Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Landesliga4-Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fachmann, Admin84, Beobachter, wandermops, Westfälischer Stützbalken

1. Spieltag

Startbeitrag von Westfälischer Stützbalken am 05.09.2005 12:42

HSG Wetter/Grundschöttel - TV Schwitten
HSV Werdohl/Versetal - TuS Ferndorf 2
TV Westfalia Halingen - HSG Hohenlimburg
Letmather TV 1 - DJK Westf. Welper
VfK Iserlohn - HSG Gevelsberg
HSG Schwerte Westhofen 2 - VfS 59 Warstein
DJK Blau Weiß Annen - TV Arnsberg

Wer traut sich schon, ein paar Tipps anzugeben?

Antworten:

Wetter - Schwitten 22:24

Wetter hat noch mit Verletzungssorgen zu kämpfen, da könnte es knapp für Schwitten reichen.

Werdohl - Ferndorf 2 28:25

Spiele von Ferndorf sind immer schwer zu tippen, denke aber dass Werdohl besser ist.

Halingen - Hohenlimburg 31:18

Klare Sache für Halingen.

Letmathe - Welper 31:30

Letmathe wird das Topspiel am ersten Spieltag knapp gewinnen.

Iserlohn - Gevelsberg 29:24

Die Iserlohner gehören allein für die unmenschliche Anwurfzeit geteert und gefedert. Das enorm aufgerüstete Team wird ein erstes Rauchzeichen geben wollen

Schwerte - Warstein 26:18

Ohne Kaseric wird es schwer für Warstein. Die Vorbereitungsergebnisse geben Anlass zur Sorge.

Annen - Arnsberg 24:21

Sonntagsspiel und dazu klarer Favorit. Das geht wie immer beim TVA in die Hose. Dafür revanchiert sich der TVA-Anhang an der Biertheke und legt diese spätestens zur Halbzeit trocken.

von Fachmann - am 05.09.2005 14:04
Iserlohn enorm aufgerüstet? Wer läuft da denn Neues auf?

HSG Wetter/Grundschöttel - TV Schwitten
Schwitten unbekannt, Wetter heimstark, daher tendentiell Heimsieg

HSV Werdohl/Versetal - TuS Ferndorf 2
Ferndorf ist robuster, daher Auswärtssieg

TV Westfalia Halingen - HSG Hohenlimburg
Halingen unbekannt, H'limburg kein Spitzenteam- unentschieden

Letmather TV 1 - DJK Westf. Welper
schwierig zu tippen, aber Welper gewinnt die knappen Spiele- Auswärtssieg

VfK Iserlohn - HSG Gevelsberg
Iserlohn gewinnt- ob mit oder ohne Aufrüstung

HSG Schwerte Westhofen 2 - VfS 59 Warstein
Ohne Kaseric geht nix- wenn er nicht spielt deutlicher Heimsieg, sonst unentschieden

DJK Blau Weiß Annen - TV Arnsberg
Klarer Sieg für Arnsberg

von Westfälischer Stützbalken - am 05.09.2005 14:12
Wetter-Schwitten wird wohl Schwitten gewinnen, Wetter hat viele Verletzte

Werdohl - Ferndorf Spiel gewinnt, wer die bessere Kondition hat. Knapper Heimsieg für Werdohl

Halingen - Hohenlimburg für mich zwei Abstiegskandidaten da muss man die Heimspiele gewinnen. Sieg für Halingen

Letmathe - Welper Der erste Kracher wird mit einem Unentschieden enden

Iserlohn - Gevelsberg Gevelsberg hat eine sehr gute Vorbereitung gemacht. Sie werden gewinnen

Schwerte 2 - Warstein Warstein hat nur einen Anzug. Schwerte spielt außer Konkurrenz und gewinnt locker

Annen - Arnsberg hier sollte Arnsberg die Oberhand behalten. Annen wird für mich ebenfalls unten mitspielen.

Aufsteigen wird Gevelsberg als Absteiger kommen Wetter, Hohenlimburg und Annen in Frage. Da in dieser Saison wohl noch mehr absteigen, wirds einen treffen, der gar nicht damit rechnet ( Werdohl ?, Warstein ?)

von wandermops - am 05.09.2005 18:35
HSG Wetter/Grundschöttel - TV Schwitten
Lediglich auf Grund der vielen Verletzten bei Wetter siegt Schwitten, die ich sonst für einen Abstiegskandidaten halte

HSV Werdohl/Versetal - TuS Ferndorf 2
Deutlicher Sieg für Ferndorf, die ich für einen Geheimfavoriten halte, sollt die 1. niht wie sonst immer in der Saison Probleme bekommen

TV Westfalia Halingen - HSG Hohenlimburg
Heimsieg für Halingen, Hohenlimburg dieses jahr wohl nur Kanonenfutter

Letmather TV 1 - DJK Westf. Welper
Heimsieg für Letmathe nach starker Vorbereitung

VfK Iserlohn - HSG Gevelsberg
Schwer, das kann so oder so ausgehen, tendentiell eher Heimsieg Iserlohn

HSG Schwerte Westhofen 2 - VfS 59 Warstein
Ohne Kaseric klarer Sieg für Schwerte, spielt Kaseric gibts einen Auswärtssieg für Warstein

DJK Blau Weiß Annen - TV Arnsberg
Annen wohl der 2. klare Absteiger neben Hohenlimburg verliert klar gegen den TVA

Ich tippe als Absteiger Annen,Hohenlimburg und Schwitten, bei 4 Absteigern auch Halingen.
Aufsteiger wird Ferndorf 2!!!!

von Beobachter - am 05.09.2005 22:25
P.S. Ich glaube der Wandermops kommt aus Gevelsberg, oder warum macht er sich Illusionen die könnten aufsteigen???

von Beobachter - am 05.09.2005 22:42
Hm Aufsteiger und Absteiger auch noch tippen.

Aufsteiger: Wird sich zwischen Letmathe, Welper, Arnsberg, Gevelsberg und Iserlohn entscheiden. Ferndorf hätte zwar auch das Zeug, aber da weiß man ja nie, was bei der Ersten passiert und wie die die Leute hin- und herschieben.

Absteiger: Hohenlimburg und eng werden könnte es für Schwitten, Annen und Warstein. Die schwache Vorbereitung sollte in Warstein Anlass zur Sorge geben, wenn Kaseric sich richtig was tut, wirds finster für den VfS.

von Fachmann - am 06.09.2005 08:08
also ich hab mit Gevelsberg nichts am Hut. Hab sie letztes Jahr ein paar Mal gesehen und bin sicher,das es einen Überraschungsaufsteiger git.

von wandermops - am 06.09.2005 16:43
HSG Wetter/Grundschöttel - TV Schwitten 20:25
HSV Werdohl/Versetal - TuS Ferndorf2 19:22
TV Wsetfalia Halingen - HSG Hohenlimburg 20:20
Letmather TV - DJK Westf. Welper 23:28
VFK Iserlohn - HSG Gevelsberg 27:19
HSG Schwerte Westhofen - VfS Warstein 32:20
DJK Blau Weiß Annen - TV Arnsberg 17:25

von Admin84 - am 07.09.2005 23:46
Acht Landesligatrainer zählen den TVA zu den Titelanwärtern


(eg) Drei neue Gesichter begrüßt die Handball-Landesliga zu der am Wochenende beginnenden Saison 2005/2006 und alle drei kommen mit den Absteigern TV Westfalia Halingen und TV Menden-Schwitten sowie der aufgestiegenen Reserve der HSG Schwerte/Westhofen aus dem Kreis Iserlohn-Arnsberg, der ohnehin schon durch den VfK Iserlohn, Letmathe, Arnsberg, Warstein und Hohenlimburg stark vertreten war. Da winken also jede Menge Lokalkämpfe und Derbys.


Auf die Frage, wer denn als Nachfolger des TuS Volmetal zu Meisterehren kommen wird, gibt es im Vorfeld keine eindeutigen Antworten, lässt die Vielfalt unterschiedlicher Prognosen den Schluss zu, dass der Titelkampf äußerst spannend zu werden verspricht, da kein "Überflieger" zu erkennen ist. Die Absteiger werden beispielsweise längst nicht so hoch gehandelt wie der Neuling aus Schwerte - kein Wunder angesichts des Aderlasses beim TV Schwitten, der sogar aufpassen muss, nicht den dritten Abstieg in Folge zu erleiden. Auch in Halingen werden nach dem zweijährigen Abenteuer Verbandsliga kleinere Brötchen gebacken, soll ein kontinuierlicher Verjüngungsprozess eingeleitet werden, um eine längerfristige Landesliga-Zukunft zu ermöglichen.

Schwerte/Westh. II gilt als Geheimtipp

Aufsteiger Schwerte/Westhofen II hingegen gilt bei etlichen Experten als Geheimtipp auf den Titel, kann Spielertrainer Mischa Quass doch mit Sven Becker, Christian Kleff und Niklas Kohl auf drei Akteure der aufgelösten ersten Garnitur und den oberligaerfahrenen Herdecker Timm Höntsch bauen.

Der Kreis der Teams, die sich einen Platz im Spitzenfeld zutrauen, ist durchaus groß, da sind Enttäuschungen vorprogrammiert. Verständlich, dass der letztjährige Aufsteiger HSG Gevelsberg-Silschede nach dem guten Aufstiegsjahr auch diesmal vorne mitmischen will, zumal Trainer Wolfhard Lache auf exakt die Vorjahres-Formation plus Youngster Niklas Vogel zurückgreifen kann. Auch die DJK Westfalia Welper hat auf eine Rückkehr in die Gruppe 3 verzichtet, weil sie sich in der Sauerland-Staffel bessere Chancen auf den Sprung in die Verbandsliga ausrechnet.

Auf eingespielte Teams bauen können der TV Arnsberg und der Letmather TV. Immerhin acht Landesligatrainer nennen den TVA als Mitfavoriten auf den Aufstieg. TVA-Trainer Rolf Grote nennt einen Platz unter den ersten Drei als Saisonziel. Letmathe will mit dem neuen Coach Martin Denso ganz vorne mitmischen und vor allem vor dem Ortsrivalen VfK Iserlohn landen, der die größten personellen Veränderungen zu verzeichnen hat. Der Trainer Oliver Landsiedel wird sich eine Weile brauchen, bis er seine Stammformation gefunden hat, aber vom individuellen Potential her ist der VfK ein Kandidat für einen Spitzenplatz.

VfS Warstein rechnet mit Mittelfeldplatz

Den visiert insgeheim auch die Zweitgarnitur des TuS Ferndorf an. Als Bremse erweist sich aber die Gefahr, dass Leistungsträger zur Ersten abgezogen werden, weshalb Trainer Dirk Stenger sein Saisonziel ein wenig herunterschraubt.

Im gesicherten Mittelfeld ansiedeln: Das haben sich neben Halingen auch der VfS Warstein und die HSV Werdohl/Versetal vorgenommen Die übrigen Teams streben dies zwar auch an, sind aber darauf gefasst, intensiv um den Ligaerhalt kämpfen zu müssen. Nach den Prognosen und Selbsteinschätzungen werden die personell gebeutelten HSG Wetter/Grundschöttel, TV Menden-Schwitten, DJK BW Annen und die HSG Hohenlimburg die mindestens zwei Absteiger unter sich ausmachen.

Quelle: wwww.westfaelische-rundschau.de

von Fachmann - am 08.09.2005 06:24
TV Halingen für Saisonstart gerüstet


HANDBALL Trotz 23:25-Niederlage im Test gegen Verbandsligist Eintracht Hagen II ist Coach Platenius zuversichtlich: "Spielerisch und konditionell ein ganzes Stück weiter"


Thorsten Kaese war im Test gegen die Reserve von Eintracht Hagen noch nicht in Bestform - aber was für den TV Halingen wichtiger war: Das Teamspiel stimmte. · Foto: Strotkötter
MENDEN · Die Saison kann los gehen: Obwohl die Vorbereitung alles andere als optimal lief, scheint Handball-Verbandsliga-Absteiger TV Westfalia Halingen für den Landesliga-Start gerüstet. Dieses positive Fazit zog Trainer Uli Platenius nach dem letzten Testspiel am Dienstagabend, das gegen den Verbandsligisten Eintracht Hagen II knapp mit 23:25 (13:13) verloren ging. Die Partie offenbarte zwar einige Schwächen wie unwirksames Kreisläufer-Spiel, falsche Entscheidungen beim Schnellangriff und fehlender Druck auf der halbrechten Seite, zeigte aber auch etliche positive Ansätze. "Wir sind konditionell und auch spielerisch ein ganzes Stück weiter als im Vorjahr. Außerdem ist die Bank üppiger besetzt, kann ich somit häufiger wechseln und den Leistungsträgern eine Pause gönnen", freut sich Platenius darüber, dass die jüngsten Niederlagen gegen Kamen und jetzt gegen Hagen keineswegs auf nachlassende Kraft zurückzuführen sind, vielmehr sein Team in der Endphase noch zulegen konnte.

So scheiterte der flinke Diederich beim Stande von 23:24 frei am Kreis, landete der Konter im von Swiecznik verlassenen Gehäuse. Die Hagener rissen in der Anfangsphase mit ihrem schnellen und präzisen Spiel einige Lücken in die aufgrund des Doppelwechsels (Andreas Weimer und Maaß spielten nur hinten) oft unorganisierte Halinger Abwehr. Nach dem 3:5 (8.) stellte Platenius deshalb auf eine defensivere 6:0-Formation um und wechselte nur noch einen Akteur fliegend aus. Sofort lief es besser, brachte der erneut starke Markus Weimer seine Farben mit 6:5 in Front. Gute Offensivaktionen bot auch Linksaußen Fabian Henze, während Routinier Thorsten Kaese indisponiert wirkte und nach dem 8:11 rasch wieder auf die Bank musste. Immerhin gelang ihm das 14:13 direkt nach der Pause, was die letzte TVH-Führung gewesen sein sollte. Ein Zwischenspurt der Eintracht brachte ihre eine 19:15-Führung. Mit engagierter Deckungsarbeit und einigen sehenswerten Kontern über den schnellen Henze kämpfte sich der TVH in dieser ausgesprochen fairen Partie (keine Zeitstrafe!) wieder bis auf einen Treffer heran, aber mehr ließ die Truppe von Ingo Brebach nicht zu.

TV Halingen: Bucher (31. Swiecznik), Mick, Diederich (3), Kübber, Heckmann, A. Weimer (2), M. Weimer (7), M. Gutzeit (4/3), Bossecker (1), Henze (4), Kaese (1), Maaß, Granitza (1). · bg

[08.09.2005]

von Admin84 - am 08.09.2005 09:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.