Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Schleswig-Holstein-Liga
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Oberliga SH, Kuno1979

SG Wift - TSV Mildstedt

Startbeitrag von Oberliga SH am 12.01.2007 12:16

Bleibt Wift in der Spur


SG Wift - TSV Mildstedt. Neues Jahr, altes Glück? In Wittorf darf man überaus gespannt darauf sein, was das Jahr 2007 bringen wird. Zur Erinnerung: Drei Mal in Folge ging die SG Wift als Herbstmeister in die Winterpause und stieg in den vergangenen beiden Spielzeiten auch auf - von der Bezirksklasse in die Oberliga. Doch von der vor allem von der großen Fan-Gemeinde geschürten Hoffnung auf die erneute Meisterschaft, nun in Schleswig-Holsteins höchster Klasse, will Blau-Weiß-Trainerin Grit Bente nichts wissen. "Ja, wir sind Spitzenreiter. Aber an den Aufstieg wollen wir gar nicht denken. Dass wir oben mitspielen, kann sich in dieser ausgeglichenen Klasse auch ganz schnell ändern." Und da im Sport bekanntlich das nächste Spiel immer das schwerste ist, kommt nun mit dem Tabellenfünften (16:10 Punkte) ein harter Brocken auf die SG (21:5 Zähler) zu. "An Mildstedt haben wir natürlich gute Erinnerungen. Schließlich war das unser erster Oberligagegner, und dann haben wir auch noch gewonnen", ist bei Bente der 30:27-Auswärtserfolg am ersten Spieltag noch nicht in Vergessenheit geraten. Fehlen wird vorerst André Borde, der sich im Training einen Bänderriss zuzog. Dafür ist "Matze" Sellmer nach seinem ausgeheilten Fingerbruch wieder dabei.

Es fehlen: Borde (Bänderriss).
Weiter spielen: Hürup - Ho/Sü/Bu, Ohrstedt - BraHU II, Altenholz II - Ratzeburg (alle morgen, 17 Uhr), Mönkeberg - Alt Duvenstedt (Sonntag, 16.15 Uhr); verlegt: THW Kiel II - Hohn/Elsdorf (17. Februar).


www.shz.de

Antworten:

14. Spieltag Oberliga Männer: So. 13.01.07 18:30 Uhr KSV Halle Neumünster

SG WiFt Neumünster - TSV Mildstedt


--------------------------------------------------------------------------------

Neumünster – Mit dem TSV Mildstedt wird das derzeit stärkste Auswärtsteam im ersten Punktspiel des jungen Jahres in der KSV Halle vorstellig.

Vor fast genau vier Monaten erwischte die SG WiFT am ersten Spieltag den TSVM auf dem falschen Fuß und konnte beim 30:27 Sieg beide Punkte aus der Mildauhalle entführen. Gleichzeitig ging dem TSV in diesem Spiel ein wenig die gefürchtete Heimstärke verloren, denn weitere drei Heimspiele gingen in der Hinrunde zu Gunsten des Gästeteams aus. Dafür präsentierte sich der Fünfte der Tabelle auswärts enorm stark und musste lediglich beim knappen 31:29 gegen den THW II eine Niederlage hinnehmen.

Im Hinspiel war es vor allem TSVM-Topscorer Schella, der die WiFT-Defensive vor große Probleme stellte und 15/6 Tore für seine Farben erzielen konnte. Der technisch versierte Rechtsaußen ist mit 95/41 Treffern auch erfolgreichster Schütze im Team von Trainer Oliver Zube und liegt damit auf Platz zwei der gesamten Oberliga. Weitere Aktivposten in Reihen der Mildstedter sind der erfahrene Kreisläufer Kopittke, B. Miehe und T. Schmitz.

Die SG WiFT erwartet eine unangenehm zu spielende Mannschaft, die ob der noch zu begleichenden Rechnung aus dem September und der Möglichkeit als erstes Team gegen den neuen Herbstmeister zu gewinnen hoch motiviert die Reise in den Akustiktempel nach Neumünster antreten wird.

Für das erste Heimspiel des neuen Jahres haben die Fanbeauftragten Christian Gau und Chrissi Mönke bereits neue spannende Aktionen angekündigt. Der Weg in die KSV Halle wird sich daher auch dieses Mal mit Sicherheit lohnen!

JCT.







Quelle: SH:Z; Homepage Wift





von Oberliga SH - am 13.01.2007 12:31
SG Wift –TSV Mildstedt (heute, 18.30 Uhr)

Einen starken und unbequemen Kontrahenten aus Mildstedt (erst eine Auswärtsniederlage) erwartet der "Weihnachtsmeister" Wift heute in der KSV-Halle. "Da kommt kein Schlechter", sagte Trainer Peter Bente, der wieder von der Bank aus Regie führen darf. "Ich habe mich geirrt, die Sperre darf nicht länger als vier Wochen dauern", sagte HVSH-Männerwart Wilfried Tetens auf Nachfrage. Der Coach selbst lobt vor allem die unnachgiebige Arbeit der beiden Wift-Anwälte Hans-Peter Ufer und Florian Kramer. Verzichten müssen die Hausherren dagegen auf André Borde, der sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zuzog. Dagegen ist Matthias Sellmer nach auskuriertem Fingerbruch wieder mit von der Partie. Der Linkshänder gab sein Comeback in der vergangenen Woche beim Stadtwerke-Cup in Barmstedt. Erstmals werden alle Wift-Akteure nach einer Sponsoren-Spende im Wert von knapp 2000 Euro mit einheitlichem Schuhwerk auflaufen.


www.kn-online.de

von Kuno1979 - am 15.01.2007 13:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.