Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Schleswig-Holstein-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hüruper

SZ Ohrstedt - SG Bordesholm/Brügge 27:27 (12:12)

Startbeitrag von Hüruper am 19.02.2007 12:09

Ohrstedt mit einem Zähler zufrieden

Aufsteiger trennt sich 27:27 von der SG Bordesholm-Brügge

Ohrstedt/lo – Handball-Oberligist SZ Ohrstedt musste sich gegen die SG Bordesholm/Brügge mit einem 27:27 (12:12) und war damit am Ende gut bedient. Bordesholm stand von Beginn an kompakt in der Deckung und versuchte, mit Tempogegenstößen zum Torerfolg zu kommen. Als starker Rückhalt erwies sich SZ-Torhüter Maik Weinbach, der seiner Mannschaft mit spektakulären Paraden Sicherheit gab. „Im Angriff hatten wir uns aber recht gut auf den Gegner eingestellt und den Ball laufen lassen“, sagte Trainer Ralf Heckel. Zwar stand es in der 15. Minute erst 8:7 für die Gastgeber, doch mit zunehmender Spieldauer entwickelte das Sportzentrum mehr Tordrang und setzte sich bis zur 25. Minute auf 11:8 ab. „Das war unsere stärkste Phase. Deshalb kann ich mir nicht erklären, warum wir danach so einbrechen“. so Heckel.

Bordesholm brachte nun Torhüter Thimo Gabriel, der maßgeblichen Anteil daran hatte, dass es zur Pause 12:12 stand.

Ohrstedt zog wieder auf 14:12 (33.) weg, doch dann rückte wieder Gabriel in den Vordergrund. Bordesholm rührte nun Beton in der Abwehr an und raubte den Gastgebern den Nerv. Bordesholm glich aus und erhöhte sogar auf 17:20. „Wir haben in der zweiten Halbzeit zu viele einfache Fehler in der Deckung gemacht. Während wir uns vorne aufreiben mussten, konnte Bordesholm fast durchspazieren“, schilderte Heckel. Ohrstedt kämpfte aber weiter und wäre fast noch belohnt worden. In der 55. Minute waren sie wieder dran (25:26) und drängten auf den Ausgleich. Dieser fiel dann in der 59. Minute. Zu mehr reichte es nicht. „Das war ein gewonnener Punkt“, sagte Heckel.

SZO: Weinbach, Thomsen – Peters (2), Flatterich (1), Hamann, Rudolph, Plöhn (6/3), J. Hansen (3), Carstensen (1), Lohr (2), Thoröe (2), Spoth (7), J. P .Hansen (2), Klenz (1).

(Quelle: Flensburger Tageblatt)

Gruß
Michael

Antworten:

Glücklicher Punktgewinn

Handball. SZ Ohrstedt kam gegen die SG Bordesholm−Brügge über eine 27:27−Remis nicht hinaus.

OHRSTEDT. Das Team vom Sport−Zentrum Ohrstedt verpasste es in der Handball−Oberliga der Männer, auf ein ausgeglichenes Punktekonto zu kommen. Die Mannen von Trainer Ralf Heckel mussten sich gegen die SG Bordesholm−Brügge am Ende mit einem 27:27−Unentschieden begnügen. Ohrstedt liegt mit 18:20−Punkten auf dem siebenten Rang. Da aber wahrscheinlich fünf Teams aus der Oberliga absteigen, beträgt der Abstand nach unten nur vier Zähler.

Das Heimteam hatte gegen die kampfstarken Bordesholmer große Schwierigkeiten. Doch nach 2:3−Rückstand konnte das SZO−Team auf 5:5 ausgleichen. Doch nach 11:8−Fürhung war beim 12:12 zur Pause wieder alles ausgeglichen.

Im zweiten Durchgang blieb es bis zum 17:17 ausgeglichen. Ohrstedt offenbarte aber weiter gravierende Schwächen in Deckung und Angriff und geriet mit 17:20 und 22:24 in Rückstand. Es reichte nach 25:26 dann gerade noch zu einem 27:27−Endstand und der Sicherung zumindest eines Punktes.

"Wir waren mit einem Punkt noch sehr gut bedient", atmete SZO−Betreuer Udo Lohr nach dem Spiel erleichtert auf.

SZ Ohrstedt: Weinbach, Thomsen − Peters 2, Flatterich 1, Hamann, Rudolph Plöhn 6/3, J. Hansen 3, Carstensen 1, Lohr 2 Thoröe 2 Spoth 7, J.−P. Hansen 2, Klenz 1.

Harald Jacobsen

(Quelle: Flensborg Avis)

Gruß
Michael

von Hüruper - am 20.02.2007 07:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.