Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Bezirksliga Staffel 4
Beiträge im Thema:
42
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kenner&Nenner, NewsNewsNews, Wahrheit oder Gerücht, Mal sehen, BetaCluster, Werden wir ja sehen, Pünktchn, novus, Holzköpfchen88, Nachgefragt, ... und 19 weitere

Nach der Saison, ist vor der Saison (2017/2018)

Startbeitrag von Kopfleger am 14.05.2017 16:18

Mal ein kleiner Ausblick auf die Bezirksliga Ruhrgebiet in der Saison 17/18.

Aufsteiger aus der KL Industrie sind TV Gladbeck und wohl auch Suderwich.
Aus der Kreis Dortmund kommen die Saxonen dazu.

Absteiger aus den Landesligen sind Ickern, Welper und

Klassenverbleib vom HTV aus Recklinghausen ist ja noch offen.
Bei Aufstieg HTV wieder 15er Staffel, sonst sogar 16er? Ist das korrekt? Hab ich sonst nen Auf-/Absteiger vergessen?!

(HTV Recklinghausen, evtl noch hoch in die LL)
TuS Wellinghofen
TuS Ickern
DJK Westfalia Welper
SV Teutonia Riemke II
HSC Haltern-Sythen II
TuS Hattingen II
HC Westfalia Herne II
Wittener TV
HSG Wetter/Grundschöttel
HSG DJK Rauxel-Schwerin
FC Erkenschwick
TuS Westfalia Hombruch II
TV Gladbeck
SG Suderwich
DJK Saxonia Dortmund

Antworten:

Weiß jemand was zu dem Aufsteiger DJK Saxonia Dortmund? Ist mir nicht geläufig.
Wellinghofen und Ickern interessanter Zuwachs in der nächsten Saison

von Interessierter22 - am 14.05.2017 20:13
Saxonia hat in der für mich stärksten Kreisliga die beste Abwehr gehabt und ein sehr starken Zusammenhalt als Mannschaft.
Die Truppe kann man sich gut angucken

von Auf geht's - am 14.05.2017 21:15
Trainerwechsel bei Erkenschwick

Christian Drüppel wird neuer FC-Trainer

Die Verantwortlichen in der Handballabteilung des FC 26 Erkenschwick haben auf die ernüchternde Rückrunde der ersten Mannschaft in der Bezirksliga Ruhrgebiet reagiert und Trainer Eberhard Metz von seinen Aufgaben entbunden. Mit Christian Drüppel als Cheftrainer und „Urgestein“ Sebastian Dücker als „Co“ präsentiert der Verein bereits die Nachfolge.

Eberhard Metz selbst soll der Abteilung als eine Art Sportlicher Leiter erhalten bleiben, wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt. Der 65-jährige Ex-Coach ist aber enttäuscht von seinen Spielern, die ihre Unzufriedenheit gegenüber dem Vorstand geäußert hätten.

„Das war in der Zeit, als ich jetzt drei Wochen im Urlaub war. Es fühlt sich an, als wenn mir die Spieler in den Rücken geschossen haben“, sagt Metz, der nun erst mal zwei, drei Woche „gar nix in Sachen Handball“ machen möchte. Am Donnerstag wurde die Mannschaft informiert, dass man mit dem 39-jährigen Drüppel als Trainer in die neue Saison gehen möchte. „Vorstand, Trainer und Sportliche Leitung sind übereingekommen, dass es an der Zeit ist, personelle Veränderungen vorzunehmen“, heißt es in der Pressemitteilung. Drüppel und Dücker werden weiterhin auch Spieler der Mannschaft bleiben und als spielendes Trainerteam die Geschicke des Bezirksligisten lenken.

Im Juni nach der traditionellen Mannschaftsfahrt sollen die beiden neuen Trainer ihre Arbeit aufnehmen. Ob Metz dann tatsächlich noch für den FC tätig ist, wird sich zeigen. „Bei einem passenden Verein könnte ich mir auch vorstellen, noch einmal als Trainer zu arbeiten“, sagt Metz, der 2011 Jörg Müller beim FC abgelöst hatte.

von Kenner&Nenner - am 22.05.2017 17:19
Hier mal so ein paar Gedanken zu den Mannschaften... Vielleicht kann dieser Post ja einfach mal ergänzt werden...

HTV Recklinghausen: Nach der verpassten Relegation werden die Jungs auch nächstes Jahr wieder oben mitspielen... Ein immer unangenehmer Gegner.

TuS Wellinghofen: Kenne ich kaum. Sind ja ziemlich sang- und klanglos abgestiegen. Kann da jemand was sagen?

TuS Ickern: Die harzfreieste Halle im Ruhrgebiet/Sauerland ist wieder bei uns in der Liga. Wenn die Mannschaft so zusammen bleibt, werden die auch wieder oben mitspielen...

DJK Westfalia Welper: Bleibt Zeller nach dem Abstieg? Ansonsten immer unangenehm zu spielen.

SV Teutonia Riemke II: Bleibt die Truppe so zusammen? Bei Riemke1 sind ja ein zwei Leute gewechselt. Wird eventuell hochgezogen? Ansonsten können die Jungs auch wieder oben mitspielen mit der Klasse Abwehr!

HSC Haltern-Sythen II

TuS Hattingen II

HC Westfalia Herne II: Hier die gleiche Geschichte wie in Riemke. Herne1 mit einigen Abgängen...

Wittener TV: Hier sollte man sich nach unten orientieren. Ein guter Kreis ist langsam zu leicht auszurechnen...

HSG Wetter/Grundschöttel: Im Dezember wurde meine ich der Schlachtplan rausgegeben demnächst mal wieder in der LL angreifen zu wollen. Jetzt wechselt der Trainer...

HSG DJK Rauxel-Schwerin: Rauxel zieht sein Ding durch wie jedes Jahr...

FC Erkenschwick: Der kleine Umbruch wird ja schon eingeleitet... War ja schon eine enttäuschende Saison für die Schwicker, da der Plan ja eigentlich anders aussah. Ich denke dort wird man noch mehr arbeiten um wieder nach oben zu gelangen.

TuS Westfalia Hombruch II: Wenn es nicht wieder Verstärkung aus der Ersten geben wird, geht es in der neuen Saison nach unten.

TV Gladbeck: Sehr gute und schnelle Truppe. Haben lange in der KL gewartet und es jetzt endlich geschafft. Denke dass die sogar oben mitspielen könnten.

SG Suderwich: Starke Abwehr, jedoch ein manchmal schwacher Angriff. Ob das wirklich in der BZ reicht muss man abwarten...

DJK Saxonia Dortmund: Kenne die absolut nicht...

von BetaCluster - am 23.05.2017 10:10
:spos:

HTV Recklinghausen: werden aufjedenfall wieder oben mitspielen, könnten aber in der Breite vllt. noch 1-2 Leute gebrauchen (dynamischer Mittelmann, Kreis)
Prognose: 1-4

TuS Wellinghofen: kann ich leider nichts zu sagen, sollte aber für die KL reichen
Prognose: 8-12

TuS Ickern: dünn besetzte Truppe aber mit Erfahrung und individueller Klasse, könnten auch oben mitspielen, reicht aber wohl nur fürs Mittelfeld
Prognose: 4-8

DJK Westfalia Welper: gute Truppe, leider auch etwas dünn besetzt sollte aber auch einiges drin sein, wenn sie die teilweise gute Form von der letzten Saison finden
Prognose: 4-8

SV Teutonia Riemke II: starke Abwehr, muss man schauen wer in die 1. hoch kommt aber hier eventuell noch ein paar gute junge Spieler aus der Jugend/ III. (?)
Prognose: 2-6

HSC Haltern-Sythen II: Tendenz zeigt mMn nach oben, hier auch Nachschub aus der Jugend, aufjedenfall einer der möglichen Überraschungskanidaten, eventuell sogar Aufstieg ?!
Prognose: 2-6

TuS Hattingen II: sehr schwankende Saison, aber änhlich Bedingungen wie bei allen 2. Vertretungen, müssen Spieler nach oben und kommen eventuell Jugendspieler nach
Prognose: 8-12

HC Westfalia Herne II: gute Truppe, aber müssen eventuell einige nach oben abgeben, dies könnte durch starke A-Jugend kompensiert werden
Prognose: 4-8

Wittener TV: diese Saison, sehr unkonventioneller Spielstil mit gutem Kreis aber ob dies nächste Saison auch noch klappt (?), Klassnerhalt könnte mühsam werden
Prognose: 10-14

HSG Wetter/Grundschöttel: für mich ein Rätsel, manchmal sehr stark und manchmal das genaue Gegenteil, schwierig einzuschätzen, mMn nach aber ein schwieriges Unterfangen nächste Saison
Prognose: 8-14

HSG DJK Rauxel-Schwerin: immer gerade so durchgeschummelt und den Ein oder Anderen geärgert, schwer einzuschätzen, sollte aber reichen
Prognose: 8-12

FC Erkenschwick: Truppe mit Potential, leider viel zu unkonstant, jetzt mit neuem Trainer und neuem Wind (?), letzte Saison gute Hinrunde und dann der Einbruch
Prognose: 4-8

TuS Westfalia Hombruch II: zum Ende der Saison sehr stark aufgrund von Hilfe der 1., dadurch noch einige Punkte gesammelt, nächste Saison sollten sie aber dennoch unten mitspielen
Prognose: 10-14

TV Gladbeck: gute und schnelle Truppe, souveräner Aufsteiger, mit KL Top-Torjäger als Neuzugang, reicht nicht für ganz vorne aber einen guten Mittelfeldplatz sollten sie erreichen
Prognose: 6-10

SG Suderwich: zweiter Aufsteiger aus der KL, viel ging über eine gute Abwehr + guter Shooter, aber ob dies allein für die BL reicht, bleibt abzuwarten
Prognose: 10-14

DJK Saxonia Dortmund: die Truppe sagt mir leider nix und kann man nur schwer annhand von Ergebnissen einschätzen, Ziel bleibt aber wohl nur der Klassenerhalt
Prognose: 10-14

von Kenner&Nenner - am 23.05.2017 14:18
Kann man im Groben so unterstreichen. Saxonia Dortmund sicher der Underdog diese Saison, schon vo über 10 Jahren aus der Bezirksliga abgestiegen, seitdem nichts mehr davon gehört, da muss der Klassenerhalt das Ziel sein. Laut Facebook-Auftritt mit gut besuchten Heimspielen und wohl engem Fanclub. Beste Abwehr der Kreisliga Dortmund. Wird sich zeigen, in wieweit diese Mannschaft das dann im Ruhrgebiet umsetzen/zeigen wird. Sicher bestimmt auch kein Punktelieferant.

von Gegenstoß - am 23.05.2017 17:24
Zwei Abgänge

Die Handballer des FC 26 müssen in der neuen Bezirksliga-Saison ohne Maximilian Dietrich planen. Der Rückraumspieler hat sich dem Landesliga-Absteiger TuS Ickern angeschlossen, der in der nächsten Spielzeit Gegner in der Bezirksliga Ruhrgebiet ist..
Sebastian Dücker, der mit Christian Drüppel ab dem 4. Juli beim Vorbereitungsstart das neue Trainerduo beim FC bilden wird, war von der Nachricht überrascht. „Dass er wechseln will, war zwar bekannt. Dass er nach Ickern geht, ist mir neu.“ Verlassen wird den FC auch Benny Pelzer, der sich der ETG Recklinghausen anschließt.

von Kenner&Nenner - am 26.05.2017 21:59
HTV Recklinghausen: Werden wie immer oben mitspielen, aber aufsteigen wollen sie eh nicht. Es war auch in der Saison 16/17 so, wo zum Ende der Saison z.B. ein R.Lukic lieber Fussball in der Soccer Halle spielte, als ein wichtiges Spiel beim Handball. Schade, denn so nehmen sie zwar das Geld/ Einnahmen der Relegation mit, nehmen aber einem anderen Team den Platz weg.

SV Teutonia Riemke 2: Sehr gutes Team, starker Trainer aber wer wird an die erste abgegeben? Zwar sind dort wohl schon zwei neue, aber Trainer Hinz als ehemaliger Coach der zweiten, weiß was er an Ihnen hat. Da aber auch in der nächsten Saison 2 Teams direkt aufsteigen werden, ist die Chance da.

HC Westfalia Herne 2: Mit Robbi als Trainer verliert die Mannschaft nicht nur einen guten Trainer, da die erste Mannschaft kaum noch Spieler hat, werden Jungs aus der zweiten hochgezogen. Da die A-Jugend mindestens Oberliga spielen wird, können auch nicht immer Spieler aushelfen. Die dritte wird abgemeldet, also werden die Oldies ab und an aushelfen können. Dies reicht aber max. zum knappen Klassenerhalt.

TuS Wellinghofen: Traditionsteam, welches sich mit Spielern aus allen Dortmunder Teams verstärkt. Natürlich auch vom Absteiger aus Hörde. Kleine Wundertüte, wird aber für oben mit eingeplant.

TuS Ickern: Wer bleibt, wer geht? Man wird es sehen. Holen sich den Wandervogel aus Erkenschwick, der mit seinen Teams nie erfolgreich spielt, also wohl eher Mittelfeld als oben.

DJK Westfalia Welper: Starkes Team, scheiss Halle, der Favorit auf den Aufstieg. Sollte wenn alles normal läuft direkt wieder aufsteigen.

HSC Haltern-Sythen 2 : Sehr gute junge Truppe, mit einigen neuen /alten Spielern als Rückkehrer, hatten schon letztes Jahr das potenzial mit oben zu spielen. Neuer Trainer wäre gleich Aufstiegsfavorit, alter Trainer gleich max. Relegation. Er kann einfach kein Spiel lesen und hält fest an seiner Einstellung.

TuS Hattingen: Gleiches wie bei Herne 2, wer wann wo spielen wird , wird erst beim ersten Saisonspiel feststehen. Der Duracell Dino kriegt es schon hin , reicht unter Umständen zum oberen Drittel.

Wittener TV 1877: Guter Aufsteiger, spielen ebenso wie Ickern Harzfrei. Müssen zuhause aber auch gut punkten um frühzeitig die Liga zu halten. Es macht wirklich keinen Spass, gegen diese Truppe zu spielen.

FC Erkenschwick: Neuer Trainer, der direkt gegen den Abstieg spielen wird. Ein zwei gute Männer im Team, aber das wird nicht reichen. Letzte Saison als Ziel den Aufstieg erklärt, dann fast weg gewesen. Müssen aufpassen, das es nicht wieder passiert. Kein Nachwuchs vorhanden.

HSG Wetter/Grundschöttel: Sollen Auf,- oder Absteigen, Hauptsache weg aus unserer Liga. Halle mit Betonboden, keine Zuschauer und sehr uncoole Truppe. Neuer Trainer? Der Russe weg? Kann eigentlich nur besser werden.

HSG DJK Rauxel-Schwerin: Absteiger Nr.2. Erste Mannschaft in der Bezirksliga überfordert, Nachwuchs noch zu grün hinter den Ohren. Mal ein Jahr Kreisliga hilft allen weiter. Vor allem, mal den grölenden Vorstand nicht zu hören, wäre eine Wohltat.

TuS Westfalia Hombruch2: Auch hier wäre der Abstieg verdient, haben nur Dank Hilfe aus der ersten die Liga gehalten und nehmen anderen Teams einfach den Platz weg. Sollten sich auf den Aufstieg für die erste konzentrieren, das bringt eh mehr.

TV Gladbeck: Starkes Team, jedoch leider mit neuem Trainer. Hat es in Hüls nicht geschft trotz klasse Teams mal aufzusteigen. Wird trotzdem für sicheren Platz im Mittelfeld langen.

Saxonia Dortmund: Wenigstens ein neues Team aus der Bierstadt. Etwas selbstüberschätzend könnten aber für einige Überraschungen sorgen. Sicherer Platz im Mittelfeld

SG Suderwich: Glücklicher Aufsteiger mit 17 Minuspunkten. So viele Pluspunkte werden es in der neuen Liga schon gar nicht, direkt zurück in die Kreisliga. Zwei gute Spieler reichen nicht für die sehr sehr lange Saison mit 30!!!!! Spielen.

Tabelle:
1. DJK Westfalia Welper
2 HSC Haltern-Sythen 2.

3. TuS Wellinghofen

4. HTV Recklinghausen
5. SV Teutonia Riemke 2
6. TuS Hattingen 2
7. TuS Ickern
8. TV Gladbeck
9. Wittener TV
10. Saxonia Dortmund
11. HC Westf.Herne 2
12.TuS Westf.Hombruch 2
13. HSG Wetter-Grundschöttel

14. FC Erkenschwick
15. HSG Rauxel-Schwerin
16. SG Suderwich

von ehemaligerra - am 29.05.2017 10:58
1 DJK Westfalia Welper
2 HTV Recklinghausen
3 TuS Wellinghofen
4Suderwich : geile Truppe mit noch geileren Schnapper
5 TuS Ickern
6 Tv Gladbeck : eingespielte Truppe
7 Erkenschwick
8 HSG Wetter Grundschöttel
9 Riemke 2
10 Haltern 2
11DJK Saxonia DO
12 Wittener TV
13 Herne 2
14 Hattingen 2
15 HSG Rauxel Schwerin
16 Hombruch 2
Die anderen Teams sagen mir nichts die Aufsteiger werden die Liga aufmischen

von InsiderKreisliga - am 04.06.2017 11:12
Erkenschwick

Mit Christian Drüppel übernimmt ein neuer Spielertrainer zusammen mit Sebastian Dücker die Bezirksliga-Handballer des FC 26 Erkenschwick. Drüppel ist zwar erst ein Jahr als Spieler bei den Rapenern, bringt als solcher aber viel Erfahrung mit, die ihm bei seiner neuen Aufgabe hilfreich sein dürfte.

Der gebürtige Dorstener begann seine Handballkarriere in der Heimatstadt, wechselte in der Jugend aber nach Haltern – zu dem Verein, für den er später 17 Jahre lang mit Unterbrechung in der ersten Mannschaft spielen sollte. Seine ersten Erfahrungen bei den Senioren – und zwar in der Oberliga – sammelte der heute 39-Jährige aber als A-Jugendlicher beim VfL Gladbeck.

Er kehrte aber zurück zum HSC Haltern-Sythen, wie auch später noch einmal nach zwei Jahren bei den Schalker Handballern. Nur nach seinem letzten Weggang aus der Seestadt zur HSG Vest schlug Drüppel vergangenen Sommer dann einen anderen Weg ein: den an den Stimberg. Der Grund war FC-Trainer Eberhard Metz. „Er hat drei Jahre lang um mich gebuhlt“, erzählt Drüppel.

Metz ist nicht mehr Coach, seit der FC seine Saisonziele verpasst hatte. Aber Sebastian Dücker und Christian Drüppel hätten es gerne, wenn „Ebse“ weiter mitarbeiten würde. „Er gehört einfach dazu“, sagt Dücker über Metz, der den FC seit 2011 trainiert hatte. Ob Metz als Sportlicher Leiter weitermacht, ist allerdings immer noch nicht klar. „Das entscheidet sich in den nächsten zwei Wochen“, sagt Metz, der zuletzt auch mit der Mannschaft auf Abschlussfahrt nach Mallorca gegangen war.

Christian Drüppel hat in seiner Karriere als Spieler viele Coaches erlebt und dabei festgestellt: „Als Trainer darfst du nicht zu nah an der Mannschaft sein.“ Daraus hat er seine Lehren gezogen: „Meine Leute werden mich in der Vorbereitung und zwischendurch auch richtig hassen.“ Denn Drüppel will gerne das schaffen, was in der vergangenen Spielzeit nicht geklappt hat: einen Platz unter den besten fünf Teams erobern. Dabei hilft ihm neben Dücker auch Markus Lübbert, der Physiotherapeut ist. „Ich selbst werde viel im Kraft- und Technikbereich arbeiten“, sagt Christian Drüppel.

von Kenner&Nenner - am 07.06.2017 17:11
Zitat

1 DJK Westfalia Welper
2 HTV Recklinghausen
3 TuS Wellinghofen
4Suderwich : geile Truppe mit noch geileren Schnapper
5 TuS Ickern
6 Tv Gladbeck : eingespielte Truppe
7 Erkenschwick
8 HSG Wetter Grundschöttel
9 Riemke 2
10 Haltern 2
11DJK Saxonia DO
12 Wittener TV
13 Herne 2
14 Hattingen 2
15 HSG Rauxel Schwerin
16 Hombruch 2
Die anderen Teams sagen mir nichts die Aufsteiger werden die Liga aufmischen


Mutig, die zweiten Mannschaften von Hattingen, Riemke und Haltern soweit unten anzusiedeln. Generell starten Aufsteiger zwar gut, aber die Zweitvertretungen sind mit die stärksten Mannschaften in der Liga.

von insider Bezirksliga - am 08.06.2017 08:21
Und wie sieht das dann mit Hombruch aus ?

von Fragender1 - am 08.06.2017 12:47
Die haben in der letzten Saison nicht so überzeugt.
Ohne die Verstärkung der Ersten würden sie jetzt in der KL Do auf Punktejagd gehen.

von Insider Bezirksliga - am 08.06.2017 13:18
Ich glaube, dass die Spiele dieses Jahr durch die Auf- und Absteiger langsamer und härter werden. Das könnte Hombruch etwas besser dastehen lassen als im letzten Jahr, denn robust sind sie und so schlecht war der Gegentorschnitt auch nicht.
Mal abwarten, wie die tendenziell jüngeren und schnelleren Mannschaften dieses Jahr damit umgehen können..
Aber ich gebe meinem Vorschreiber vollkommen recht, ohne die LL-Leute wäre das nichts mehr geworden.

von Tempospiel? - am 10.06.2017 17:01
Es wird hier im Forum immer wieder über die Aufsteiger und über die Verstärkung von Zweitmannschaften aus höheren Ligen geschrieben. Die Verstärkung der Zweitmannschaften aus
höheren Ligen war auch in den Kreisligen nicht unbekannt. Was ist zum Beispiel in der vergangenen Saison in der Kreisliga Industrie passiert? Das erste Mal seit fünf Jahren sind Erstmannschaften aufgestiegen, die sich trotz Verstärkung der Zweitmannschaften in der Kreisliga durchgesetzt haben. Das spricht doch für eine gute Substanz. Warum sollten die Spiele jetzt langsamer und härter werden?
Aufkommende Härte werden die Schiedsrichter hoffentlich rechtzeitig unterbinden. Die drei Aufsteiger
können jetzt zeigen, ob sie in der Bezirksliga mithalten können oder ob der Klassenunterschied doch zu groß ist. Schalke II hat es ja in der vergangenen Saison vorgemacht, daß man auch ohne wesentliche Verstärkungen in der Bezirksliga mithalten und sogar aufsteigen kann. Das auch hier in der Bezirksliga Spieler regelgemäß aus höheren Klassen in Zweitmannschaften eingesetzt werden können, wird uns wohl erhalten bleiben. Es wird jedenfalls eine interessante und hoffentlich auch spannende Saison.

von Halla 15 - am 12.06.2017 08:20
Langsamer und härter bezieht sich glaube ich auf Welper und Ickern. Schon mal den Aufsteigern gegenüber viel Spaß gegen die Kollegen :-)

Mit Oespel hat sich natürlich eine Mannschaft verabschiedet, die ein sehr hohes Tempo gespielt hat. Auch Schalke hatte einen sehr fixen Außen... Wenn man sieht, dass sich mit Höchsten II und Hörde eher gemächliche Mannschaften verabschiedet haben, gleicht sich das irgendwo aus.
TV Gladbeck hat in meinen Augen eine ziemlich ausgeglichene Mannschaft die auch einen schnellen Ball spielen kann. Den neuen HL kenne ich allerdings nicht. Aber ein paar Tore hat dieser in seinem alten Verein ja auch geworfen...
Suderwich spielt in meinen Augen nicht unbedingt den schnellen Ball. Dies wird bei der Truppe auf Dauer in der BZ auch nicht möglich sein denke ich, da die erste 7 gut ist, danach aber nicht viel kommt...

von BetaCluster - am 13.06.2017 11:09
Ich finde es immer schwierig mit den ganzen "Zweiten" Mannschaften, da kann man vor der
Saison nicht so gut sagen, wo sie landen.

Ich glaube, Haltern 2 wird oben mitspielen, vielleicht auch mit der Hilfe der Jugend.
Ickern habe ich auch oben aufer Rechnung, sehr heimstark, werden dort fast alle Punkte holen.
Riemke muss man mal gucken was mit der Ersten passiert und ob eventuell Spieler von der Zweiten hoch gehen.
Welper eventuell auch weit oben, je nachdem wie die Mannschaft nächste Saison aussieht.
TuS Wellinghofen zwar klar abgestiegen, vielleicht reicht es in der Bezirksliga um oben mitzuspielen.

Unten vielleicht wieder Hombuch 2, Erkenschwick und Wittener TV.

Aber ich denke, dass man nach der Vorbereitung viel mehr sagen kann.

Vielleicht haben die ein oder anderen Teams noch Zu- oder Abgänge.

von Neue Saison, neues Glück - am 16.06.2017 10:04
TuS Ickern


[mobil.ruhrnachrichten.de]

von Bin gespannt.... - am 17.06.2017 22:52
gibts sonst was neues in Sachen Transfergerüchte, eventuell sogar Festverpflichtungen ?!

von Kenner&Nenner - am 21.06.2017 18:20
Max Schilling kehrt von Erkenschwick nach Herne zurück .

von wisser123 - am 23.06.2017 06:20
II oder sogar I ?

von Kenner&Nenner - am 23.06.2017 12:22
Sehr interessante Verpflichtungen bei Ickern

von Mal sehen - am 04.07.2017 09:06
Wer denn? ;)
Auf der Homepage und auch in der Presse ist auf den ersten Blick keine Meldung zu sehen?!

von Werden wir ja sehen - am 05.07.2017 06:30
Zitat
Bin gespannt....
TuS Ickern


[mobil.ruhrnachrichten.de]


Zum Beispiel Tim Dittrich und Kai Schlottke

Letzterer spielte in der A-Jugend Bundesliga wie aus dem Artikel zu entnehmen ist.

von Mal sehen - am 05.07.2017 12:51
Zitat
Mal sehen
Zitat
Bin gespannt....
TuS Ickern


[mobil.ruhrnachrichten.de]


Zum Beispiel Tim Dittrich und Kai Schlottke

Letzterer spielte in der A-Jugend Bundesliga wie aus dem Artikel zu entnehmen ist.


... und beim HSC RE keine Rolle...

Finde ich jetzt nicht so besonders was da an Neuzugängen unterwegs ist. Normal würde ich sagen. Da haben wir in den letzten Jahren andere Kaliber in der Liga gehabt. Kommen die beiden Brechtener Jungs aus der I. oder II.?

von Pünktchn - am 06.07.2017 07:56
Ob Welper am Ende so weit oben steht, finde ich sehr kritisch.
Ob Zeller bleibt/weitermacht --> fraglich
Viele Leistungsträger wie der Captain Tobias Lask kommen in die Jahre...

Also Abwarten und Tee trinken

von Holzköpfchen88 - am 17.07.2017 08:43
Es dürfen gerne weitere "News" hinzugefügt werden ;)

HSG Wetter/Grundschöttel

Am 20.06.2017 bat das neue Trainergespann Nils Krefter und Steven Paluch die 1. Mannschaft zum Training. Die Beteiligung und Stimmung war hervorragend, da alle den Spaß verspürten nun wieder das liebgewonnene Sportgerät in die Hand zu nehmen. Im Vorbereitungskader der 1.Mannschaft werden 5 neue Gesichter für Veränderung sorgen.
Daniel Herrmann stößt vom SC Concordia Hagen dazu. Als großgewachsener Linkshänder wagt er den Sprung aus der 1.Kreisklasse in die Bezirksliga, obwohl er sich erst vor wenigen Jahren entschieden hat seine Freizeit dem Handballsport zu widmen. Mit Marcel Kamp wechselt ein Rechtsaußen zur HSG, der bereits bei DJK TuS 03 Hagen Bezirksligaluft schnuppern konnte. Für die linke und mittlere Position im Rückraum konnten wir Phil Galonska für die HSG begeistern. Phil wechselt vom TV Mengede aus der Kreisliga Dortmund zur HSG. Ihm dürften in der kommenden Saison zumindest einige Hallen bekannt vorkommen.
Aus dem eigenen Nachwuchs werden Enric Tange im Tor und Julius Kreft im Rückraum den Kader ergänzen. Beide haben in der vergangenen Saison noch in der A-Jugend gespielt und sollen nun an den Seniorenbereich herangeführt werden.

FC Erkenschwick

Christian Drüppel will den FC unter die besten Fünf führen

von NewsNewsNews - am 25.07.2017 09:52
FC Erkenschwick hat wohl den Torhüter vom HTV Recklinghausen abgeworben.
Kam dieser nicht erst letzte Saison aus Riemke?!
Stimmt das?!
Wie wird der der HTV Recklinghausen den Abgang kompensieren?!

von Wahrheit oder Gerücht - am 25.07.2017 10:49
Ab sofort wird da wohl jemand anderes auf der Bank sitzen...

von novus - am 26.07.2017 10:25
Cengiz und Knoll von der HSG VEST haben sich wohl dem HTV Recklinghausen angeschlossen!
Mit Knoll als TW Nr.1 hat sich der HTV enorm verstärkt!

von Wahrheit oder Gerücht - am 29.07.2017 13:53
Heute Abend Hüls gg. Erkentown
Sporthalle am Loekamp
20:30 Uhr

von Flitzaliii - am 03.08.2017 10:30
Zitat
Flitzaliii
Heute Abend Hüls gg. Erkentown
Sporthalle am Loekamp
20:30 Uhr


Gab es große Überraschungen? Ist Erkenschwick wieder potentieller Aufsteiger?

von Nachgefragt - am 04.08.2017 09:23
Zitat
Nachgefragt
Zitat
Flitzaliii
Heute Abend Hüls gg. Erkentown
Sporthalle am Loekamp
20:30 Uhr


Gab es große Überraschungen? Ist Erkenschwick wieder potentieller Aufsteiger?


Na aufjedenfall sind sie potentieller Aufsteiger, mit P. Hens im Rückraum und H. Fritz im Tor wurde das Testspiel in Hüls gewonnen. :cheers:

von Kenner&Nenner - am 04.08.2017 09:54
wie ist es denn ausgegangen ? Kann einer einwenig was zum Spiel sagen ? Hüls soll ja eine fast komplett neu Mannschaft haben und was ist in Erkenschwick so dazu gekommen ?

von Spassvogel - am 04.08.2017 11:27
Erkenschwick hat mit knapp besetzter Truppe (Spiel unter der Woche = Arbeit) gegen Hüls mit voller Bank (Zu-/Abgänge kann ich nicht beurteilen, nur Trainer war vorher in Erkenschwick) gewonnen, Nr. 6 von Hüls mit Abstand der Beste, auf deren Seite und rund 10-12 Toren so wie guter Spielgestaltung

von Kenner&Nenner - am 04.08.2017 16:36
Erkenschwick nicht wirklich überzeugend. Hätten mit der Leistung gegen das hüls aus letzter Saison hoch verloren.

von Hougdeffernan - am 05.08.2017 16:55
SuS Olfen - Saxonia 26:24

Im ersten Testspiel nach der Pause unterlagen wir dem ambitionierten Kreisligisten mit 26:24. In den ersten 20 Minuten kamen wir sehr gut in das Spiel und führten mit 10:4. Danach stellte Olfen die Abwehr auf 6:0 um. Außerdem wechselten wir munter durch, dadurch kam Olfen dann besser in das Spiel. Zur Halbzeit führten wird dennoch mit 3 Toren.
In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein offenes Spiel. Auch in diesem zweiten Durchgang wurden einige Stammspieler nur dosiert eingesetzt, besonders die Abwehr wurde durch die vielen Wechsel geschwächt. Dort wurde dann v.a. vom Kreis zu viel zugelassen. Im Endspurt hatte Olfen dann das bessere Ende und gewann mit 26:24.
Am nächsten Wochenende treten wir Freitagabend gegen den Landesligisten TV Brechten an. Am Sonntag treffen wir in der Vorrunde der Stadtmeisterschaften auf Germania Materloh und TV Asseln.

von NewsNewsNews - am 17.08.2017 10:21
Wann ist Anwurf und in welcher Halle wird gespielt am Freitag ?

von Freako - am 17.08.2017 17:44
Saxonia Dortmund

TV Brechten - Saxonia 33:12
Lehrstunde. Kein anderes Wort beschreibt es so gut wie dieses, was wir am vergangenen Freitagabend erfahren haben. Der Landesligist TV Brechten war uns in allen Bereichen überlegen. Bis zum Stand von 5:4 konnten wir mithalten, danach setzten die Brechtener sich ab.
Nicht ein Spieler konnte auf dem Spielfeld überzeugen, als Team erreichten wir noch nicht einmal Kreisliganiveau. Alles in allem war dies ein kollektiver Totalausfall.

Aufstellung:
Stichlmair, Kunz (1), Pingel (1), Schiereck (3), Janke (3), Thöny (1), D. Heldner (1), Amara (2), Depenbrock, Hecker, Mouehli, Lemberg

Stadtmeisterschaftsvorrunde:
Saxonia - TV Asseln 11:6
Am Sonntagvormittag stand für uns die Stadtmeisterschaftsvorrunde in Scharnhorst an. Zusammen in einer Gruppe mit Germania Materloh und TV Asseln war das Ziel klar: die Zwischenrunde am nächsten Wochenende zu erreichen. Da Germania Materloh nicht antrat, blieb lediglich das Spiel gegen den Kreisliga-Aufsteiger aus Asseln.
In diesem Spiel zeigten wir eine andere Körpersprache und ein deutlich verbessertes Abwehrverhalten als zwei Tage zuvor. Asseln führte zu Beginn nur einmal mit 1:0 , danach konnten wir das Spiel relativ souverän gewinnen.

Aufstellung:
Brokamp, Stichlmair, Kunz (1), Pingel (3), Schiereck (5), Hecker (1), Klepping (1), D. Heldner, Hoppert, Thöny, Lemberg, Mouehli, A. Heldner, Janke
Damit steht die DJK Saxonia zum ersten Mal in der Zwischenrunde, wo wir am nächsten Wochenende auf den ASC und Borussia Höchsten treffen.

Wittener TV

Kleiner Bericht vom Kurztrainingslager am Sonntag in der Husemannhalle:
Gegen 11.00 begann am Sonntag die Mission Kurztrainingslager. Leider fehlten einige Urlauber. Moment, habe ich einige geschrieben? Mit Christian, also Rückraum und Torwart, Alex, Tünnes, Simon, Pille, Stasi, der aber immerhin zum späteren Spiel gegen Herbede da war und dem verletzten Ede fehlten dann doch 8 Spieler, wir versuchten trotzdem das beste aus dieser Situation zu machen. In mühevoller Kleinarbeit wurden Laufwege und Aufgaben einstudiert, wobei der Spass schon sehr im Vordergrund stand. Dank einiger Aussagen durch unseren Goethe wurden die Bauchmuskeln schon sehr beansprucht. Nach lockeren 90 min Training erschien unser Gegner, die Truppe des HSV Herbede 2 und wir bereiteten uns kurz, aber heftig auf das Aufeinandertreffen vor. Unter der Spielleitung von Kalle begannen wir das Match sehr abgezockt und setzten die Vorgaben wirklich klasse um, einzig die Abwehr wollte nicht so richtig Zugriff bekommen, sodass wir zur Halbzeit verdient mit 13:16 hinten lagen. Nach einer Deckungsumstellung auf 5:1 drehten wir das Spiel und siegten am Ende mit 32:30. Fazit des Spiels ist, dass wirklich alle alles geben, mit Hannes und Werner beide Neuzugänge klasse einschlagen und wir noch viel Arbeit vor uns haben. Konditionell sind wir aber fast alle schon recht gut aufgestellt, und dies bildet eine sehr gute Grundlage.
Am kommenden Wochenende stehen zwei weitere Testspiele auf dem Plan: Samstag das Rückspiel beim HSV Herbede 2 und Sonntag beim stark ambitionierten Kreisligisten SuS Olfen, der schon gegen einige Bezirksligisten getestet hat und immer gute Ergebnisse erzielte.

Testspiel [15. August]
Wittener TV 1877 : Bochumer HC (Kreisliga) (15:13) 29:29
Beim gestrigen Test gegen den Kreisligaaufsteiger aus Bochum merkten wir sehr deutlich, dass es nach langer Zeit das erste mal war, wo wir etwas Handball spielen konnten. Unser letzter Einsatz war das Endspiel bei den Stadtmeisterschaften im Juli. Ich hatte nicht wirklich viel erwartet, und wurde leider mehr als bestätigt. Zwar fehlten mit Obi, Stasi, dem Langen, Pille und der Mandel einige Spieler, doch was die anderen da auf dem Platz ablieferten, hatte schon etwas mit Slapstik zu tun. Der Wille war zwar da, doch trafen wir meist genau die falsche Entscheidung. Der BHC nutzte seine Chancen und gestaltete das Spiel sehr offen und kam meist fast körperlos zu seinen Torerfolgen.
Sah es in Halbzeit eins schon nicht so gut aus, wurde es in Halbzeit zwei noch ein wenig schlimmer. Kein Druck, kein durchspielen, kein Zug zum Tor zudem in der Abwehr nun noch etwas konfuser und die Bochumer führten teilweise mit bis zu 3 Toren! Ein kleiner Kraftakt zum Ende hin, wobei Halbzeit zwei 40 min ging, und immerhin nicht verloren. Aber selbst das wäre mir egal, es handelt sich um ein Vorbereitungsspiel! Nun sollte jeder Spieler wissen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben, wobei die diesjährige Vorbereitung alles andere als perfekt läuft. Grund hierfür ist leider, dass durch Urlaube kaum ein vollständiges Trainingsprogram durchgeführt werden kann, da immer wieder wichtige Spieler nicht dabei sind. Dieses Problem werden aber wie immer alle Vereine haben, zudem ist der Saisonstart wichtig, und nicht die jetzt gezeigten Leistungen.

TV Gladbeck

Link zu einem Zeitungsbericht auf Facebook:

[www.facebook.com]

TuS Wellinghofen

Am vergangenen Wochenende wurde die Vorrunde der Stadtmeisterschaft ausgespielt. In der Gruppe 2 setzte sich der Tv Brechten - Handball II durch, die damit zu unserer Gruppe in der Zwischenrunde stoßen. Dritter im Bunde ist der Landesligist TuS Westfalia Hombruch - Handball 1.Herren.
Los geht es am Samstag in der Sporthalle Hacheney für uns um 12.40 Uhr mit dem Spiel gegen Brechten II, um 14.30 Uhr geht es dann gegen Hombruch. Kommt vorbei und macht euch ein Bild vom Team!

von NewsNewsNews - am 22.08.2017 10:27
FC 26 unterliegt im Test VfL Brambauer

OER-ERKENSCHWICK Die Handballer des FC 26 haben am Sonntag kurzfristig noch ein Testspiel absolviert. Beim Landesligisten VfL Brambauer unterlagen die Rapener, die in der Bezirksliga Ruhrgebiet antreten, knapp mit 26:29 (14:18).

Am Samstag klingelte das Telefon von Spielertrainer Sebastian Dücker. Am anderen Ende der Leitung war der Coach von Brambauer. „Deren Gegner hatte abgesagt und er fragte, ob wir einspringen würden. Ich habe dann kurz telefoniert und wir sind dann mit sieben Feldspielern und zwei Torhütern nach Lünen gefahren“, sagte Dücker, der mit dem Test gegen den klassenhöheren VfL zufrieden war. „Gerade unsere Neuen Dustin Chinelewski und Fabian Flüchter haben ihre Sache gut gemacht“.

Die Vorbereitung auf die neue Saison läuft bei den Rapenern bislang gut. Die ersten Testspiele gegen Westfalia Scherlebeck, Waltroper HV und VfL Hüls konnten gewonnen werden, und auch die knappe Niederlage jetzt gegen Brambauer lässt für den Auftakt am 9. September bei der SG Suderwich hoffen. „Im Moment trainieren wir in der Stimberghalle, da die Willi-Winter-Halle renoviert wird. Mit dem harten Boden ist das sicher nicht optimal, aber weitaus besser, als wenn wir im Freien trainieren müssten“, sagt Dücker.

Tore: Peters,Chnielewski – Dücker (1), Kusmierz (3), Wyink (8), Flüchter (1), Mersdorf (7), Holzapfel (4), Schmülling (2)

von Kenner&Nenner - am 24.08.2017 20:02
Endlich geht es wieder los!

Am Samstag starten die 1.Herren in das „Abenteuer“ Bezirksliga Ruhrgebiet. Nach dem Abstieg in der vergangenen Saison geht es für die Mannschaft von Spielertrainer Christian Wojtek auf unbekanntes Gebiet. „Persönlich ist die Liga fast absolutes Neuland“, so „Hotte“ Wojtek im Interview, der sich allerdings auf diversen Wegen auf die neuen Gegner einstellen wird.

Die letzte Saison war die Spielzeit des Umbruchs bei den Wellinghofern. Nach dem viele langjährige Leistungsträger die Mannschaft im Vorfeld der Saison verließen, galt es für die Verantwortlichen beim TuS eine neue Mannschaft zusammen zu stellen. Gerade zu Beginn der Saison sah man dem neuformierten Team an, dass Abläufe und Abstimmung noch nicht so funktionieren, im weiteren Verlauf fand man sich dann besser. Am Saisonende standen trotzdem magere vier Punkte auf der Habenseite, gerade einmal ein Sieg gelang. Die Wettbewerbsfähigkeit konnte man dem TuS allerdings nicht absprechen, viele Partien endeten knapp – darauf hat man in Wellinghofen nun reagiert ohne das nach dem Abstieg ein erneuter Umbruch stattfand. Leistungsträger wie Lennart Schwies, Hendrik Buhl oder Matthias Gießmann blieben trotz Angeboten von höherklassigen Vereinen. Einzig Mike Krüner, der beim TuS eine tolle Entwicklung durchlief, wechselte vom Dortmunder Süden zur HSG Schwerte-Westhofen. Andere Spieler verließen das Team aus beruflichen Gründen, so werden Timo Henning, Lars Hübner und Omid Rivas vorerst nicht auf dem Spielbericht auftauchen.

Entsprechend haben sich die Verantwortlichen um Neuzugänge bemüht, auch um für mehr Tiefe im Kader zu sorgen. „Sie ergänzen die Mannschaft insbesondere an den Stellen, wo in der Vergangenheit immer wieder der Sprit ausgegangen ist“, so Christian Wojtek über die neuen Spieler. Anselm Heinz, Andreas Sigge, Karsten Paukstadt, Henning Albers, Dominik Bauer und Marvin Richter sind extern zum TuS gestoßen, mit Phillip Langenstroer hat sich zudem ein Spieler aus der 2. Mannschaft in der Vorbereitung aufgedrängt. Diese zog sich über insgesamt drei Monate hin, intensiv wurde an der körperlichen Konstitution und spielerischen Abläufen gearbeitet. Bis zu fünfmal die Woche wurde gemeinsam gearbeitet, zum Abschluss gab es noch einmal ein Trainingslager am Möhnesee.
Über Ziele spricht man bei den Wellinghofern nicht, generell klar dürfte aber sein dass man als Absteiger das obere Tabellendrittel der Bezirksliga anpeilt. Angesichts der Ausgeglichenheit der Liga ist es ohnehin schwierig, verbindliche Ziele auszurufen. Mit dem Auftaktspiel bei der Reserve des HSC Haltern-Sythen gibt es eine erste Standortbestimmung für die Wojtek-Sieben. Der letztjährige Tabellenfünfte wird der erste Gradmesser im „Abenteuer“ Bezirskliga Ruhrgebiet.

Team: Dima Kamener, Dominik Bauer; Phillip Langenstroer, Anton Runz, Karsten Paukstadt, Björn Stübe, Andreas Sigge, Julien Wegener, Fabian Vogel, Anselm Heinz, Hendrik Buhl, Christian Becker, Lennart Schwies, Corin Kusterer, Matthias Gießmann, Christian Wojtek

von Gefunden - am 08.09.2017 09:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.