Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Schleswig-Holstein-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hüruper, Kuno1979

SG Brahu - HSG Hohn/Elsdorf

Startbeitrag von Kuno1979 am 16.02.2007 09:41

Am nicht unbedingt bevorzugten Sonntag als Spieltag müssen wir im Sportzentrum Maurepass in Hennstedt-Ulzburg gegen die SG BraHU II antreten. Ankommen, Kantersieg und zwei Punkte mit auf die Rückfahrt nehmen. Das könnte man sich vorstellen, hat man das Hinspiel noch vor Augen. Da war uns der Regionalliga-Unterbau in allen Belangen unterlegen. So eine Denkweise hätte am Sonntag sicherlich fatale folgen, da die Mannschaft um Spielertrainer Tim Ulrich zu Hause eine ganz andere ist. Wir wären nicht das erste Team, welches dort stolpert. Denn zu Hause spielt die SG meist mit den jungen Talenten aus der ersten Mannschaft. Verstärkt mit Philipp Liebe, Jens Thöneböhn und Oldie Frank Moreau kann BraHu jede Mannschaft der Liga bezwingen.
Das Motto für uns kann nur lauten: Heiß sein! Nur mit der richtigen Einstellung ist hier etwas zu holen. Für uns ist es ein ganz richtungsweisendes Spiel. Mit einem Sieg könnten wir die gute Ausgangslage, die wir uns letztes Wochenende geschaffen haben, behaupten, mit einer Niederlage aber alles wieder umwerfen. Diese Spiele gilt es zu gewinnen, um den Platz an der Sonne möglichst lange inne zu haben. Wer solche Spiele nach Hause bringt wird auch am Saisonende ganz oben spielen.
Es ist ein weiteres von neun Endspielen und in Endspielen wird einem nichts geschenkt. Auf zwei Punkte!


Quelle: Homepage Hohn

Antworten:

SG BraHU II - HSG Hohn/Elsdorf 31:35 (16:21)

Ein weiterer Schritt zur Meisterschaft

Hohn/Elsdorf siegt bei der SG Bra/HU II mit 35:31

Bad Bramstedt/hal – Im Vorwege der Partie in der Handball-Oberliga der Männer bei der SG Bramstedt/Henstedt-Ulzburg II hatte Hohn/Elsdorfs Trainer Detlef Kempf vermutet, dass es gegen die SG diesmal nicht so leicht werden würde wie im Hinspiel, das seine Jungs klar mit 44:22 gewonnen hatten. Dass es bei dem 35:31 (21:16)-Erfolg dann allerdings doch ein recht relaxter Handball-Abend für den Sportlehrer wurde, lag vor allem am berühmt-berüchtigten Tempohandball, den seine Mannschaft darbot.

Auch wenn BraHU II gegen den Oberliga-Tabellenführer mit Frank Moreau, Philipp Liebe, Jens Thöneböhn und Jan Wrage Spieler des Regionalliga-Kaders einsetzte, konnte sich Kempf nach einer gespielten Viertelstunde zurücklehnen und das flotte Vorabendprogramm genießen. Ab dem 13:8 hielten die HSG-Akteure den Abstand zum Gegner konstant bei vier bis fünf Toren.

„Das Spiel haben wir erfreulich souverän durchgezogen, das Umschalten klappte gut und unsere zweite Welle rollte“, freute sich Kempf über die gelungene Vorstellung seiner Schützlinge.

Trotz der 31 Gegentore lieferte die HSG Hohn/Elsdorf eine ansprechende Deckungsarbeit, so dass die besagten BraHU-Spieler sich nicht frei entfalten konnten. Und außerdem war da ja noch Torhüter Sascha Bendixen, der seine Fußverletzung auskuriert hat und mehrere Bälle „wegnaschte“.

Das 21:16 zur Halbzeit setzte sich mit 30:25 nach 45 Minuten fort, und Kempf schickte nun seine Ersatzleute ins Getümmel. Auch wenn zum Ende der Partie noch einige Hektik aufkam, so gewann Hohn/Elsdorf mit 35:31 und Kempf brauchte nach dem Abpfiff nur ein Wort, um die Partie zu beschreiben: „Geruhsam“. Die Siegerfaust hatte er ohnehin schon vor der Partie geballt, denn am Vortag hat erneut Verfolger SG WiFT gegen Schlusslicht Mönkeberg Federn gelassen und der HSG so das Tor zur Meisterschaft ein gutes Stück weiter aufgestoßen.

HSG Hohn/Elsdorf: Bendixen, Wartenberg (bei zwei Siebenmeter) – St. Oeltjen (10), Gosch (6), Thöming (6), Sievers (4), Puls (4), Kuhrt (2), Petersen (1), Moll (1), Fülbier (1), Sa. Oeltjen, Westphal.

(Quelle: Landeszeitung)

Gruß
Michael

von Hüruper - am 19.02.2007 12:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.