Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Schleswig-Holstein-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kuno1979, Oberliga SH

SG Bordesholm/B - MTV Herzhorn

Startbeitrag von Oberliga SH am 12.01.2007 12:15






Oberliga Männer

SG Bordesholm/Brügge - MTV Herzhorn. Beim Tabellenvorletzten vom Bordesholmer Langenheisch (7:19 Punkte) ging es beschaulich zu in der dreiwöchigen Weihnachtspause. Zwar wurde durchgehend trainiert, doch standen einige (Ski-)Urlauber und die Langzeitverletzten Mirco Gabriel und Frederik Krenz (beide Bänderriss) nicht durchgängig bereit. Und trotz des möglichen Horrorszenarios, dass es eventuell fünf Absteiger in die neuen Landesligen geben könnte - in der Regionalliga stehen derzeit vier Teams aus Schleswig-Holstein unter den letzten fünf -, behält SGBB-Trainer Michael Haß die Ruhe und sagt: "Jeder weiß, worum es geht!" Gegen den Vierten Herzhorn (16:10 Zähler) gab es im Hinspiel eine 19:24-Pleite, doch fiel diese weitaus enger aus, als es das Ergebnis verrät. "Der MTV ist keine Übermannschaft", macht Haß sich und seinem Team, in dem Jan Krüger (Leistenzerrung) und Thorsten Meier (Rückenprobleme) nach überstandenen Blessuren wieder zur Verfügung stehen, Mut. Einen Joker hat die SGBB übrigens noch in der Hinterhand. Der frühere THW Kiel-Profi und Nationalspieler Michael Menzel hält sich derzeit im Kader der Rot-Blauen fit und könnte sich vorstellen, noch einmal anzugreifen. "Das wird vor Februar aber wohl nichts", vertröstet Haß jedoch aufs Erste.
Es fehlen: Gabriel, Krenz (beide Bänderriss).

Quelle: www.shz.de

Antworten:

SG Bordesholm/Br. – MTV Herzhorn (heute, 17.30 Uhr)

Die Bordesholmer Handballer hatten keine Chance, von der Weihnachtsgans Speck auf den Hüften anzusetzen. Training, Training und noch mal Training war das Motto während der Winterpause, sogar zwischen den Feiertagen. "Jetzt wollen wir Taten folgen lassen. Noch ist nichts verloren und jeder weiß, dass gegen Herzhorn nun das erste von 13 Endspielen steigt", erzählt SGBB-Trainer Michael Haß. Obwohl die beiden nach Bänderrissen verbliebenen Rekonvaleszenten Mirco Gabriel und Frederik Krenz fehlen, dürfte es nicht nur körperlich sehr beherzt zur Sache gehen, sondern scheinen auch die Köpfe für einen erfolgreichen Kampf um den Klassenerhalt frei zu sein. Jan Krüger (Leiste) sowie Thorsten Meier (Rücken) meldeten sich zwischenzeitlich einsatzbereit. Rückkehrer Daniel Sobotta gehört fortan fest zum SGBB-Kader. Das Debüt von Michael Menzel lässt dagegen noch ein Weilchen auf sich warten. Frühestens im Februar dürfte der Ex-Profi vom THW Kiel sein Comeback in der Oberliga feiern. "Selbst ohne Memel sind alle heiß. Extra motivieren muss ich für das Spiel gegen Herzhorn niemanden mehr", prophezeit Michael Haß Leidenschaft pur. ör/rok


www.kn-online.de

von Kuno1979 - am 15.01.2007 13:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.