Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Caddy Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
caddyfan007, robert, Rene, stefan2, moneypul8, HH 76, Caddy Eddy

Spritz Wand entfernen????

Startbeitrag von caddyfan007 am 29.01.2007 20:03

Hallo hat das schon mal jemand gemacht hier ?? folgenes problem wie habt ihr das mit der fahrgestell nummer geregellt dekra sagt tragendes teil darf nicht entvernt werden??
mfg caddyfan berlin

Antworten:

tüv sagt darf raus aber muss im brief festgehalten werden wo die nummer neu eingeschlagen ist
so war es bei mir

von robert - am 29.01.2007 20:16
gut werde mich morgen beim tüv noch mal melden vielen dank.
mfg caddyfan berlin

von caddyfan007 - am 29.01.2007 21:56
hallo,
ich bin zwar aus österreich aber ich habe genau so probleme, wenn nicht mehr!
ich habe bereits die spritzwand entfernt und alles geglättet sowie lackiert (wurde von einem bekannten gemacht) und als ich den wagen wieder abholte vermisste ich die neu eingeschlagene nummer.
jetzt habe ich mich einmal bei unserem tüv schlau gemacht und der hat mir gesagt das ich jetzt ganz schön blöd dastehe, da ich den herrschaften nun nachweisen muss, das die nummer die ich auf meiner herausgetrennten spritzwand tatsächlich von diesem fahrzeug ist

sprich ich habe "ARSCH³"!!!

kann mir jemand sagen wo im 1er caddy der fahrzeug daten zettel aufgeklebt wurde? denn wenn ich diesen finde, da würde die org. fahrgestellnummer sowie motornummer notiert sein und ich wäre aus dem schneider was nummer angeht, aber eine spritzwand müsste ich trotzdem wieder nachrüsten.
nicht mit mir - ich versuche bei einer anderen anlaufstelle mein glück!

gruss HH 76



Alles was denkbar ist, ist auch machbar!

von HH 76 - am 29.01.2007 22:50
steht hinter den sitzen an der wand

von moneypul8 - am 30.01.2007 02:15
Also,es ist kein tragendes Teil.
Man lässt sich die Fahrgestellnummer in einen Dom oder so einschlagen.
Sollte aber vorher besser mit dem Tüv beredet werden und sich den Namen des Prüfers merken und beim Eintragen wieder zu dem gehen.
Damit meine ich , das ich bei fünf Prüfern - Fünf verschiedene Antworten gekomm...

von Caddy Eddy - am 30.01.2007 15:57
schon klar zu einem hin und der soll sein ok geben und dann machen und zum gleichen wieder hin

von robert - am 30.01.2007 18:22
Hallo, du musst dir auf dem Stroßenverkersamt eine Bescheinigung besorgen das du die nummer umschlagen darfst, dann gehst du in die Wekstatt und lässt dir das unterschreiben das das ordnungsgemäß gemacht ist und dann muss der Tüv es dir eintragen!

von Rene - am 30.01.2007 19:10
Hast du das schon mal gemacht?? klingt am einfachsten kann ich bei mir in der werkstatt dann machen lassen. was sage ich den da beim KVA??
mfg caddyfan

von caddyfan007 - am 30.01.2007 20:03
Habe die bescheinigung vom Straßenverkersamt schon hier. Da steht drauf das sie keine bedenken beim umschlagen haben.....

Muss das noch eintragen lassen wenn das auto mal fertig ist...

von Rene - am 01.02.2007 16:27
hallo ,ich habe das problem auch so behandelt , auf dem verkehrsamt die bescheinigung holen kostet je nach amt um die 20 euro (mit dem fahrzeugbrief )
erzählst denen eben die zwischenwand war stark verrostet ,die stellen dir den schein aus und der tüv/dekra graviert die alte fahrgestellnummer auf einen der federdome und vermerkt das auch in der zulassung .und das ganze wie immer für viel geld.

von stefan2 - am 13.02.2007 18:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.