Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Bezirksliga Staffel 4
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Schirrie, Also bitte, Tech - - Nick, Bericht dazu, fragender????, Schelm, Riemke dankt

Rauxel:Riemke

Startbeitrag von Riemke dankt am 15.03.2016 19:33

Riemke bedankt sich für die vier Kisten Bier

Antworten:

???

von fragender???? - am 15.03.2016 20:25
..ein Schelm der böses dabei denkt.. :-)

von Schelm - am 16.03.2016 12:36
HOMENEWSFAULE EIER IM OSTERNEST
Faule Eier im Osternest
Riemke II verabschiedet sich mit einer katastrophalen Auswärtsniederlage in die Osterpause. Am Sonntagabend unterlag der ehemals Tabellenzweite der abstiegsbedrohten HSG Rauxel-Schwerin mit 30:24 nach kuriosem Spielverlauf. Denn obwohl Riemke die Partie Mitte der ersten Hälfte absolut kontrollierte, verlernten die Riemker in mannschaftlicher Geschlossenheit das Handballspielen.

Verglichen mit dem Personal der letzten Party musste Trainer Hinz auf Lat Al Youssef und Freddi Kröger verzichten. Dafür sorgte ein Rückkehrer für einen Raunen im Publikum. Kai „das Seminar“ Rink bescherte allen Mitgereisten durch seine sonst so seltene Anwesenheit ein unvergleichliches Erlebnis. Relativ locker und gut gelaunt kamen die Riemker auf die Platte. Nach kurzer Eingewöhnungsphase (5:5, 12.Minute) setzten sich die Gäste bis zur 20. Minute mit 5:10 klar ab.

Was dann passierte kommt nicht so häufig vor. Aus einer 5-Tore-Führung machte Riemke in den folgenden 40 Minuten einen 6-Tore-Rückstand. Der Fachmann wundert sich und der Laie ist erstaunt: „Was‘ da denn passiert?“. Schwer zu sagen, aber ich versuche es mal. Grundlage allen Übels muss die Riemker Auswärtsschwäche sein, die bereits durch die Rauxeler Scouts ausgemacht wurde. HAHA! Spaß bei Seite, das Ding haben wir ganz alleine verloren. Nicht die Schiris, nicht das Auswärtsspiel, egal welche äußeren Einflussfaktoren man sucht, es lag einzig und alleine an uns, PUNKT.

Ausgehend von der 5-Tore-Führung und der Tatsache, dass diese relativ leicht herausgespielt werden konnte, ist es wahrscheinlich, dass das Spiel zu früh gewonnen geglaubt wurde. Daher konnte sich Rauxel zur Halbzeit wieder auf 12:13 ran kämpfen. In der Pause machte man sich nochmal klar, wer handballerisch stärker ist und dass man sich am Riemen reißen müsse, um dominanter zu agieren. Riemke kam dann sogar mit 3:1 Toren aus der Pause, zerfiel dann jedoch in kümmerliche Einzelteile. Rauxel konnte innerhalb von 10 Minuten von 12:15 auf 20:18 stellen. Daraus resultierte in den Reihen der Riemker eine enorme Unsicherheit. Spieler die man nachts um 4 Uhr wecken kann, um einen Pass über 25 Meter zu spielen, waren nicht mehr in der Lage einen Pass aus 3 Meter Entfernung zu fangen. Das Tor wurde teilweise um einen Meter oder mehr verfehlt, der Umgang mit einer offensiven Deckung wurde gänzlich verlernt, Pässe von Halb nach Halb landeten unerreichbar mehrere Meter im Aus, usw. In der Defensive ließ man die Hausherren unbedrängt aus unter 9 Metern und gerne auch über außen schießen, um sich ein faules Ei nach dem nächsten zu fangen. Leistungsträger der letzten Monate fanden nach Wiederanpfiff nicht mehr ins Spiel und die, die von der Bank kamen, passten sich dem desolaten Spiel der Aktiven an.

Grauenhafte 25 Minuten innerhalb der zweiten Halbzeit zeigten den Tiefpunkt der bisherigen Saison. Bei 30:24 war dann Schluss und alle Anwesenden freuten sich über den Abpfiff der guten Unparteiischen. Rauxel über den Sieg und Riemke darüber, dass das Spiel endlich vorüber ist.

Frohe Ostern, euer Mauro Napierala

Für Riemke spielten: Kramer, Minwegen (beide Tor); Driesel (3); Drechsler (6); Jendrusch Kämper (3); Kogel (2); Lademann (1); Maas (2/1); Napierala; Nowack (3/2); Schilling (3); Rink (1).




von Bericht dazu - am 17.03.2016 07:39
Nach dem Bericht denke ich das die Riemker Spieler alle 4 Kisten Bier schon in der Halbzeitpause entleert haben :cheers: Kann einer der Spieler das bestätigen ??? :cool:

von Tech - - Nick - am 19.03.2016 09:10
Zitat
Riemke dankt
Riemke bedankt sich für die vier Kisten Bier
. Ich fahre auf jedenfall in der neuen Saison lieber nach Castrop-Rauxel als nach Doofmund - . :spos: ...... großen Dank an die Riemker Mannschaft.

von Schirrie - am 19.03.2016 09:16
Spieler von Riemke würden doch niemals im Forum falsche Informationen streuen :D

von Also bitte - am 19.03.2016 13:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.