Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Schleswig-Holstein-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hüruper

Ratzeburger SV - TSV Hürup 22:22 (10:11)

Startbeitrag von Hüruper am 19.02.2007 10:19

Auswärtspunkt in Ratzeburg

Ratzeburg (ms) In dieser Saison muß man über jeden Auswärtspunkt unserer 1. Männer froh sein, auch wenn es beim 22:22 (11:10) beim Ratzeburger SV 2 Zähler hätten sein müssen. Dennes Stapelfeldt mußte aber auf Christoph Hahn und Peer Christiansen (beide krank) sowie Ove Niemann, der am Sonntag für die 2. Mannschaft auflaufen sollte, verzichten.

Beim Warmmachen knickte Benjamin Michaelsen um und konnte ebenfalls nicht ins Spiel engreifen. Sven Vörtmann hatte aber einen guten Tag erwischt und konnte im kampfbetonten Spiel zur guten Abwehrleistung beitragen. Im Angriff konnte in der ersten Halbzeit noch ausreichend Druck aufgebaut werden, nach einem 8:10 Rückstand gelang Hürup noch die 11:10-Führung zur Pause.

Im zweiten Durchgang konnte die Konzentration im Angriff nicht mehr aufrecht erhalten werden, statt weiterhin Druck auszuüben, stieg die Zahl der technischen Fehler. Gerade das gefürchtete Hüruper Tempospiel vermisste Trainer Dennes Stapelfeldt in der 2. Halbzeit. So blieb die Partie weiterhin eng und offen, erst in der 43. Minute konnte sich der TSV auf 2 Tore absetzen, es gelang aber keine höhere Führung, so dass die Gastgeber wieder verkürzen konnten. In der 59. Minute hatte Dietrich Packhäuser die erneute 2-Tore-Führung in der Hand, vergab aber den Strafwurf. Stattdessen kam Ratzeburg im Gegenzug zum 22:22-Ausgleich. Eine weitere 100%ige Chance der Hüruper wurde 10 Sekunden vor Schluß, wie so viele vorher auch, vergeben, so dass es beim Unentschieden blieb, mit dem eigentlich beide Teams gut leben können, fühlte es sich für die Gäste aufgrund des Spielverlaufes nicht wie eine Niederlage an.

Unterm Strich hat der TSV Hürup allerdings erstmal 3 Punkte in Folge geholt, auch wenn es 4 hätten sein können, in Hürup werden in dieser Saison eben kleinere Brötchen gebacken. Wichtig ist aber, dass die kleine Serie auch am kommenden Wochenende hält, wenn es gegen die Überraschungsmannschaft der Hinrunde, die SG WIFT Neumünster geht. Der Aufsteiger ist nach einer knappen Heimniederlage gegen Schlußlicht SV Mönkeberg mittlerweile auf Platz 4 zurückgefallen.

Ratzeburger SV - TSV Hürup 22:22 (10:11)

TSV Hürup: Vörtmann (15/3 Paraden) - Kuhn (1), Tölle (4), Schmidt (3), Lorenzen (3), Lienau (1), Brogmus (2), Urbaniak, Linde, Packhäuser (8/3).

(Quelle: TSV Hürup)

Hürup verschenkt Auswärtssieg

Ratzeburg/pw – Nach dem Schlusspfiff in der Ratzeburger Riemannhalle hätte man vom Geräuschpegel auf einen Sieg des Ratzeburger TSV tippen können. Für die Handballer vom TSV Hürup fühlte sich das 22:22 (11:10) auch wie eine Niederlage an, hatten die Gäste beim Oberliga-Vorletzten doch fast über die gesamte Distanz geführt. In der Schlussphase ließen sich die Hüruper aber trotz bester Chancen noch die Butter vom Brot nehmen. „Das einzig positive ist, dass wir erstmals drei Punkte in Folge geholt haben. Allerdings hätten wir dieses Spiel niemals aus der Hand geben dürfen“, meinte Trainer Dennes Stapelfeldt.

Beim Aufwärmen musste Hürup den ersten Schock verdauen: Der in den letzten Spielen starke Torhüter Benjamin Michaelsen knickte um und konnte nicht mehr spielen. Vertreter Sven Vörtmann hielt über 60 Minuten überragend, darunter drei Siebenmeter. In der ersten Halbzeit war Vörtmann besonders gefordert, da seine Vorderleute den abstiegsbedrohten Ratzeburgern noch zu viel Platz ließen. Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Bild unwesentlich: Hürup war dank verbesserter Deckungsarbeit zwar die bessere Mannschaft, schaffte es aber nicht sich abzusetzen. Erst in der 43. Spielminute gelang Hans-Henning Lorenzen mit dem 16:14 die erste Zwei-Tore-Führung. Dann das Finale: Beim Stand von 22:21 (59.) vergab Dietrich Packhäuser einen Siebenmeter und so gelang Ratzeburg doch noch der vielumjubelte Ausgleich.

TSV Hürup: Vörtmann (15 Paraden) - Packhäuser (8/3), Lienau (1), Brogmus (1), Kuhn (1), Schmidt (3), Tölle (3), Lorenzen (5), Urbaniak, Linde.

(Quelle: Flensburger Tageblatt)

Gruß
Michael

Antworten:

Siegchance verpasst

Handball. Der TSV Hürup schaffte beim Ratzeburger TSV ein 22:22−Remis.


RATZEBURG. Der TSV Hürup konnte zum Punktspiel in der Handball−Oberliga der Männer beim Ratzeburger TSV nur mit neun Feldspielern antreten. Aufgrund dieser Personalnot ist das 22:22−Unentschieden für das Team von Trainer Dennes Stapelfeldt sicherlich ein Punktgewinn, aufgrund des Spielverlaufs aber eher ein Punktverlust.

Es war von Anfang an ein enges und kampfbetontes Spiel. Hürup zeigte eine gute Abwehrleistung mit einem starken Sven Vörtmann im Tor. Sein Kollege Benny Michaelsen hatte sich beim Aufwärmen verletzt. Bei wechselnden Führungen hatte das Stapelfeldt−Team zur Halbzeit mit 11:10 die Nase nobch knapp vorn.

Im zweiten Durchgang wurde auf Hüruper Seite aber im Angriff zu wenig Druck ausgeübt. Das Tempospiel − auch mit der schnellen Mitte − wurde vernachlässigt. Das Überzahlspiel war ebenfalls enttäuschend und es gab zu viele technische Fehler. Besonders ärgerlich war jedoch, dass gerade in den letzten zehn Minuten viele gute Chancen ausgelassen wurden. Zwei Minuten vor Schluss konnte ein Strafwurf nicht verwertet werden und zehn Sekunden vor dem Ende erneut eine "Supermöglichkeit" ausgelassen.

"Positiv waren Einstellung und Kampf. Das wurde leider durch eigenes Unvermögen nicht belohnt", kommentierte Hürups Trainer Dennes Stapelfeldt.

TSV Hürup: Kuhn 1, Tölle 4, Schmidt 3, Lorenzen 3, Lienau 1, Brogmus 2, Packhäuser 8/3.

Harald Jacobsen

(Quelle: Flensborg Avis)

Gruß
Michael

von Hüruper - am 20.02.2007 07:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.