Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Schleswig-Holstein-Liga
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kuno1979, Oberliga SH

Bezirksderby am 17.02.2007: MTV Herzhorn - SG Hochdonn/S./Burg

Startbeitrag von Kuno1979 am 09.02.2007 09:51

MTV Herzhorn: 200 Freikarten für Erwachsene zu gewinnen und freier Eintritt für Jugendliche unter 18 Jahren zum Derby gegen Hochdonn
„Wir sind Weltmeister!“ – Deutschland hat es nach 1978 endlich wieder geschafft!!! Das Nationalteam ist Weltmeister im eigenen Land. Auch der MTV Herzhorn bedankt sich bei allen Handball-Fans für die tolle Unterstützung unserer Sportart in den vergangenen Wochen. Als kleines Dankeschön erhalten die ersten 100 Erwachsenen, die eine E-Mail mit Vor- und Nachnamen an mtv-herzhorn@gmx.de senden, je zwei Freikarten für die Spiele am 17.02.2007 um 16.30 Uhr (1.Herren gegen SG Hochdonn/S./Burg) und um 18.30 Uhr (1.Damen gegen DGF Flensborg) an der Kasse ausgehändigt. Spieler und Offizielle der beiden Teams, sowie deren direkten Angehörige sind natürlich von der Teilnahme ausgeschlossen. Alle Jugendlichen unter 18 Jahren haben zum Spiel der 1.Herren am 17.02.2007 um 16.30 Uhr gegen die SG Hochdonn/Süderhastedt/ Burg sowie zum Spiel der 1.Damen um 18.30 gegen DGF Flensborg freien Eintritt. Zudem erhalten alle Jugendlichen unter 18 Jahren am Veranstaltungstag ein Freigetränk. Lärminstrumente wie Trommeln, Tröten und Rasseln sind natürlich herzlich willkommen. Beide Spiele finden wie gewohnt in der Halle Nord in Glückstadt statt. Mehr Informationen zur Veranstaltung sind unter www.mtv-herzhorn-ersteherren.de im Internet zu finden.

Antworten:

Hallenheft HandballPur online: MTV Herzhorn - SG Hochdonn/S./Burg

Hallo,
unter www.mtv-herzhorn.de findet ihr die neueste Ausgabe von HandballPUR des MTV Herzhorn zum Download mit Infos rund um die 1.Herren, 1.Damen und die Jugend-Oberligen.


Besondere Aktion am Wochenende: 200 Freikarten zu gewinnen und freier Eintritt für alle Jugendlichen bis 18 Jahre

Die ersten 100 Erwachsenen, die eine E-Mail mit Vor- und Nachnamen an mtv-herzhorn@gmx.de senden, erhalten je zwei Freikarten für die Spiele am 17.02.2007 um 16.30 Uhr (1.Herren gegen SG Hochdonn/S./Burg) und um 18.30 Uhr (1.Damen gegen DGF Flensborg) an der Kasse ausgehändigt. Spieler und Offizielle der beiden Teams, sowie deren direkten Angehörige sind natürlich von der Teilnahme ausgeschlossen. Alle Jugendlichen unter 18 Jahren haben zu beiden Spielen freien Eintritt. Zudem erhalten alle Jugendlichen unter 18 Jahren am Veranstaltungstag ein Freigetränk. Lärminstrumente wie Trommeln, Tröten und Rasseln sind natürlich herzlich willkommen.

Wir hoffen auf viele Zuschauer!!!

Mit freundlichen Grüßen
Christian Kuhnke (MTV Herzhorn)

von Kuno1979 - am 14.02.2007 13:29

Re: Hallenheft HandballPur online: MTV Herzhorn - SG Hochdonn/S./Burg

Herzhorn erwartet Hochdonn

Herzhorn / ml - Zwar büßten die Herzhorner Oberliga-Handballer am vergangenen Wochenende mit dem 25:30 beim Spitzenreiter HSG Hohn/Elsdorf wohl ihre letzte Titelchance ein. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht noch wichtige Ziele zu verwirklichen gäbe. Ein ganz wichtiges in jeder Spielzeit lautet: Einen Sieg gegen den ewigen Rivalen SG Hochdonn einfahren. "Da muss man in Sachen Motivation nicht mehr viel machen. Jeder einzelne Spieler ist von sich aus schon heiß auf diese Spiele", weiß MTV-Betreuer Christian Kuhnke.

Dazu haben die Schützlinge von MTV-Trainer Manfred Kuhnke am morgigen Sonnabend Gelegenheit, wenn sich ab 16.30 Uhr das Team von Hochdonns Coach Helge Thomsen in der Glückstädter Halle Nord präsentiert.

Der Gegner vom Kanal befindet sich in einer sehr heiklen Situation: Nach einem katastrophalen Saisonstart mit 1:15 Punkten landeten die Dithmarscher zwar zuletzt aus den letzten sechs Spielen vier Siege, doch mit 11:23 Zählern belegen sie immer noch einen der drei Regel-Abstiegsplätze.
Doch selbst wenn sie diesen verließen, dürfte das noch nicht reichen, denn in dieser Saison muss mit einem verstärkten Regionalliga-Abstieg in die Oberliga Schleswig-Holstein gerechnet werden. Insider stellen sich auf mindestens zwei weitere Absteiger ein. Den sechstletzten Tabellenrang belegt derzeit der TSV Hürup mit 17:19 Zählern. Das Abstiegsgespenst geht also um bei den Dithmarschern und deshalb sind sie unter Zugzwang, auch beim Westkonkurrenten Punkte zu holen.

Mit Torge Wegers, Dennis Kock, Michael Stieper und dem Ex-Herzhorner Moritz Brütt verfügen die Hochdonner über eine sehr durchsetzungsstarke Offensive, der schon mit der nötigen Aggressivität in der Dechung begegnet werden muss. Darüber hinaus gilt besondere Aufmerksamkeit den weiteren ehemaligen Herzhornern Björn Mohr, der oft per Gegenstoß oder von der Strafwurf-Linie erfolgreich abschließt, und Hendrik Meyn, der auf Linksaußen oder im Rückraum seine Spielanteile bekommt. Im Tor der Dithmarscher kann Matthias Vieth dem Gegner an guten Tagen ebenfalls den Zahn ziehen.

Das verspricht eine heißumkämpfte Partie, denn auch die Herzhorner haben sich für diese Begegnung natürlich einiges vorgenommen. "Höchste Zeit, dass wir den Hochdonner Lauf unterbrechen", sagt Christian Kuhnke. "Gegen uns haben die Dithmarscher in den vergangenen Jahren eigentlich immer schlecht ausgesehen."

So leicht wie im Hinspiel beim 34:22 in der Burger Sporthalle dürfte es aber wohl nicht wieder für den MTV werden. Zum einen haben die Hochdonner rechtzeitig ihre Kampfkraft wiedergefunden. Zum anderen üben sie mit ihrer offensiven Abwehrformation (oft in der 1:5-Variante) enormen Druck auf den Angreifer aus. Um dem standzuhalten müssen die Blau-Gelben ihre Fehlerquote minimieren und von Beginn Sicherheit im Abschluss gewinnen. Gefragt sind hier besonders die Spieler, die im Eins-gegen-Eins ihre Stärken haben, wie Frank Bruhnsen und Volker Demant.

Doch Christian Kuhnke sieht in dieser Konstellation auch eine Chance. "Wir müssen im gebundenen Spiel das Tempo hoch halten und mit viel Bewegung im Angriff spielen. Dann werden sich auch die nötigen Lücken ergeben." Selbst wenn es eine defensivere Hochdonner Abwehr-Variante gäbe, wäre ihm nicht bange. "Ich bin sicher, wir haben auf alles die richtige Antwort."

Bis auf Raffael Winter sind alle Herzhorner am Sonnabend an Bord. Der Linkshänder ist für zwei Wochen auf einem China-Trip. Dort besucht er seine Freundin, die im "Reich der Mitte" im Rahmen ihres Studiums ein Auslands-Semester absolviert.


www.shz.de

von Kuno1979 - am 16.02.2007 09:39
17.02.2007 16:30 MTV-Herzhorn vs. SG Hochdonn Süderhastedt Burg
Mit dem SG Hochdonn/Süderheistedt/Burg erwarten wir am Samstag unseren ewigen Derbygegener von der anderen Seite des Kanals, mit dem wir uns in den vergangenen 15 Jahren schon viele Schlachten in der Bezirks-, Ober- und Regionalliga geliefert haben. Nach einem katastrophalen Saisonstart mit 1:15 Punkten haben sich die Dithmarscher Vorzeigehandballer mittlerweile gefangen. Mit drei Siegen gegen Bordesholm und Mönkeberg kamen die Thomsen-Schützlinge dem rettenden Ufer vor der Weihnachtspause wieder näher. Auch im neuen Jahr bestätigen die Hochdonner den positiven Trend und siegten sehr deutlich beim Regionalliga-Absteiger Hürup und zu Hause gegen die Zweite des TSV Altenholz. Lediglich gegen Tabellenführer Hohn und Verfolger Alt Duvenstedt setzte des knappe Niederlagen beim Projekt Klassenerhalt. Zwar liegt die Spielgemeinschaft noch mit einem Punkt Rückstand zum rettenden Ufer auf einem Abstiegsplatz, dennoch ist besonders nach den jüngsten Leistungen der Gäste nicht davon auszugehen, dass es ein ähnlich deutliches Match wie im Hinspiel wird, als wir nach einer unserer besten Leistungen mit 12 Toren in Hochdonn gewannen.


Es sei also gewarnt vor den Hochdonnern, die mit Torge Wegers, Dennis Kock und dem Ex-Herzhorner Moritz Brütt über eine sehr durchsetzungsstarke Offensive verfügen. Darüber hinaus gilt besondere Aufmerksamkeit den weiteren ehemaligen Herzhornern Björn Mohr, der oft per Gegenstoß oder vom 7m-Punkt erfolgreich alschließt, und Hendrik Meyn, der auf Linksaussen oder im Rückraum seine Spielanteile bekommt. Im Tor der Dithmarscher kann Matthias Vieth seinen Gegner an guten Tagen ebenfalls den Zahn ziehen.


Um die Punkte also in Steinburg zu behalten, müssen wir daher unsere Chancenverwertung gegenüber den vergangenen beiden Wochen deutlich steigern und gleichzeitig wieder die notwendige Aggressivität in der Abwehr aufbauen, um die Offensive der Thomsen-Truppe zu stoppen, die gemessen an den erzielten Toren zu den Besten der Oberliga zählt. Wenn wir die Ballgewinne in der Defensive über die erste und zweite Welle sowie die konsequenten Anwendung der schnellen Mitte in leichten Tore ummünzen können und auch im stehenden Angriff mit druckvollem Spiel die hochdonner Abwehrreihe in Bewegung bringen, stehen die Chancen sicherlich sehr gut, das Derby vor uns erfolgreich zu gestalten. Dabei hoffen wir natürlich auf Eure lautstarke Unterstützung, damit mit einem Sieg im Gepäck die Getränke auf der anschließenden Blau-Gelben-Nacht auch entsprechend munden und wir die Ergebnisse der Vorwoche vergessen machen.

Quelle: Homepage MTV Herzhorn

von Oberliga SH - am 16.02.2007 17:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.