Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Schleswig-Holstein-Liga
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hüruper

Landeszeitung: Alt Duvenstedt blamiert sich beim Schlußlicht

Startbeitrag von Hüruper am 15.01.2007 08:27

Alt Duvenstedt blamiert sich beim Schlusslicht

Mönkeberg/bc – Der TSV Alt Duvenstedt verlor wichtige Punkte im Titelrennen. Trotz einer 20:16-Führung Mitte der zweiten Hälfte blamierten sich die Oberliga-Handballer des TSV bei der 31:35 (14:15)-Pleite beim bisher sieglosen Schlusslicht SV Mönkeberg bis auf die Knochen. Die Gäste mussten neben Christoph Bökeler, Christopher Fock, Rene Staben auch noch kurzfristig auf Lars Seemann (Schulter) verzichten. Der Großteil der Mannschaft musste deshalb durchspielen.

TSV-Coach Hagen Jessen wollte dies aber keineswegs als Ausrede gelten lassen. Kurz nach Abpfiff machte er keinen Hehl aus seiner maßlosen Enttäuschung: „Der Frust sitzt tief. Es ist mir unbegreiflich, wie wir die Führung nicht weiter ausbauen konnten. Mönkeberg war ja keine Übermannschaft.“ Dabei stellte sich Jessen auch die Sinnfrage, nachdem unter der Woche klar wurde, dass zur kommenden Saison ein neuer Trainer beim TSV agieren wird. Eventuell drohen dem TSV jetzt Konsequenzen aus dieser völlig unnötigen Blamage: „Vielleicht war die Mannschaft auch verunsichert ob der Ereignisse in der Woche. Ich muss mich jetzt fragen, ob ich die Jungs noch erreiche und ob es noch Zweck hat weiterzumachen.“

Die Duvenstedter wirkten in der Anfangsphase sehr pomadig. Erst eine Abwehrumstellung auf eine 5:1-Formation und die Einwechselungen von Jessen und Torhüter Hendrik Held verliehen dem Spiel mehr Sicherheit. Einen 4:9-Rückstand verkürzten die Gäste bis zur Pause auf 14:15.

Auch nach dem Seitenwechsel setzte der TSV seinen Angriffswirbel fort. Der SV Mönkeberg schien beim 16:20 (40.) bereits auf die Verliererstraße geraten zu sein. Doch der Gastgeber schlug zurück, zog seine Defensive wieder zu einer 6:0-Variante zurück und drehte so die Partie. 31:27 führte der SVM nach 54 Minuten. Fahrlässig ging der TSV mit seinen Chancen um und lud das Schlusslicht teilweise zum Torewerfen ein.

TSV Alt Duvenstedt: Dobratz (1.-14., 41.- 54.), Held (14.- 41., 54.- 60.); Fischer (10), Jessen (6/3), Pöhlmann (4), Eichstädt (3/1), Hentschel (3), Storm (2), Pollmann (3), Hagge, Götzien n.e., Lenßen n.e.

(Quelle: Landeszeitung)

Gruß
Michael

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.