Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Schleswig-Holstein-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Oberliga SH

TSV Alt Duvenstedt - SG Flensburg/Handewitt 3 28 : 21

Startbeitrag von Oberliga SH am 27.09.2008 07:10

Bericht folgt..

Antworten:

Der Teamgeist als Erfolgsgarant

Oberliga Männer: Alt Duvenstedter 28:21-Erfolg über Flensburg/Handewitt III
Quelle:shz.de

Alt Duvenstedt / bc

Werbung in eigener Sache wollte Trainer Dirk Schlegel im Heimspiel gegen Aufsteiger SG Flensburg-Handewitt III betreiben. Das hat geklappt. Mit 28:21 (17:12) gewannen die Oberliga-Handballer des TSV Alt Duvenstedt gegen das Nordlicht.

„Wir haben jetzt schon vier Punkte im Sack und ordentlich Selbstvertrauen getankt. Ein ganz anderes Gefühl als in der vergangenen Saison“, sagt Schlegel. Damals misslang sein Einstand beim TSV mit vier Niederlagen nach fünf Spielen völlig. Jetzt sei vieles anders: Schlegels im Sommer neu formierte, verjüngte Mannschaft besteche durch Teamgeist. „Das ist manchmal viel mehr wert als alles andere“, weiß der Inhaber der A-Trainerlizenz.

Gegen die Flensburger „Dritte“ tat sich der TSV anfangs schwer. Erst als Marian Palkus die Kreise von SG-Torjäger Timo Clausen (6), der mit einem Cut am Auge gehandicapt in die Partie ging, einengen konnte, zog der Gastgeber das Tempo an: Von 4:4 (10.) bis auf 14:7 (25.) eilte der TSV davon. Allen voran Linksaußen Christopher Fock, der zehnmal die SG-Keeper überwand.

Trotzdem beanstandete Schlegel Kleinigkeiten: „In der Phase haben wir es verpasst, schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse zu sorgen.“ So beschlich den Trainer bis zur 50. Minute ein latentes Unruhe-Gefühl, der Sieg könne noch anbrennen. Einige „Murmelaufsetzer“ der Flensburger flutschten dem ansonsten solide haltenden TSV-Schlussmann Norman Koch durch die Hosenträger. Dennoch lag der TSV durchweg klar in Front (21:14/40., 25:16/50.). Nie kam der Gast dichter als fünf Tore heran. Schlegel wollte aber Leidenschaft sehen: „Mit einer konzentrierten Leistung hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen können. Ansonsten bin ich natürlich zufrieden.“

Die letzten verzweifelten SG-Versuche, mit einer Doppeldeckung gegen Jens Fischer und Christian Eichstädt das Spiel zu drehen, konterten die Duvenstedter.

TSV Alt Duvenstedt: Koch (1.- 60.), Schugardt (n.e.); Fischer (2), Eichstädt (5), Fock (10), Döse, Froese (5), Seemann (2), Palkus (4), Knehans, Larsen, Hagge.



von Oberliga SH - am 29.09.2008 06:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.