Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Landesliga4-Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
STVler, papaK, Raul, Fragender, Brownie

Testspiel Warstein

Startbeitrag von Brownie am 22.06.2009 07:30

http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/lokalsport/warstein/2009/6/22/news-123376286/detail.html

Antworten:

Torwarttausch in Warstein

Was ist da los in Warstein?

Aus der Presse war zu entnehmen, das Warstein sich per sofort von den beiden Soweins trennt. So kurz vor dem Saisonstart?

Da hat (haben) sich aber einige Leute vermutlich sehr geärgert.

Oder reicht das Geld in Warstein nicht mehr?

Wäre schön wenn man mal ein paar seriöse Infos erhält.

von Fragender - am 28.08.2009 09:53

Re: Torwarttausch in Warstein

Am Geld wirds kaum liegen, ein 22 jähriger Regionalligakeeper wird sicher nicht für weniger auflaufen....

von Raul - am 28.08.2009 10:31
VfS Warstein trennt sich von Sven und Kevin Sowein

VfS Warstein trennt sich von Sven und Kevin Sowein
27.08.2009 · Von Harald Struff

WARSTEIN - Zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart in der Landesliga vollzieht der VfS Warstein einen überraschenden Torwartwechsel: Der Verein hat sich von Sven und Kevin Sowein, dem Vater/Sohn-Gespann, mit sofortiger Wirkung getrennt. Neue Nummer eins im Tor wird der 22-jährige Markus Jostes aus der Regionalligamannschaft des Soester TV. Als Ersatztorwart will der VfS auf den eigenen Nachwuchsspieler Michael Hölter, der am kommenden Montag 18 Jahre alt wird, zurückgreifen. VfS-Trainer Heinz Thomanek unterrichtete Sven Sowein am Mittwochmorgen telefonisch über den Personalwechsel.

Tobias Clewing, Spielwart Herren beim VfS, erklärte die Trennung von Familie Sowein gestern mit den Worten: "Das sind vereinsinterne Gründe, und die sollen auch im Verein bleiben. Ich kann nur sagen, dass die Trainingsbeteiligung von Sven und Kevin Sowein immer hervorragend war, sie waren vorbildliche Trainierer. Wir haben versucht, Kevin noch zu halten, das scheiterte aber an logischen Gründen. Er ist wirklich ein Talent, und ich hoffe, dass er schnell einen neuen Verein findet."

Der 42-jährige Sven Sowein war zur Saison 2008/09 als Ersatz für den nach einem dritten Kreuzbandriss außer Gefecht gesetzten Nico Vielhaber zum VfS gekommen. Nachdem sich im Verlauf der letzten Saison sein Torwartkollege Michael "Mo" Mostardt aus gesundheitlichen Gründen aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hatte, rückte Sowein zur alleinigen Nummer eins beim VfS auf. Seit dem Frühjahr stand fest, das Sowein auch seinen 18-jährigen Sohn Kevin zum VfS mitbringen würde - als Nummer zwei. Die 140 Kilometer lange Autofahrt, die er von seinem Wohnort in Menden nach Warstein und zurück auf sich zu nehmen hatte, nahm er in Kauf.

Mit der Trennung von Sven und Kevin Sowein nimmt die Personalentwicklung nun einen anderen Lauf. Thomanek: "Es ist jetzt sicher ein ungünstiger Zeitpunkt, vielleicht sogar ein ganz schlechter. Aber das kann man sich nicht immer so aussuchen."

Thomanek: "Sicher ein

ungünstiger Zeitpunkt"

Ersatz kommt aus der nahe gelegenen Bördestadt, wo sich vom Regionalligisten Soester TV Markus Jostes für einen Wechsel angeboten hat. Der Nachwuchskeeper, der in der vergangenen Saison rund ein Drittel der Spielanteile in der Regionalligamannschaft des STV bekam, kann, wie Thomanek gestern erklärte, aufgrund seines Wirtschafts-Studiums in Paderborn nicht mehr den hohen Trainingsaufwand betreiben, um weiter in der ersten STV-Garnitur spielen zu können. Thomanek: "Soest hat ein positives Torwartproblem - es sind zu viele Torwarte. Dort stehen für ein intensives Torwarttraining sechs bis sieben Leute zur Verfügung."

In Warstein ist Jostes die Nummer eins im Tor mit weniger Trainingsaufwand - "er wird ein- oder zweimal in der Woche trainieren können", so Thomanek, der zugleich hofft, den Soester Keeper längerfristig an den VfS binden zu können. Thomanek: "Markus Joestes hat gerade sein Studium begonnen. Vielleicht kann er uns über einen längeren Zeitraum weiterhelfen. Mit Markus Jostes und Michael Hölter haben wir jetzt zwei Torhüter, mit denen wir den Verjüngungsprozess weiter vollziehen können."

Testspiel: Soester TV - VfS Warstein (Samstag, 17 Uhr). Jostes, der am heutigen Freitag zum ersten Training in der Warsteiner Dreifachturnhalle erwartet wird, soll schon im Testspiel am morgigen Samstag gegen seinen Ex-Verein sein Debüt für den VfS bestreiten. Laut Thomanek habe der Soester Regionalligatrainer Dirk Lohse erklärt, dass es über die Freigabemodalitäten keine Probleme geben werde.

Für Thomanek selbst ist die morgige Partie ebenfalls mit einer Premiere verbunden: Während er in der Meisterschaft seit zwei Jahren mit Warstein gegen die Zweitvertretung des Soester TV im Einsatz ist, gab es in seiner bisher sechsjährigen Trainerzeit in Warstein noch kein Match gegen seine ehemalige Mannschaft, die Erstvertretung des STV. Verletzungsbedingt wird Christian Schledde fehlen; Sebastian Mues kann wieder eingesetzt werden.

Samstag ab 17 Uhr Testspiel

beim Regionalligisten Soest

Gegen die drei Klassen höher spielenden Schützlinge von Trainer Dirk Lohe erwartet der VfS-Coach eine klare Niederlage ("Wir werden sicherlich reichlich Lehrgeld zahlen"), er verspricht sich aber auch: "Dadurch, dass die Soester schneller spielen und fester werfen als ein Landesligist, hoffe ich, dass unsere Mannschaft alles aus sich herausholt und sie leistungsmäßig dadurch weiterkommt."

von papaK - am 28.08.2009 12:22
Zitat

Der Nachwuchskeeper, der in der vergangenen Saison rund ein Drittel der Spielanteile in der Regionalligamannschaft des STV bekam, kann, wie Thomanek gestern erklärte, aufgrund seines Wirtschafts-Studiums in Paderborn nicht mehr den hohen Trainingsaufwand betreiben, um weiter in der ersten STV-Garnitur spielen zu können. Thomanek: "Soest hat ein positives Torwartproblem - es sind zu viele Torwarte. Dort stehen für ein intensives Torwarttraining sechs bis sieben Leute zur Verfügung."

In Warstein ist Jostes die Nummer eins im Tor mit weniger Trainingsaufwand - "er wird ein- oder zweimal in der Woche trainieren können", so Thomanek, der zugleich hofft, den Soester Keeper längerfristig an den VfS binden zu können. Thomanek: "Markus Jostes hat gerade sein Studium begonnen. Vielleicht kann er uns über einen längeren Zeitraum weiterhelfen. Mit Markus Jostes und Michael Hölter haben wir jetzt zwei Torhüter, mit denen wir den Verjüngungsprozess weiter vollziehen können."


Um mal ein paar Dinge ins richtige Licht zu rücken, damit hier nicht wild über die Motive von Warstein oder Markus Jostes spekuliert wird:
STV 1 hat mit dem Doppelspielrecht von Jan Peveling 3 Keeper. Der Verein hat entschieden, dass Dominik Krächel (vormals VfK Iserlohn) zweiter Keeper wird und der dritte Keeper -Holger Rüther- Spielpraxis braucht und deshalb als erster Keeper der zweiten Mannschaft gesetzt ist.
Die zweite Torhüter-Position soll aufgrund von Trainingsaufwand und der Entscheidung des aktuell verantwortlichen Bernhard Müller vergeben werden; allerdings bestehen hier Einwände von Seiten des Vereins, Markus Jostes bei geringem Trainingsaufwand auf diese Position zu berufen.
Daher ist für Markus eigentlich keine Position in den ersten beiden Mannschaften vorgesehen; und dass es nicht der Anspruch eines Regionalliga-Keepers im Alter von 22 Jahren sein kann, 45 Minuten pro Spiel auf der Bank zu sitzen, ist verständlich.
Aufgrund dessen hat sich Markus gegen den ausdrücklichen Willen der Spieler der STV-Reserve für einen anderen Verein entscheiden müssen.
Die Spieler der Reserve bedauern die Entwicklung und die Entscheidung der Verantwortlichen innerhalb des Vereins - ihre Hoffnung auf Markus als neuen Leistungsträger können sie begraben. So viel Unverständnis über diese Entwicklung allerdings auch herrscht, kein Spieler ist Markus böse oder sauer auf ihn. Es besteht weiterhin ein positives Verhältnis zwischen den Spielern der Reserve und Markus Jostes.

Um die Würde und Gefühle der beteiligten Personen in diesem Prozess (insbesondere der Familie Sowein und Markus Jostes) zu wahren und nicht zu verletzen, sollte an dieser Stelle nicht weiter wild spekuliert werden sondern die Tatsachen so hingenommen werden.
Ich persönlich wünsche den beiden Soweins, dass sie bald einen neuen Verein finden und Markus Jostes viel Erfolg beim VfS Warstein.

von STVler - am 28.08.2009 21:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.