Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Bezirksliga Staffel 4
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andinho

Pokalspiel

Startbeitrag von Andinho am 06.01.2006 15:38

Dem Favoriten "ein Bein stellen"

In der dritten Runde des Kreispokals trifft Handball-Bezirksligist HSV Herbede am Sonntag ab 18 Uhr auf den Ligakonkurrenten HSG Rauxel-Schwerin. Die Gäste sind mit 22:6 Punkten Tabellenzweiter der "Herbeder" Staffel vier und distanzierten den HSV am zwölften Spieltag mit 35:28.

Herbede - Rauxel-Schwerin -

18 Uhr, Horst-Schwartz-Halle -

Eine Rechnung haben die Wittener in der heimischen Horst-Schwartz-Halle noch zu begleichen: "In der Liga haben wir gegen Schwerin zu hoch verloren," hat sich Herbedes Spielertrainer Hendrik Vohmann über das Spiel seiner Mannschaft in Castrop-Rauxel informiert. Er selbst war am zwölften Spieltag verletzungsbedingt nicht dabei. "Ich glaube wir haben eine realistische Chance," ist Vohmann durchaus zuversichtlich, dem Favoriten zumindest im Pokal "ein Bein zu stellen." Verzichten muss er dabei wohl auf Mario Vuk, der weiterhin an einem Fersen-Anbruch laboriert. Auch der Einsatz von Rechtsaußen Philipp Bruchsteiner ist noch fraglich.

Zuletzt traten die Wittener daheim sehr selbstbewusst auf und distanzierten Teutonia Riemke 2 (34:24) sowie den FC Erkenschwick (34:27) deutlich " in der Liga sind die Herbeder zu Hause übrigens noch ungeschlagen. - olli

Antworten:

HSG legt zu spät den Schalter um


Sebastian Clausen traf zwar fünfmal ins Schwarze, am Pokalaus für die HSG ändert das aber nichts. Foto: Gödde/HG

Beim Pokal-Aus gegen Herbede haben die Spieler zu lange den klaren Meisterschaftssieg im Kopf.

HSG Rauxel/Schwerin HSV Herbede 29:32 Kreispokal, 3. Runde HSG-Herren: Wuttke, Hahn; Smeetz (5), Woitacha, Schießl (1), Wieser (3), Holtmeier (9), Schämann (1), Clausen (5), Mönch (1), Krause, D. Peick (2), M. Peick (1), Dorsch (1).

HANDBALL HERREN-KREISPOKAL Da waren die Köpfe anscheinend nicht frei. Gegen den HSV Herbede, der Anfang Dezember in der Meisterschaft klar beherrscht wurde, musste die HSG Rauxel/Schwerin im Pokal die Segel streichen. Auch wenn es kein "Beinbruch" ist, wie Co-Trainer Mathias Kotz, der Coach Stephan Pade auf der Bank vertrat, mitteilte, so war er doch "insgesamt nicht zufrieden" mit dem Auftritt seiner Truppe.

Zu lange hat die HSG gewartet und erst spät den Schalter umgelegt. In der sehr ausgeglichenen ersten Hälfte hatte das Team einige Male die Chance davon zu ziehen, aber Herbede kam immer wieder heran. Und als die HSG dann nach dem Wechsel für eine Zeit "das Torewerfen einfach einstellte", zogen die Gäste sogar auf 18:23 weg. Und diesen Vorsprung ließen sie sich auch nicht mehr wirklich nehmen.

Erst in der 47. Minute schien nochmal ein Ruck durch die HSG-Sieben zu gehen. Aber da war es bereits zu spät. Mehr als ein Herankämpfen auf 27:29 war nicht mehr drin. In der hektischen Schlussphase war man gezwungen schnell abzuschließen und das sorgte natürlich für nur ungenügende Präzision. Der Schlüssel zum Erfolg aber hätte nach Aussage von Kotz einzig und allein in der "Einstellung" gelegen. Scheinbar hatten die HSG´ler den Erfolg aus der Meisterrunde noch zu präsent.

Der Schuss ging somit nach hinten los. Allerdings könnte dies ein Warnschuss zur rechten Zeit sein. Schließlich geht es in der nächsten Woche mit dem letzten Vorrunden-Spiel der Meisterschaft in Scherlebeck weiter und dann muss spätestens wieder vollste Konzentration und Einstellung da sein. Nicht zu vergessen ist allerdings noch das wirklich Positive an der Pokalpartie: Nach überstandener Kreuzband-OP feierte Alexander Mönch ein zwanzigminütiges Comeback und stellte seinen Trainer dabei sehr zufrieden.

08.01.2006 Von Oliver Maskut
ARTIKEL VERSENDEN

von Andinho - am 08.01.2006 19:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.