HSG Schülp/Westerrönfeld - TSV Hürup 25:24 (14:10)

Startbeitrag von Hüruper am 06.10.2007 18:15

1. Männer: Die ersten Minus-Punkte

Westerrönfeld (ms) Für unsere ersten Männer gab es im heutigen Oberliga-Spiel bei der HSG Schülp/Westerrönfeld mit 24:25 (10:14) die erste Saisonniederlage. In der hart umkämpften Partie scheiterten die Hüruper vor allen Dingen an den eigenen Fehlern, die am Ende die Niederlage nochmal so ärgerlich machten.

Von Beginn an war der TSV im Vergleich zu den bisherigen Leistungen in dieser Saison nicht wiederzuerkennen. Besonders im Angriff leisteten sich die Gäste eine ungewöhnlich hohe Fehlerquote. Cord Görrisen mußte erneut Dietrich Packhäuser auf der ungewohnten Rechtsaußenposition vertreten und Hans Henning Lorenzen wurde aufgrund seiner Erkältung geschont. Obwohl die HSG schon früh auf ihren Spielgestalter Jens Christian Woldt verzichten mußte, der in der Abwehr unglücklich getroffen wurde und sich ärztlich behandeln lassen mußte, konnten sie aus den Unzulänglichkeiten des Gegners Kapital schlagen, und in den ersten 10 Minuten mit 6:2 in Führung gehen. Der TSV konnte zwar zwischen der 21. und der 26. Spielminute aus einem 5:11 ein 9:11 machen, mußte die Hausherren in Unterzahl jedoch wieder auf 9:14 davon eilen lassen. Den Halbzeitstand von 10:14 aus Hüruper Sicht besorgte Lewe Kuhn in der 30. Minute per Siebenmeter.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber die Hüruper zunächst auf Distanz halten, doch insbesondere Christoph Hahn glänzte ab der 40. Minute wie in der Vorwoche mit herrlichen Toren vom Kreis. Der Rückstand schmolz auf 17:19 in der 49. Minute, aber für die HSG kehrte Jens Christian Woldt ins Geschehen zurück und verteidigte den Vorsprung quasi im Alleingang, 4 der letzten 6 HSG-Treffer gingen auf sein Konto. Seine Mitspieler mußten der Kräfte zehrenden Partie Tribut zollen und waren stehend k.o.. Mehrmals schoß sich der TSV auf ein Tor heran, doch die Unparteiischen genehmigten den Gastgebern lange Angriffe, so dass sie immer wieder zu ihren Torerfolgen kommen konnten. So kam es am Ende nicht zum eigentlich gerechten Unentschieden, den Hürupern fehlte nur eine Sekunde, dann hätte Nico Brogmus, das 25:25 erzielt, so kam die Schlußsirene dazwischen und es blieb beim 24:25, der ersten Saisonniederlage für den TSV Hürup in der Oberliga.

Die Chancen waren da, sie nur leider nicht genutzt. So scheiterte Lewe Kuhn bei einem Siebenmeter und Julien Timm vergab einen Tempogegenstoß. Das allein wären die 2 Tore zum Sieg gewesen, dazu gesellten sich noch zahlreiche Abspielfehler und Fahrkarten.

In der Tabelle sich der TSV Altenholz II und die HSG SZOWW nach einem Unentschieden gegeneinander beide am TSV Hürup vorbeigezogen. Der nächste Gast in der Bahnhofshalle, der MTV Herzhorn, hat die SG Kropp/Tetenhusen/Dithmarschen besiegt, genau wie die HSG Schülp/Westerrönfeld vor Wochenfrist.

HSG Schülp/Westerrönfeld - TSV Hürup 25:24 (14:10)


HSG S/W: Töllner, Ziegler - Ambrosius (2), Hohnsbehn (3/2), Schrader (2), Heitmann (1), Ph. Petriesas (4/1), Pa. Petriesas (6), Woldt (5), Delfs, Möller, Cordes (2), Rath.

TSV Hürup: Vörtmann, Michaelsen (bei 1 7m) - Kuhn (4/4), Tölle (4), Schmidt (1), Timm (1), Lorenzen (n. e.), Lienau (2), Görrisen (4), Brogmus, Hahn (6), Niemann (1), Linde (1), Samuelsen.

Zeitstrafen: 3 (Ambrosius, Ph. Petriesas, Schrader) - 5 (Kuhn 2, Schmidt, Tölle, Brogmus)

Siebenmeter: 3/3 - 5/4 (Kuhn scheitert an Töllner)

Quelle: Homepage TSV Hürup

Gruß
Michael

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.