Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
öffentliches Forum des Fahrgastbeirates LU
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Michael Twertek

Service: Endstelle Oggersheim + Haltestelle Buschweg

Startbeitrag von Michael Twertek am 02.01.2007 11:51

Hallo zusammen,
ich wünsche allen Mitgliedern des Fahrgastbeirats und Besuchern dieses Forums ein gutes Neues Jahr mit Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit.
Durch Weihnachtsbesuche erhielt ich zwei Vorschläge für den Ortsteil Oggersheim:
Endstelle Oggersheim - Einstieg Linie 4: Als gesetzlicher Betreuer meines im Hedy-Erlenkötter Wohnheim lebenden Onkels besuchte ich an Heiligabend die Seniorengruppe. Hierbei erfuhr ich vom Betreuerteam der Lebenshilfe, dass diese mit den im Haus lebenden Behinderten häufig Ausflugsfahrten machen und dabei den ÖPNV benutzen. Nun liegt das Hedy-Erlenkötter-Wohnheim in unmittelbarer Nachbarschaft zur Endstelle. Infolge des Alters der Senioren, des Grades der Behinderung oder eines Transports im Rollstuhl verlaufen die Einstiegsvorgänge nicht immer so schnell, weshalb man versucht 5 bis 10 Minuten vor der Abfahrt der Linie 4 am Haltepunkt zu sein. Um so unverständlicher ist es daher, dass insbesondere im Sonntagsverkehr die Linie 4 auf der Ausstiegsseite der Endstelle Oggersheim stehen bleibt und erst wenige Minuten vor der Abfahrt auf der Einstiegsseite vorfährt. Dann soll alles rasch gehen, was eben nicht immer möglich ist. An der Endstelle Oppau ist ein dauerhafter Einstieg an Sonntagen möglich. Insofern sollte es in Oggersheim möglich sein, die Linie 4 auf die Einstiegsseite zu fahren. Davon profitiert dann nicht nur die Lebenshilfe bei Ausflügen, sondern auch der ÖPNV-Kunde, der im Winter nicht mehr den Witterungsbedingungen ausgesetzt wäre, sondern in der Bahn auf die Abfahrt warten kann.
Änderung des Namens – Haltestelle Buschweg: Eine in der Notwendestraße lebende Familie gab mir den Hinweis, dass Ortsfremde häufig in dieser Straße auf der Suche nach dem Buschweg sind. Dieser liegt jedoch auf der anderen Seite der Bahnanlagen. Bis zum Bau der Busch-wegüberführung war dort ein Bahnübergang, so dass diese Haltestelle an der Einmündung Buschweg – Notwendestraße den Namen „Buschweg“ bekam. Mit dem Bau der Überführung im Jahr 1971 geht der Buschweg in die Überführung über und befindet sich auf Oggersheimer Seite. Insofern sollte im Rahmen der bevorstehenden Neustrukturierung des Busliniennetzes eine Namensänderung dieser Haltestelle „Buschweg“ in „Notwendestraße“ in Betracht gezogen werden.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.