Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Landesliga4-Forum
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Aus der Gerüchteküche

Linscheid Es ist aus!!!!

Startbeitrag von Aus der Gerüchteküche am 04.03.2006 09:20

Artikel vom 04. März 2006
Oberliga-Rückzug nach interner Schlammschlacht
HANDBALL In einer höchst emotionalen Abteilungsversammlung nimmt der TuS Linscheid/Heedfeld Abschied vom leistungsorientierten Handball

Von Axel Meyrich
SCHALKSMÜHLE • Nach einer in weiten Teilen als unwürdige Schlammschlacht geführten Abteilungsversammlung steht seit gestern Abend, 21.07 Uhr, de facto fest, dass sich der TuS Linscheid/Heedfeld vom leistungsorientierten Handballsport verabschieden wird. Die 1. Mannschaft soll nach der laufenden Saison aus der Oberliga abgemeldet werden, künftig spielt die Reserve in der Bezirksliga als neue "Erste". Zwar muss dieser Beschluss des Hauptvorstandes formell noch in 14 Tagen von der Hauptversammlung des Gesamtvereins bestätigt werden, dass es aber noch einmal zu einer Wende kommt, erscheint nach den denkwürdigen 90 Minuten von Kuhlenhagen aber mehr als unwahrscheinlich.
Die Hoffnungen etlicher TuS-Handballer, durch eine Auslagerung der 1. Mannschaft in eine GmbH könne die Oberliga auch finanziell weiter gestemmt werden, erwies sich als trügerisch. Man habe die Gründung gestoppt, weil "der Hauptvorstand nicht in der Lage war, uns die nötigen Zahlen zu liefern", eröffnete Manfred Berker einen Abend der gegenseitigen Vorwürfe. Hans-Arthur Löwen, Kassierer des Hauptvereins und Geschäftsführer der Handball-Abteilung, bestritt dies vehement. Fortan standen sich der ehemalige Handball-Vorstand um Reinhard Grünefeld, Uwe Berker und Manfred Berker auf der einen sowie der TuS-Hauptvorstand um Uwe Thieltges, Hans-Artur Löwen und Delfred Behan unversöhnlich gegenüber. "Die Zahlen sind alle bekannt, ich erkenne aber weiterhin kein Konzept", begründete Uwe Thieltges, warum der Hauptvorstand im Sinne des Gesamtvereins nicht mehr willens sei, finanzielle Risiken einzugehen. Sollte sich der Verein dennoch für Leistungshandball unter den gegenwärtigen Umständen entscheiden, stehen Thieltges und Behan nicht mehr zur Verfügung.
Die "Meinungsfront" zog sich fortan quer durch die Abteilung. Man bezichtigte sich gegenseitig der Lüge, verstrickte sich speziell auf Seiten der Handball-Abteilung in Widersprüche, wurde laut und lauter. Wirtshausatmosphäre am Kuhlenhagen, am Ende fehlte nur noch eine zünftige Keilerei...
Unterm Strich blieb festzuhalten: Uwe Berker, der noch gestern seinen Vereinsaustritt erklärte, und Kollegen haben augenscheinlich komplett mit dem TuS abgeschlossen. Die 1. Mannschaft wird heute dennoch wie geplant zum Auswärtsspiel nach Hamm fahren und - nach Stand von gestern - die Saison auch zu Ende spielen. Nur Jörg Bouwain will sofort aufhören ("Für nichts und wieder nichts halte ich meine Knochen nicht hin"). Eine neue Führung hat die Linscheider Handball-Abteilung ebenfalls. Martin Hartwig (1. Vorsitzender) und Jens Stein als "Vize" wurden mit 32 bzw. 30 Stimmen der 55 Anwesenden gewählt. Hans-Artur Löwen bleibt Geschäftsführer.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.