewinnt beim HSC Haltern-Sythen mit 33:30.

HSC Haltern-Sythen - HSG Schalke 04/96 30:33 (15:16)

HSG Schalke 04/96: Heine, Ben Said – Beyer (2), Bober (12), Brandes (8), Cisowski (3), Krabusch (4), Möller, Rogal (2), Winkler (2).

Es hat geklappt! Durch einen knappen, aber verdienten 33:30-Sieg beim HSC Haltern-Sythen ist die HSG Schalke 04/96 in der Handball-Landesliga 3 vom neunten auf den dritten Platz gesprungen. Mit 16:10 Punkten haben die Schalker aber nur einen Zähler mehr auf der Habenseite als der Tabellenneunte (15:13).

In Haltern sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit eine gute Landesligapartie zweier ausgeglichener Mannschaften. Die Schalker gingen immer in Führung, die Gastgeber zogen immer wieder nach. Zur Halbzeit lag das Team von Trainer Damir Klescik dann mit einem Tor in Front.

Nach der Pause schaltete die HSG einen Gang hoch und baute die Führung vom 16:15-Halbzeitstand auf 22:15 aus. Bis zur 50. Minute und einer 29:22-Führung hielten die Schalker fast immer den Sieben-Tore-Vorsprung. Dann ließen aber die Kräfte spürbar nach. „Sonntag ein Spiel, Montag und Dienstag Training, Mittwoch wieder ein Spiel. Der Kräfteverschleiß machte sich bemerkbar”, sagte HSG-Leiter Hans-Christian Wichlacz, „wir haben einige hundertprozentige Chancen vergeben. Da ist Haltern wieder rangekommen.”

Ein besonderes Lob verdiente sich Andreas Heine im Tor der Schalker, der nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut ins Spiel hineingefunden hat. Bei der Trainerfrage gibt es bei den Schalkern nichts neues. Wichlacz: „Der Druck ist nun raus. Damir Klescik macht seine Sache gut. Jetzt haben wir bis zum Saisonende Zeit, etwas neues zu finden.”

Am Samstag (30. Januar, 19.30 Uhr) gilt es nun, diese Leistung gegen den Tabellenzweiten Lüner SV zu bestätigen.

von zeitungsbericht schalke - am 28.01.2010 17:41
Haltern will Zweiter werden

Handball, 28.01.2010, Stefan Müßner

Recklinghausen. Der HSC Haltern-Sythen schreibt den Aufstieg nach der Niederlage gegen Schalke ab.

Im Fußball war es jahrelang der SV Meppen, der quasi stellvertretend für die 2. Liga stand. „Nächstes Jahr in Meppen”, wurden Absteiger aus der Fußball-Bundesliga damals verhöhnt. Von einem Dauerbrenner in der Handball-Landesliga ist der HSC Haltern–Sythen noch meilenweit entfernt, nach der 30:33 (15:16)-Niederlage im Nachholspiel gegen die HSG Schalke steht aber wohl endgültig fest, dass die Mannschaft des Trainergespanns Michael Strickling/Olaf Schlüter auch in der nächsten Saison Landesliga spielt.

Nach der Talfahrt von der Ober- bis in die Landesliga soll aber spätesten in der nächsten Spielzeit die Rückkehr in die Verbandsliga gelingen. Entsprechende Personalentscheidungen sind bereits gefallen. Christian Drüppel, zuletzt ja in Schalke aktiv, kehrt zurück und mit Alexander Elsbecker steht ein weitere Neuer bereits fest. Zudem werden Strickling und Schlüter weitermachen.

Damit es mit dem Aufstieg klappt, muss es sportlich aber wesentlich runder laufen als gegen Schalke. „Wir haben ohne Torhüter und ohne Deckung gespielt”, sagte Strickling. Und das war die erste Hälfte. Mit einem 15:16 ging es in Durchgang zwei, der laut des Trainers „noch schlechter” war. Nach einer Umstellung auf eine offensivere 4-2-Deckung kam Haltern, das zwischenzeitlich mit bis zu sieben Toren zurücklag, zwar noch einmal auf zwei Treffer heran, mehr war aber nicht drin. Zu allem Überfluss gab es noch Rote Karten gegen Thomas Gädtke und Torben Olenik, wobei sich Strickling vor allem über Oleniks Hinausstellung ärgerte. „Sogar der Gegenspieler hat dem Schiedsrichter gesagt, dass es nichts war.” Zudem verletzte sich Stefan Overhoff bereits beim Warmmachen und Torjäger Felix Albers zog sich eine Verletzung im Adduktorenbereich zu. Beide werden am Sonntag beim TuS Ickern wohl fehlen. Strickling: „Wir wollen die Saison jetzt möglichst ordentlich zu Ende spielen. Wir wollen auf jeden Fall noch den zweiten Platz erreichen.” Den belegt derzeit der Lüner SV mit fünf Punkten vor Haltern, aber auch einem Spiel mehr.

Haltern: Hartwig, Seidel - Engberding (3), Albers (10/6), Overhoff, Gädtke (4), Janotta, Reykowski (3), Schulte-Lünzum (3), Olenik (2), Chrost (4), Korte (1), Hörstrup

von zeitungsbericht haltern - am 28.01.2010 17:42
Warum bleibt der Trainer nicht bei Schalke, wenn es so gut läuft?

von !!! - am 28.01.2010 21:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.