Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Bezirksliga Staffel 4
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lorenzo von Matterhorn, doch nicht?, HSG Rauxel-Schwerin, fragender4, Waltrop, lupe123, Carlo3456, hatschey, kkfgg, ufff, ... und 13 weitere

Aufstieg

Startbeitrag von GevelsbergerVogel am 29.04.2013 08:16

Ich würde ja lachen wenn Hörde noch aufsteigt

Antworten:

Ja ok aber,
beide spielen gegen die tabellenletzten,
und das rauxel zu hause gegen den whv verliert glaubt doch wohl niemand.

Aber wie sieht es denn bei pkt-gleichheit und direktem vergleich aus?

zählt dann das tor-verhältnis? z.Z. ja 41+ für die schweriner !

Vielleicht packt der "specki" ja noch mal 20 hütten raus !!!

von Voll-Bart - am 29.04.2013 10:36
Wenn Rauxel gegen Waltrop gewinnt... einfachste Rechnung: sind sie durch.

Sollten ÖSG, Rauxel und Hörde alle 3 punktgleich sein, gibt es eine 3er-Tabelle nur mit den Spielen der 3 Teams gegeneinander. Da wäre dann Rauxel in der Relegation (trotz Niederlage im letzten Spiel).

Wenn ÖSG sein Spiel verliert, Rauxel verliert und Hörder gewinnt, wären die Castroper und Hörde punktgleich. Was dann einen Direktenvergleich nach sich zieht. Jede Mannschaft hat einmal mit +3 den Vergleich für sich entschieden. = Entscheidungsspiel(e). Torverhältnis oder mehr Auswärtstore etc. gibt es dabei nicht.

Spannend spannend :-)

von Rechner - am 29.04.2013 10:45
eigentlich dürfte gar keiner aus dieser "bezirksliga" die relegation spielen...traurig ist das nur noch!

von very sad - am 29.04.2013 10:50
Die frage muss erlaubt sein ob überhaupt einer von den dreien Aufsteigen möchte.

Wie man zuletzt gesehen hat passt bei Rauxel der zweite Anzug nicht und sich nur auf den halb

linken verlassen reicht nicht.;-)

von alter Schwede - am 29.04.2013 13:22
Aber soweit ich das gelesen habe sin Rauxel und Hörde im direkten Vergleich absolut gleich auf beide haben jeweils mit 3 Toren 1 Spiel gewonnen warum ist dann bei Punktgleichheit Rauxel durch?

von HHHHHHHHH - am 29.04.2013 13:29
Steht doch schon weiter oben, wenn rauxel verliert und hörde gewinnt sind sie punktgleich und dann gibts nochmal 2 entscheidungsspiele zwischen denen!

von @hhhhh - am 29.04.2013 16:53
...ein entscheidungsspiel auf neutralem boden am 12.05. wenn dann - war grad an der börse ;-)

von der wahre schmunzel - am 29.04.2013 18:06
@der wahre Schmunzel
Woher hast du dein Wissen? Wenn in den Durchführungsbestimmungen nichts geregelt ist gibt es ein Hin- und Rückspiel in den eigenen Hallen.

von Im Westen - am 29.04.2013 22:14
Rauxel soll gegen Waltrop verlieren? Never ever

von als ob - am 30.04.2013 06:58
Zitat
Im Westen
@der wahre Schmunzel
Woher hast du dein Wissen? Wenn in den Durchführungsbestimmungen nichts geregelt ist gibt es ein Hin- und Rückspiel in den eigenen Hallen.

Es gibt doch immer wieder "Fachmänner" die eben alles besser wissen.

von Hausmeister Becker - am 30.04.2013 07:48
[www.sis-handball.de]

von sismann - am 02.05.2013 11:36
Da hat der Staffelleiter ja wohl Hoffnung auf Rauxel :-)

von Lorenzo von Matterhorn - am 02.05.2013 12:10
Dann hoffen wir mal auf Waltrop ... Ich würde es Hörde jedenfalls gönnen!

von Waltrop - am 02.05.2013 21:56
Gibt es ein Ergebnis aus waltrop?

von fragender4 - am 04.05.2013 18:38
Nee, aber eins aus Rauxel.... 37:21!!

Aufstiegsrunde wir kommen.

von HSG Rauxel-Schwerin - am 04.05.2013 19:10
Erste Niederlage für Rauxel in der Aufstiegsrunde

von doch nicht? - am 12.05.2013 19:23
25:27 (16:10)

sehr bitter

von Lorenzo von Matterhorn - am 13.05.2013 04:36
Kann einer was zum Rauxeler Spiel sagen? Halbzeit 16 zu 10 für Rauxel?

von lupe123 - am 13.05.2013 05:43
Die HSG Rauxel/Schwerin hat den Aufstieg in die Landesliga nicht mehr in der eigenen Hand. Gegen den Letmather TV unterlag das Team von Trainer Gerald Raasch mit 25:27.


Lange Zeit sah es ziemlich gut aus für die HSG Rauxel/Schwerin. Sie führte in der ersten Relegationspartie um den Aufstieg in die Landesliga bis in die Schlussphase. Dann aber drehten die Gäste, die den Abstand in der zweiten Halbzeit kontinuierlich verkürzt hatten, das Spiel in den letzten Minuten.



Mit einem Vorsprung von drei Treffern ging die Sieben von Trainer Gerald Raasch beim 24:21 in die letzten fünf Minuten. Dabei hatte Letmathe psychologisch trotz des Rückstandes sicherlich einen Vorteil. Die Gäste hatten sich herangekämpft, jeder Treffer, der sie näher an die HSG heranbrachte, wurde frenetisch bejubelt. Und so hatten sie auch in der alles entscheidenden Phase mehr Schwung. Sie erzielten vier Tore in Folge, und nun überstimmte auch ihr Anhang die Rauxeler Fans akustisch.

Gäste am Ende mit mehr Schwung

Zwar gelang Björn Wieser noch einmal der Ausgleich zum 25:25, aber dann traf nur noch Letmathe. Daran konnte auch der starke Dennis Priester im HSG-Tor nichts ändern. Er musste noch zwei Mal bis zum 25:27-Endstand hinter sich greifen.

Die Niederlage am Ende war für die Gastgeber umso bitterer, als sie in der ersten Halbzeit ein ganz starkes Spiel ablieferten und mit einer 16:10-Führung in die Pause gingen. Danach aber riss der Faden. „Wir haben zwei völlig verschiedene Halbzeiten gesehen“, sagte HSG-Trainer Gerald Raasch. „Wir haben Letmathe durch unser bewegliches Angriffsspiel sicherlich ein wenig durcheinander gebracht. Das war in der ersten Halbzeit unser großes Plus.“ Aber nach dem Seitenwechsel klappte das lange nicht mehr so gut, unter anderem, weil der Gegner auf eine 5:1-Deckung umstellte und Felix Zimmer komplett aus dem Spiel nahm. „Wir haben dann zu viel über Einzelaktionen versucht und sind zu oft mit dem Ball auf den Deckungsverband zugelaufen, anstatt zu spielen“, so Raasch.

So kam es letztlich, dass es nach der Partie einen Jubel in weiß anstatt in grün gab. Während die Gästespieler sich feiern ließen, saßen die HSG-Spieler geknickt auf der Bank.

Noch nicht alle Hoffnung verloren

Allerdings ist noch nicht alle Hoffnung verloren. Zum einen, weil die HSG gegen die Wertung der Partie Einspruch eingelegt hat. Rund zehn Minuten vor dem Ende hatte es einen Wechselfehler Letmathes gegeben, und der war auch bestraft worden. Der Ballbesitz war allerdings nicht wie vorgeschrieben zur HSG gewechselt, so die Argumentation. Darüber hinaus könnte ja auch noch der zweite Platz in der Gruppe reichen, und da besitzt die HSG Chancen, wenn sie am Mittwoch (20.15 Uhr) beim Hammer SC gewinnen sollte. Bitter ist allerdings, dass dann Matthias Kunze nicht dabei sein kann. Kunze sah in der Schlussphase die Rote Karte und ist damit gesperrt. Abhängig sind die Hoffnungen auf den zweiten Platz vom Ergebnis des TV Schwitten in der Relegation zum Verbandsliga-Klassenerhalt. Er ermöglicht mit einem Erfolg in den zwei Spielen gegen den TV Emsdetten II das Nachrücken des Zweiten der HSG-Gruppe. Im Hinspiel unterlag Schwitten am Sonntag 34:37.

HSG Rauxel/Schwerin -
Letmather TV 25:27

„Spielfilm“: 0:2 (5.), 4:3 810.), 8:5 (15.), 11:8 (20.), 12:10 (25.), 16:10 (30.), 17:12 (35.), 19:14 (40.), 19:17 (45.), 23:18 (50.), 24:21 (55.).
HSG: Priester, Wieser (6), M. Zimmer (3), Kunze (5), Soumagne (2), F. Zimmer (6), Clausen (1), Krause (1), Meyer, Zinnfert.

von Carlo3456 - am 13.05.2013 07:27
Rauxel bekommt gegen Hamm mit 41:25 ordentlich was vor den Koffer.
Somit hat sich die Relegation für Rauxel erledigt!

von Gesehen - am 15.05.2013 22:43
41:25?

Was war da los? Kann einer was sagen?

von ufff - am 16.05.2013 07:33
Handball-Relegation
Hammer SC 2008 - HSG Rauxel-Schwerin 41:25 (20:13)

Nach 13 Minuten hatte es noch 7:7 gestanden. In der Folgezeit bekamen die Rauxel-Schweriner allerdings den Hammer Spielmacher Sebastian Mund nicht mehr in den Griff. Ihm gelangen zahlreiche Tore. Zudem konnte die Raasch-Sieben ihre eigenen Chancen mit zunehmender Spielzeit immer seltener in Treffer ummünzen. Weshalb die HSG zur Pause bereits mit sieben Treffern im Hintertreffen lag (13:20).

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie zunächst recht ausgeglichen. Hamm setzte sich aber bis zur 49. Minute noch deutlicher mit 34:21 ab. In den letzten fünf Minuten gelang der HSG kein Tor mehr, die Gastgeber markierten noch fünf Treffer.

Durch die zweite Niederlage nach dem 25:27 gegen den Letmather TV wird die HSG Rauxel-Schwerin die Relegation auf jeden Fall auf dem letzten Platz abschließen. Am Samstag, 18. Mai, spielen Letmathe und Hamm im direkten Aufeinandertreffen den ersten Platz aus, der sicher zum Landesliga-Aufstieg führen wird.


TEAM UND TORE
HSG: Priester, Bachmajer; F. Zimmer (1), Wieser (6/2), M. Zimmer (8/1), Zinfert (3), Krause (2), Meyer (1), Clausen (2/1), Soumagne (1), Schulte, Zöpel (1), Cromme, Bürger

von kkfgg - am 16.05.2013 07:41
Konnte man ja vorher schon erwarten, dass die letzter werden. Wie die in letzter Zeit gespielt haben, haben sie das auch nicht verdient

von hatschey - am 16.05.2013 07:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.