Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Schleswig-Holstein-Liga
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Oberliga SH, Ergebnis, CK

Vorbericht SV Mönkeberg vs thw2

Startbeitrag von CK am 01.12.2006 10:46

Kieler Nachrichten
Die Polster sollen wachsen


Nur jeweils zwei Zähler beträgt der Abstand für den Kieler Klub zur Abstiegszone in der Handball-Oberliga.

Drei Spieltage bleiben noch Zeit, damit das kleine Polster auf dem Punktekonto bis zur Winterpause wenigstens nicht weiter zusammen schmilzt.


Im Kampf um den Klassenerhalt müssen die Zebras als Tabellenneunter heute in nomineller Bestbesetzung beim Schlusslicht zeigen, dass der jüngste Kantersieg über die SG Bordesholm/Brügge keine Eintagsfliege war. „Dieser Erfolg setzt sicherlich frische Kräfte frei, aber für neue Euphorie ist es viel zu früh“, betont Kiels Teammanager Holger Karsten deshalb die Bedeutung dieses Kellerderbys. Gegenseitige Nachbarschaftshilfe gibt es garantiert nicht. Die alten Freundschaften zwischen den Ex-Mönkebergern Sven Karsten und Christopher Kröger sowie den ehemaligen THW-Torhütern Björn Stoltefuß, Hauke Siedenburg und dem früheren Jungzebra Bernd Lehmann dürften für 60 Minuten ruhen.





Ostholsteiner Zeitung
Platzt beim SVM im Derby der Knoten?
Handball-Oberliga: Heute gegen THW II – Hilfe durch Zuschauer

Setzt sich die schwarze Serie von zehn sieglosen Spielen für die Handballer des SV Mönkeberg auch am heutigen Freitag fort oder platzt der Knoten in der Männer-Oberliga ausgerechnet im prestigeträchtigen Nachbarschaftsderby gegen den THW Kiel II?


Keine Frage, um überhaupt eine kleine Erfolgschance für den dringend erforderlichen Befreiungsschlag in diesem Schicksalsspiel zu haben, muss der Heimvorteil helfen. Nur wenn die eigenen Fans ab 20.30 Uhr in der Sporthalle Mönkeberg als achter Mann hinter der zurzeit scheinbar demoralisierten Mannschaft stehen, kann man das Glück gegen die Zebras vielleicht erzwingen.
Momentan verschwört sich das Schicksal allerdings eher zu Ungunsten der Jungs vom Ostufer der Kieler Förde. Neben der eigenen Formschwäche summierten sich nicht gerade selten strittige Schiedsrichterentscheidungen zu unglücklichen Niederlagen wie zuletzt in Hürup auf. „Wenn man in der Tabelle ganz unten steht, kommt es eben knüppeldick. Machmal fühlen wir uns schon ein bisschen benachteiligt“, spekuliert SVMTrainer Sven Dahmke über eine Ursache der Pechsträhne.
Wen wundert es, dass seine internen Appelle an die Ehre der Spieler und die Moral der Mannschaft immer häufiger unerhört verhallen. Lautstarke Rückendeckung von den Handball-Fans könnte als Weckruf das richtige Rezept für eine Trotzreaktion gegen den THW sein. Dass die Mönkeberger das Handball spielen nicht komplett verlernt haben, wurde schließlich beim bisher einzigen Pflichtsieg dieser Saison im DHB-Pokal über den Oberliga-Spitzenreiter SG Wift bewiesen. Heute gilt es nun den Zebras zu zeigen, dass so eine Leistung keine Eintagsfliege war. Die Kieler bewältigten ihre sportliche Krise nämlich gerade erfolgreich durch einen Kantersieg über die SG Bordesholm/ Brügge. „So ein positives Aha-Erlebnis wäre auch für uns enorm wichtig. Abgestiegen sind wir zwar noch längst nicht, aber der Abstand zum rettenden Ufer wird sonst immer größer“, stellt Sven Dahmke sachlich fest. Überraschende Resultate der direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt geben dem Handballlehrer recht.
Personelle Probleme erschweren die heutige Hausaufgabe für die Mönkeberger zusätzlich. Neben dem fußkranken Daniel Dietrich fehlt Torjäger Lasse Wittich wegen einer verschleppten Bronchitis. Marcus Dahlinger und Alexander Hennings sind mit Fingerblessuren zumindest gehandicapt. Ex-THW-Profi Martin Schmidt (Zerrung) sowie Routinier Arne Dahmke (Kapselanriss am Daumen) mussten als potenzielle Verstärkungen aus der zweiten Mannschaft ebenfalls passen, so dass sich die „erste Sieben“ fast von allein aufstellt. „Ich hoffe, dass die Zuschauer uns als achter Mann helfen. Sonst rollt der Zug fast schon auf das Abstellgleis“, prophezeit Sven Dahmke sorgenvoll. Hochklassiger Oberliga-Handball in Schleswig-Holstein zukünftig ohne großen Bahnhof beim SV Mönkeberg? Eigentlich einfach unvorstellbar!


Hompage thw2
Am Freitag ist Derby-Time!

Unser nächstes Spiel bestreiten wir bereits am Freitag auswärts beim SV Mönkeberg um 20:45 Uhr.
Der 15 Tore Sieg gegen Bordesholm am letzten Wochenende war Balsam für unsere Handball-Seelen. Auch wenn wir intern nie an unseren Stärken gezweifelt haben, konnten wir die jüngste Niederlagenserie nicht richtig nachvollziehen und wirkten häufig unsicher.
Pünktlich zum Start der Kieler Kreismeisterschaft haben wir somit ein Ausrufezeichen gesetzt und wollen versuchen unsere Bilanz vom letzten Jahr zu wiederholen. Damals gewannen wir jeweils die Hin- und Rückspiele gegen unsere Nachbarn aus Altenholz und Mönkeberg.

Der SVM spielt in dieser Saison erschreckend erfolglos und ist trotzt guten Personallkaders sieglos. Damit der Knoten nicht unbedingt gegen uns platzt gehen wir, dank Videoanalysen, gut Vorbereitet in die Partie. Jedoch kennen sich fast alle Spieler so gut, dass mit großen Überraschungen nicht zu rechnen ist. Viele Mönkebergen spielten bereits für unsere Jungzebras und mit Christopher Kröger und Sven Karsten haben wir zwei Spieler im Kader, die einst das Mönkeberger Trikot trugen.

Ähnlich wie in den letzten Jahren kann der SVM nicht mehr an die Form aus früheren Oberliga-Zeiten, unter dem damaligen Trainer Frank Gersch, herankommen. Damals war Mönkeberg stets ein Aufstiegsaspirant.
Jedoch werden immer wieder Spieler aus der erfolgreichen Vergangenheit reaktiviert, wie zuletzt Hauke Scharff, Thomas Carstensen, Jörg Dahmke etc. Ob das langfristig die richtige Entscheidung ist wird sich zeigen.

Das verlorene Selbstvertrauen können sich die Mönkeberger bereits am Mittwoch im Pokalspiel gegen den TSV Altenholz 2 wieder holen. Für uns ist dies eine sehr gute Möglichkeit unsere beiden Derby-Gegner noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

Antworten:

37 zu 34 für thw2

von Ergebnis - am 01.12.2006 22:53
Zweiter Auswärtssieg für THW II
Quelle: Homepage THW II
In einem lange Zeit engem Lokalderby setzt sich der thw2 gegen den SV Mönkeberg mit 34:37 durch. Bis zu dem Halbzeitstand von 14:14 konnte sich keine Mannschaft einen ernsthaften Vorsprung erarbeiten. Anfang der zweiten Halbzeit besann sich der thw2 wieder, zugegebenermassen begünstigt durch diverse Schiedsrichterentscheidungen, auf das Tempospiel und konnte eine 3 Tore Führung erspielen und diese auch bis zum Schlusspfiff halten. Trotz beherzter Gegenwehr des SVM konnte so der zweite Auswärtssieg gefeiert und damit ein endgültiger Schlusstrich unter die Sechsniederlageninfolgeserie gezogen werden.

thw2: Stock (1), Zakel (9/5), Festerling (3), Brandenburg (1), Kröger (3), Schütte (2), Olbert (6), Karsten (9), Dahm (1), Jansen (2)
SCM: Munzert (4), Hennings (6), Babenerd (4), Dahlinger (4), Wendt (9/6), Koslowski (4), Langfeld (2)





von Oberliga SH - am 02.12.2006 12:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.